Beiträge von Limbo

    Naja schon spannend, vom Badischen Bahnhof "im Grossbasel über den Cityring, am Spalentor vorbei" also eigentlich die Wiederherstellung der Lineienführung welche mal von verkehrspolitischen Teiffliegern gekappt wurde. Also drehen wir halt doch das Rad der Zeit wie bein den elektrisch angetriebene Bussen wieder zurück. Bingo, das gefällt

    Interessant den Vogel Gryff als Unter-Gruppe zur Fasnacht zu platzieren. Denn genau genommen hat dieser mit der Fasnacht wirklich gar nichts zu tun. Es ist ein Zunftanlass und deshalb würde er eher zum Zürcher Sechseläuten passen als zur Fasnacht. Tatsächlich wird es allerdings von vielen welche mit den Hintergründen nicht so vertraut sind miteinander vermischt.

    Aber ich erheben nun auch nicht den Anspruch die Vogel Gryff Beiträge alle zu verschieben.

    Der 1er verkehrt ja während den Stosszeiten in Richtung Bad Bahnhof und quert in dieser Zeit den Bahnhofsplatz nicht. Deshalb denke ich ist es bei dieser Linie nicht so kritisch, nur noch eine Querung ausserhalb der Stosszeiten ist doch schon ein recht grosser Fortschritt.

    Interessant scheint mir, dass Dieselbusse schon nach weniger als 10 Jahren ersetzt werden "müssen", hingegen Trolleybusse mit annähernd gleicher Karosserie bis zu 30 Jahren in Gebrauch bleiben. Da stell sich die Frage liegt das an den Motoren oder ist es einfach eine Frage der Amortisation.

    Und wie kommt den ein solcher Bus von wo auch immer bis nach Basel oder sonst wo hin was weiter als 20 km entfehrnt ist? Verladen auf einem Tieflade, auf der Bahn oder auf der normalen Strasse geschleppt?

    Unsere alte Generation hat ganz einfach versagt und sich nicht rechtzeitig um diese Belange gekümmert und ernsthaft etwas gegen dieses Problem unternommen.


    Nun ist eine Generation erwacht der etwas anders wichtig ist. Was nützt diesen eine "gute" Schulbildung, wenn sie im Dreck den wir ihnen hinterlassen haben zu ersticken drohen.


    Heute bläst uns eine steife Brise entgegen und wirbelt unsere selbstgefälligen Wertvorstellungen gehörig durcheinander. Richtig so. Wir sollten froh sein, wenn endlich jemand laut wird und uns unsere eigenen Unterlassungen vor Augen hält. Und dass es Demonstrationen nicht ohne Störungen geht, ist halt einfach so.

    Limbo

    Hmm, das widerspricht sich irgendwie:

    Bin ich da falsch informiert?


    Da ich deinen Beitrag so deute, dass du viel mehr im Kopf hast als die mit der Umstellung betrauten Personen, würde es mich interessieren, welche Lösung Basel denn deiner Meinung nach anwenden soll.

    Ja das sehe ich auch so, ohne zwischendurch an den (End)-Stationen nachzuladen wird es wohl nicht gehen. Aber bis jetzt habe ich immer nur, wenigstens in den offiziellen Informationen, gelesen, dass man auf reine Depotladung setzen will.

    Und dass das, wenigstens bis auf weiteres, noch nicht ausreichend sein wird ist ja kein allzu grosses Geheimnis.

    Nunmal Butter bei die Fische. Man mag mit den Entscheidungen der BVB nicht immer einverstanden sein, aber die Verantwortlichen gleich als Dumm zu bezeichnen, halte ich für unsachlich und unnötig.

    Ja das stimmt, da hast du füllig recht. Ich möchte mich dafür in aller From entschuldigen. Sie sind gar nicht dumm, ich bin dumm, jedenfalls wenn ich mich da für dumm verkaufen lasse.

    Ob wir es jetzt mit Hohlköpfen oder mit sonst irgendwelchen Schlaumeiern zu tun haben, ist ja vielleicht Ansichtssache. Wenn man aber bei den BVB uns weiss machen will, dass es viel Sinn macht, wenn jeder Bus drei bis vier Mal pro Tag ins Depot zum Nachladen soll, dann kann ich den Verdacht nicht loswerden, entweder ist man dort mit nicht grad allzu viel im Kopf unterwegs oder man betrachtet halt alle anderen als ziemlich saudumm.


    Ich denke es würde durchaus Sinn machen, etwas mehr zu schauen was in anderen Städten bereits seit einiger Zeit mehr oder weniger gut funktioniert. Aber nochmal, so wie es hier in Basel immer wieder üblich ist, 30 Jahre warten bis die Eier legende Wollmilch-Sau erfunden wird, oder vielleicht auch nicht, finde ich einfach total daneben und hohlköpfig. Warum denken diese Spezialisten den immer wieder, dass sie hier alles was auf der halben Welt schon zig Mal getestet wurde noch mal neu testen sollen.


    Übrigens sind heute Diesel und Erdgasbusse etwa gleich gut oder schlecht, was den Schadstoffausstoss betrifft, allerdings sind beide immer noch viel lauter als Elektrobusse. Und bekanntlich ist Lärm halt auch eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität.

    Wir, oder wenigstens eine Mehrheit hat damals auf diese Dieselköpfe gehört und sich von diesen belügnen lassen. Es wurde versichert, dass die Trolleybusse mit Fahrzeugen ersetzt werden, welche umweltfreundlich und mit minimalen Emissionen unterwegs sein würden. Nichts davon war wahr. Und heute versuchen uns die gleichen Hohlköpfe weiss zu machen, dass nun Fahrzeuge kommen sollen, welche mit einer Batterieladung den ganzen Tag ohne nachzuladen in der Stadt unterwegs sein werden. Wer's glaubt. Schade fällt so vielen das Denken manchmal so schwer. In anderen Städten geht es offensichtlich anders.

    Dass die IC nach Luzern nur bis Zofingen fahren hatten wir ja auch schon mal.


    Und das zweite Problem könnte man schon lösen, wenn sich die 3 "Hauptstätte" des Kantons endlich mal einig würden in welcher denn die IR-halten sollen und in welcher nicht.


    Und wenn die S3 mal alle 15 Minuten Takt fährt, dann wäre diese eigentlich immer auf Schnellzüge abgestimmt, halt nicht immer auf die gleichen.