Beiträge von Jääjä

    Zum Bild des Wagen Nr. 50
    Offenbar war dies ein Prototyp welcher so in Basel nicht zum Einsatz kam.
    Siehe die grossen «Fender» (Schutzvorrichtung mit Gitter / Netz) beidseitig.
    In Basel kamen ja die pfeilförmigen Räumer zur Anwendung.

    Hallo Gast

    Nr. 50 war tatsächlich ein Prototyp, kam aber so wie abgebildet in den Verkehr. Zuletzt verkehrte er unter der Nummr 22. Gewisse Umbauten wurden an ihm nicht mehr durchgeführt, er fuhr aber noch zu BVB-Zeiten als Reklamewagen und wurde erst in den 50iger Jahren abgebrochen. Apropos Räumer und Fender: Es kam vor, dass Wagen aus der selben Serie unterschiedlich ausgerüstet waren.

    Auf der Briefmarke ist nicht das erste Tram, sondern das 34. abgebildet. Künstlerisch gesehen gibt die bekannte Fotografie aber mehr her, da der Hintergrund weiss ist.

    Ja Andy, Du hast recht, ich glaube Dir, dass Du keine Hassäusserungen getätigt hast. Ich hätte meinen Beitrag wahrscheinlich auf etwa 3 Antworten aufteilen müssen.

    Ich finde es trotzallem (was nicht auf Dein Konto geht, einen Regierungsrat mit Alcapone zu vergleichen, ist nicht die feine Art, sondern unter Umständen strafbar.

    Ich stehe weiterhin dazu, dass ich von einem Forum wie unserem mehr Sachinfos und weniger politische Bekenntnisse erwarte. Mir ist es wurscht, ob jemand die Linken hasst (selber bin ich bürgerlich). Es gehört einfach nicht hierher.

    Vieleicht hilft das mal: Jeder macht, was er kann, mit dem, was er hat. Im Zweifel lieber etwas für sich behalten, ist besser fürs Renommé

    Waren die drei Staatsangestellte?

    Da sie dem ÖV vorstehend waren gehört das doch auch hierher.

    Natürlich gehört das hierher, das stelle ich auch nicht in Frage. Es kann einer auch sagen, dass er eine Handlungsweise einer Person für kriminell hält. Die Grenze ist da, wo man eine Person direkt als kriminell bezeichnet, nur weil man ihre Handlungsweise falsch findet. Ein Forum ist öffentlich und in der Öffentlichkeit muss man zurückhaltend sein. Das Forum wird von den Angehörigen der BVB fleissig gelesen und wir wollen ja nicht die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit unbedachten Äusserungen gefährden.

    Wird es nicht immer auf die „Kleinen“ abgewälzt und die Big Bosse kommen ungeschoren davon?
    Der gesamte Betrieb kann dann Jahre lang (Jahrzehnte) unter den Fehlentscheiden und Sparmassnahmen der Manager leiden. Dafür sind ja dann auch schöne Bonuszahlungen an die Manager geflossen.
    Mir fallen da gerade Parallelen zur DB und auch SBB ein.


    Die Politisch Verantwortlichen gehören gleichfalls auf die Anklagebank.

    Unfähigkeit ist nicht strafbar.

    Dem Vernehmen nach handelt es sich bei den möglichen Angeklagten um den damaligen Präsidenten des Verwaltungsrats, den damaligen Direktor und den damaligen Vizedirektor. Höher geht wohl nicht.

    Ich möchte im Forum Neues über Tram und Bus erfahren, politische Abrechnungen und Hassäusserungen gehören nicht hierher.

    Ein Letztes: Seit wann erhalten Staatsangestellete Boni?

    Nun gut, du kannst eine nichtgenutzte Fahrleitung nicht einfach auf Konservation hängen lassen, dies wäre mit imensen Instandhaltekostwn verbunden.

    Was für eine Instandhaltung? Abstauben, Schmieren, abgenützte Abschnitte ersetzen?

    Trotz Verbot: Ich behalte nicht alle Schreibfehler für mich, vorallem solche nicht, die regelmässig vorkommen.

    Korrekt heisst es in Deutsch: Die Gare, die Place, der Pont etc. Korrekt wäre auch der Bahnhof, der Platz, die Brücke. Beispiele: Die Gare de St. Louis, die Place de Gaulle, der Pont du Gard oder der Bahnhof von St. Louis, der De Gaulle Platz, die Gard-Brücke. (Regel: Im Deutschen behalten Wörter aus einer Fremdsprache ihr gramatikalische Geschlecht). Definitv falsch ist der Car St. Louis, wohl ein echter Tippfehler.

    Ich finde, man sollte auch wenn es sich um ein Hobby handelt, Mühe geben. Hat jetzt ein Wagen revidierte Drehgestelle erhalten oder wurden seine Drehgestelle revidiert? Im ersten Fall wurden sie ausgetauscht, im zweiten Fall nicht.

    Gefreut hat mich, dass nun alle von "Stelen" reden oder schreiben, und nicht mehr von Stellen oder Stehlen, was im Übrigen auch eine strafbare Handlung sein kann.;)

    Line 15 and line 16 are linked at the stop Bruderholz and form internally one line. In regular service, there are 14 trams needed.

    Line 1 and line 14 are also linked at the stop Dreirosenbrücke and form internally one line. In regular service, there are 20 trams needed inclusively prolongation Bahnhof SBB - Badischer Bahnhof.

    Line 21: 2 trams

    Der Artikel der BaZ ist reine Polemik und entbehrt jeglicher vernünftiger Grundlage! Man kann den Flexity für ein gutes oder schlechtes Modell halten: Die "grössenwahnsinnige" Führung hat endlich einmal das Rollmaterial grosszügig erneuert, die Linie 3 hat letztes Jahr vorwärts gemacht mit der Zahl beförderter Fahrgäste aller Geschlechter, der Umbau der Haltestellen ist ein riesiges Unternehmen, die Erneuerung der Allschwiler Geleise wurde kurz bevor die Anlage abgesprochen wurde, in Angriff genommen usw.

    Die Führung der BaZ hingegen hat ihre Sache definitiv nicht gut gemacht: Sie hat ja ihre Unabhängigkeit verloren. Man soll nicht mit Steinen werfen, wenn man selbst im Glashaus sitzt.

    Kritische und rein persönliche Gedanken:

    Das tönt schon komisch; Stillschweigen! Heisst für mich nichts anderes als:

    Deckel drauf und fertig, das Volk gehen die getroffenen Vereinbarungen nichts an.

    Was wurde da wieder für eine Mauschelei betrieben?

    Im Geschäftsleben gibt es durchaus Dinge, über die Stillschweigen vereinbart werden darf. Die BLT und die AAAGL sind Aktiengesellschaften und können vereinbaren, was im Rahmen der Moral erlaubt ist.