Rückbau Be 4/8 in Be 4/6

  • Zitat

    Original von Limbo


    Und es soll früher auch schon mal vorgekommen sein, dass ein solcher "Puffer" beim Ankuppeln beschädigt wurde, worauf dann im Rapport zu lesen war "Püfferchen krumm gedrückt". Und auf die Frage der Direktion was es den da noch zu spassen gäbe: "Wenn es ein richtiger Puffer wäre, könnte man den nicht so leicht krumm drücken."


    Als wir bei uns in Bern noch die älteren Tramwagen hatten (bis zum Be 8/8), mit den Trompetenkupplungen, sagten wir diesen auch schon mal "Trämler-Stempel"...
    Wenn man z.B. einen "bleibenden Eindruck" in einen PW hinterlassen hatte! ;)

    Ich bin auch ein Combino- Fahrer.

  • Zitat

    Original von Grenzacher
    Aktuell kenne ich die Wagen 214 und 257 die von Be4/8 auf Be4/6 zurückgebaut wurde, beide Wagen haben hinten keinen Schläuche und Kabel, nur noch ein Kubbel.


    Die Sänfte des 257 ist ja mit Baujahr 1999 noch neuer als die des 214! Ich verstehe wirklich nicht, warum man nicht die ältesten Sänften ausbaut. Werden sie jetzt eigentlich abgebrochen oder nicht? Und was ist mit dem Klimagerät, ist das noch vorhanden? ?(



    Zitat

    Original von Pantograph
    Also in Grenzach reden sie schon komisch. Bei uns heisst es Krankenwagen...


    Klugscheiss: Bei uns heisst es Ambulanz. Genauso wie es Spital heisst und nicht Krankenhaus. ;)

    kriminalTANGOderator

  • Zitat

    Original von Dome
    Also hat man die Klimaanlage entfernt.
    Naja macht irgendwie Sinn.


    Da warst du mal anderer Meinung: Tango-Prototypen. Warum sollte das Sinn machen?


    Hat niemand gesehen, was aus den ausgebauten Sänften geworden ist?

    kriminalTANGOderator

  • was Du Dir nicht alles merkst...


    ja, damals habe ich einfach gedacht, dass es Arbeitsaufwandmässig keinen Sinn macht.


    Aber wenn man es sich nochmals durch den Kopf gehen lässt, kommt es einem evt. in den Sinn, dass es halt Geräte sind, die regelmässig gewartet werden müssen, und wenn sie nur noch an zweiter Position verkehren, brauchts die ja nicht mehr, also muss man ungenutzes Material regelmässig warten.


    Manchmal kommt man bei erneutem Überlegen halt auf andere Schlussfolgerungen ;)


    Abkürzungen

  • Zitat

    Bei der Ablieferung 1978/79 sahen hinten alle so aus.


    Nicht ganz, sie waren sozusagen "arschglatt" (= ohne Blinddeckel)... Abgesehen davon: Die ersten 30 hatten von Anfang an Schlauch und Kabel.

  • Doppeltraktion kann man ja mit dem zurückgebautem Be 4/6 vorne weiterhin fahren, denn die Steuerdose ist ja noch vorhanden. Einfach nur ein Kabel mit zwei Steckern zwischen die beiden Wagen stecken. Nur der Anhängerbetrieb ist wegen dem fehlenden Luftschlauch nicht mehr möglich.

    49718814798_e305f93073_o.jpg

    B4S solo mit manuellem Antrieb.

  • Hier ein aktuelle Bild vom 258, bei der Ausfahrt vom Cenbtralbahnplatz. Der war zwar immer ein Be 4/6 aber auch der hatte mal nen Luftschlauch und Kabel für die Vielfachsteuerung, jetzt ist der Wagen auch Kabellos. Zum Vergleich ein altes Bild von mir vom 05.06.2010 vom Steinenberg.

    Dateien

    • 258.jpg

      (246,3 kB, 309 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 258a.jpg

      (389,8 kB, 289 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    49718814798_e305f93073_o.jpg

    B4S solo mit manuellem Antrieb.

  • Zitat

    Original von Dante Schuggi
    Das schlauchlose, "arschglatte" Heck hat auch seine Vorteile: Es verhindert das Surfen ...


    Ach und ich dachte sie machen jetzt auch WLAN. :-(
    Nein war nur ein kleiner Scherz.


    Ich fahr und fahr 65 km/h, au das wünscht sich unsere BVBär.

  • Das mag schon stimmen, dass der Anblick, sagen wir einmal - gewöhnungsbedürftig ist. Das bemerken aber nur wir Drämmlikenner und Drämmlifans. Dem steuerzahlenden Normalbürger fällt es wahrscheinlich weniger auf und den im Warenhaus einkaufenden Hausfrauen gar nicht. Denen ist lediglich wichtig, dass überhaupt ein Drämmli kommt - egal, welche Farbe oder Werbung es trägt und wie es von hinten ausschaut. ;)

    Ha grad welle - d'Fahrgescht zelle

  • @Alle


    Ursprünglich hatten nur die ersten 18 Wagen der Serie die Vorrichtung für das Mitführen von Anhängern. Alle anderen hatten legilich die Steckdose für die Mehrfachtraktion und einen Scheinwerfer am Heck. Im Unterschied zu den jetzt umgebauten Wagen gab es keine Abdeckungen (es war ja keine Öffnung abzudecken)