Beiträge von Dante Schuggi

    Der Wagenführer/die Wagenführerin des 2ers wird eingefahren sein, um die Fahrgäste aussteigen zu lassen. Oder hätte er/sie diese in der Elisabethenanlage ausladen sollen, damit diese im Sonntagsgewand durch den Dreck und über die Nauenstrasse gehen müssen, um den Zug im Bahnhof SBB zu erreichen?

    Oder hätte er/sie es den Fahrgästen, die auf den Zug mussten, zugemutet, einfach bei geschlossenen Türen zu warten, bis der 8er gefälligst Platz macht? Das hätte ein Geschrei gegeben!!! Daher erachte ich es menschlich richtig, dass der 2er trotz Besetzt sein in die Haltestelle eingefahren ist, auch wenn es betrieblich nicht den Vorschriften entspricht. Könnte aber auch von der Leitstelle bewilligt worden sein.

    Dass der 8er etwas lange gestanden ist, aus welchem Grund auch immer, ist vielleicht ein Befehl der Leitstelle gewesen.

    Gerade in diesem Fall zeigt es sich, wie dankbar man wäre, gäbe es eine Dienstgleisabzweigung beim IWB aus der Güterstrasse in die Margarethenstrasse und umgekehrt. Die Tramlinien 2, 16 und 11E wären nicht zum stillen Warten verurteilt gewesen.

    Eine solche Abzweigung ist im Zuge des Margarethenstichs diskutiert worden. Sie könnte doch auch ohne Margarethenstich gebaut werden. Was man hat, hat man.

    Aha - dann habe ich mich offenbar doch getoschen.


    Ich weiss nur noch, dass die geplante Claragrabenverbindung (Wettsteinplatz-Claraplatz) mächtig für Unruhe gesorgt hat, aber wann genau das war, weiss ich nicht mehr. Dass auch ein Zusammenhang mit maroden Gleisen der Linie 2 zwischen Wettsteinplatz und Messeplatz bestand, dessen bin ich mir jedoch ganz sicher.

    Die Verbindung Claragraben wurde damals auch im Hinblick auf die sehr maroden Gleise zwischen Wettsteinplatz und Messeplatz (in beiden Richtungen) geboren. Ich bin aber ebenfalls wie "schj" der Meinung, es habe eine Abstimmung gegeben, weil gegen das Projekt rekurriert wurde. Der Claragraben stand aber auch im der Diskussion für ein "Roche-Tram" durch die Grenzacherstrasse, das aber war dem Basler Stimmvolk zuviel auf einmal und wurde abgelehnt. Damit war die Claragraben-Verbindung gestorben und die Gleise zwischen Wettsteinplatz und Meseplatz wurden saniert.

    Unterhaltsfrei liegt da nicht ganz daneben, wenn er schreibt "wenn es das Volk nicht will".

    Hm. Ich verstehe da etwas nicht. Klimastreiker künden eine Demo für morgen Freitag an. Ist diese Demo bewilligt oder nur geduldet? Und wieviele davon sind schwänzende Schüler, die lieber lautstark ausrufen als i Schule zu sein und zu lernen. Denen es viel besser gefällt, Stunk zu machen und den öffentlichen Verkehr willentlich und wissentlich (also vorsätzlich) zu behindern und zu stören und Umleitungen zu erzwingen (also nötigen).


    Das ganz tolle daran: Es gibt sogar einen Forum-User, dem das gefällt !!!


    Mal ehrlich: Diese sich ständig und regelmässig wiederholenden Demos gehen wahrscheinlich nicht nur mir schampar auf den Wecker! Mit echtem Klimaschutz hat das nichts mehr zu tun.

    Wie passt das zum Foto vom Zoll in Weil am Rhein?

    Die Foto 7 in der Serie (von Dome am Freitag publiziert) ist die Foto vom Zollübergang Rheinfelden. Das bestätigt die sichtbare aargauische Kantonsfahne unter der Brücke und die dahinter noch sichtbare Tafel mit der Aufschrift "Kanton Aargau". Zudem kann man noch ganz knapp auf der grünen Fahrstreifentafel der Autobahn auf der untersten Zeile den blauen Weiser "Kaiseraugst" (die letzten beiden Buchstaben) erkennen.

    Das kann also unmöglich in Weil am Rhein sein.

    Der Grenzübertritt in die Schweiz erfolgte bei Rheinfelden-Ost, mit Blickkontakt nach Kaiseraugst - wo schon so manches Schienenfahrzeug endgültig gestorben ist. Ein Schelm, wer jetzt Böses denkt ...

    Gute Sicht nach draussen, dank grosszügiger Fensterflächen - bis die Fenster mit Werbung zugepflastert werden ...

    Bis Ende 2020 sollen 10 Flexitys abgeliefert sein. Ob Bombardier die Ablieferungstermine einhalten kann?


    Trotzdem, auch bei mir stellt sich ein positives Gefühl ein, dieses Tram gefällt. Zumindest optisch.

    Etwa um 16 Uhr taucht mitten im Messegetümmel am Messeplatz der 477 solo als Fahrschule geschildert auf und etwa eine Stunde später sehe ich am Barfi das Gespann 491-1495-477 als Fahrschule von der Stadt herkommend in Richtung Steinenberg verschwinden.