Pro Trolleybus

  • Da ist der Webmaster wohl etwas euphorisch betr. der UVEK-Beratungen zum Ratschlag 9275 D. Interessant hingegen ist, von wo der webmaster seine Infôrmationen hat, da die Kommissionssitzungen des GR geheim sind und die Ergebnisse nicht kommuniziert werden. Also muss ein oder mehrere Mitglieder der Kommission diese Vertraulichkeit gebrochen haben. Und nun schaue ich auf der Pro Trolleybus-Homepage die Namen der Erstunterzeichner und auf der Homepage des Grosses Rates die Mitglieder der UVEK an und mache mir so meine Gedanken...


    PS @webmaster: Betr Ratschlag 9275 A (Unentgeltliche Bestattung) hat die vorberatende Kommission Nicheintreten beschlossen. Der Grosse Rat hat aber an seiner Sitzung vom 12.11.2003 anders beschlossen. Ich gehe davon aus, dass es der Mehrheit des Grossen Rates mit dem Sparen Ernst ist und deshalb auch diese Vorlage angenommen wird.

  • @Isebahnfahrer


    Diese Information habe ich von einer Medienmitteilung des Komitee «ProTrolleybus». Von dem her kann ich nur das wiedergeben, was mir gesandt wird. Ich hinterfrage schliesslich auch nicht jeden BaZ-Bericht ;-)


    Aber danke für diese Erläuterung! Es ist immer interessant verschiedende Seiten zu sehen!

  • Der Isebahnfahrer gibt sich detektivisch und ortet auf Grund der Mitgliederlisten vom Komitee ProTrolleybus und der GR-UVEK-Kommission das Leck bei einem identischen Mitglied. Doch die Logik in der Politik ist vielfach anders als in der Mathematik. So auch beim zu ortenden Leck. Ich habe die Information weder Ÿber ein linkes noch ein grŸnes Grossratsmitglied erfahren. Obwohl Leute gegen den Trolleybus sind, haben sie vielfach ein MitteilungsbedŸrfnis News weiterzugeben. Dies habe ich in den vielen Jahren meiner politischen TŠtigkeit auch bei anderen GeschŠften festgestellt. Der Isebahnfahrer darf weiterhin seine Gedanken machen, zu vermeiden ist dabei aber unterschwelig VerdŠchtigungen zwischen den Zeilen zu machen.
    Interessant ist die EinschŠtzung des Isebahnfahrers, dass der Grosse Rat den Ratschlag mit den Dieselbussen verabschiedet und die Vorlage nicht an den Regierungsrat zurŸckgeht. Nach meiner EinschŠtzung stehen die Zeiger klar auf RŸckweisung, das es ja nicht nur um den Trolley- sondern auch um die Erdgasbusse geht. Bemerkenswert bei der BVB SparŸbung ist, dass diese Strom und Gas sparen. Im Gegenzug verlieren die IWB gršssere Einnahmen, weil sie der Lieferant von Gas und Strom sind. Ausserdem werden intakte Umrichterstationen wertlos, welche den IWB gehšren und nicht den BVB.
    Die SparŸbung hat nur einen Gewinner -die Dieselšllieferanten- und einen Verlierer -Stadt Basel- weil hier nur buchhalterisch auf eine Sparte geschaut und nicht stŠdtisch vernetzt gedacht wird.

  • Gestern erhielten alle Grossrätinnen und Grossräte Post von der UVEK. In einem Schreiben entschuldigt sich die Präsidentin der UVEK, dass Informationen aus der Kommission den Medien zugespielt wurden. Dem Kommissionsbericht ist zu entnehmen, dass die Kommission zusätzliche Abklärungen von der regierung will, ob zukünftig die Busse gesamtheitlich mit erdgas oder Diesel betrieben werden soll. Grossmehrheitlich ist die Kommission für die Aufhebung der Trolleybusse. Ich bitte, dass dies das Komitee "Pro Trolleybus zur Kenntnis nimmt.

  • Zitat

    Das Komitee ProTrolleybus verlangt weiterhin von den BVB, dass sämtliche 12 Trolleybusse einsatzfähig gehalten werden und dass notwendige Ersatzteile für wenig Geld neu angefertigt werden.


    Wenn alle zwölf Wagen einsatzfähig wären! Der Wagen 923 ist schon jahrelang abgestellt. Schön, wenn er wieder zum Laufen käme!

  • Der 923 hat im vergangenen Jahr 8 Kilometer (!) absolviert. Dennoch wurde er kürzlich von der MFK abgenommen. Auf der Rückfahrt blieb er stehen... Insider berichten, dass auch der 923 mit wenigen Tausend Franken Investitionen für Ersatzteile wieder zum Laufen kommen würde.


    Stattdessen hat der BVB-Zuständige für die Fahrzeuge laut unbestätigten Gerüchten einzelne Trolleys bereits zum Ausschlachten freigegeben, also als Ersatzteilspender. So den 926, dem bereits eine Schürze fehlt. Sollte sich dies als wahr erweisen, wäre das dann nicht "Verschleuderung von Staatsgeldern".


    Zum Glück hat Genf die Andienung der Basler Trolleys zurückgewiesen und gibt der Firma Hess einen Anschlussauftrag von 8 Trolleys (total also 58, wovon 10 Doppelgelenker). Dies erhöht - zusammen mit unserer Initiative Ja zum Trolleybus - hoffentlich deren Überleben.

  • So lautete die Auskunft, im Sinn von "ihr bringt den ja schon wieder in Ordnung". Die MFK ist vielleicht netter als die Polizei-Verkehrsabteilung und die BVB-Trolleyabschaffabteilung zusammen.

  • Wohl weil für die Tramersatzlinie 8 einige Gelenk-Autobusse benötigt werden, müssen die Fahrgäste der Linie 34 teilweise mit Zweiachsern vorlieb nehmen (heute mindestens zwei Stück).


    Unverständlich ist, dass sowohl auf der Linie 31 als auch auf der Linie 33 zahlreiche Gelenk-Autobusse zirkulierten und sich in der Garage Rank mehrere Neoplan-Trolleys an dem sonnigen Tag erfreuten. Ob sie alle ein Leiden haben oder schon teilweise ausgeschlachtet sind?

  • Immerhin 8 Gelenktrolleys stabilisierten gestern das FCB-mässig belastete Netz (5 L33, 3 L31) - und natürlich mind. 1 Kurzbus (822) auf der L34.


    Wann habt ihr zuletzt die 926, 932 und 933 fahren gesehen? Sind die jetzt alle schon (neben dem 923) Reserve?


    Und gibt es eigentlich eine Fotodoku jedes Neoplan?

  • Sali Gränzdrämmler


    Zitat

    Original von Gränzdrämmler
    Wann habt ihr zuletzt die 926, 932 und 933 fahren gesehen? Sind die jetzt alle schon (neben dem 923) Reserve?


    Zumindest den 932 sah ich am 30.07.2004 auf der Linie 31, die restlichen nicht in der letzten Zeit. Da ich sowieso hauptsächlich die Linie 31 beobachte, da die unter meinem Fenster durchfährt, kann ich nur Infos dazu abgeben. Am häufigsten ist dort der 924er, gefolgt vom 931er im Einsatz. Oft zu sehen sind 925, 927, 928 und 930, eher selten 929, 932 und 934.


    Zitat


    Und gibt es eigentlich eine Fotodoku jedes Neoplan?


    Nein, sorry, da kann ich leider auch nicht mit dienen. Etwa sechs der zwölf hätte ich allenfalls.


    Gruss - Guido

  • @ Guido Studer:
    Danke für die Infos. Die offenbar seit Wochen "auf Halde" abgestellten - voll fahrtüchtigen, aber nicht eingesetzten und wohl zu Ersatzteilspendern bestimmten Trolleys sind der 923, 926 und 933. Ein Foto dazu vom 926 mit "ausgeschlachteter" Dachschürze findet sich hier:
    http://www.protrolleybus.ch und dort unter Aktuelles/9. August auf Bild klicken.

  • Die 4000 für das Zustandekommen der Initiative nötigen Unterschriften liegen vor! Täglich erhält das Initiativkomitee noch weitere Unterschriften. Auf den Ausgang der nun folgenden Volksabstimmung darf man gespannt sein!

  • Das Neuste von der Trolleybus-Homepage:


    Offiziell zugegeben ist jetzt, dass die BVB Trolleybusse vorzeitig ausrangieren wollen. Es fragt sich, warum sie dieselben Trolleys noch im Sommer nach Genf verscherbeln wollten. Sind die Trolleys in den drei Monaten seither von einem geheimnisvollen Virus erfasst worden? Oder wollte man die Genfer über den Tisch ziehen? Warum können Trolleys übrigens nach lediglich neun Jahren schon am Ende sein, sind sie vielleicht nicht gut genug unterhalten worden? Oder sind die Trolleys letztlich gar nicht so am Ende, wie es jetzt heisst? So oder so, Erklärungsbedarf wäre gegeben, und eine Untersuchung über den Umgang mit den (ungeliebten) Trolleys zur Frage allfälliger Geldverschleuderung wäre langsam am Platz.

  • Letzte Woche erschien ein Artikel in der BaZ zum Thema Trolleybus. Im Artikel stand, dass 4 Trolleybusse zurzeit nicht in Betrieb wären, wovon 3 nicht mehr in den Betrieb kommen und zu Ersatzteillagern umfunktioniert werden. Einer von den Vieren sollte gerade wieder flott gemacht werden.
    Heute weiss ich sicher, dass der 927 wieder repariert wurde, der 928 jedoch ein Schild an der Front trägt und in der Garage abgestellt ist. Der 923 ist allen bekannt. Zum Schluss bleiben noch die beiden Trolleybusse 932 und 934 welche ich schon länger nicht mehr in Betrieb sah, jedoch vermute ich, dass der 932 abgestellt ist. Kann mir das jemand bestätigen?

  • Zitat Gränzdrämmler:


    "... Die offenbar seit Wochen "auf Halde" abgestellten - voll fahrtüchtigen, aber nicht eingesetzten und wohl zu Ersatzteilspendern bestimmten Trolleys sind der 923, 926 und 933. Ein Foto dazu vom 926 mit..."


    Mit dem 926 bin ich vor kurzem auf dem 33 unterwegs gewesen. Er läuft also wieder. Allerdings machte er teils ungewöhnliche Rucke und Geräusche beim Anfahren...

  • 932 war vor den Sommerferien meistens als 33er unterwegs. In letzter Zeit überhaupt nicht mehr gesehen. Machte aber bereits im Juni den Eindruck, nächstens ausgemustert zu werden > hatte alle Werbungen verloren und machte somit nicht mehr den besten Eindruck.


    Viel zu sehen (ohne Gewähr auf Vollständigkeit):


    924: "VCS"
    925: "Trachtner" (derzeit defekt)
    926: Türseite "Jost" / Fensterseite: leer
    929: "Rosenmund"
    930: Vorderteil: leer / hintere Hälfte: blaue Tafel
    931: "Esco" (Fischli)
    933: oben: leer / Heck: gelbe Tafel
    934: oben: leer / Heck: ??

  • @ Renntrabi:
    Ursprünglich waren wohl die erwähnten Trolleys (923, 926, 933) zur Ausrangierung bestimmt.


    Auf Grund der Aufdeckung (die BVB selbst hatten am TV den entscheidenden Hinweis gegeben) dieser Ersatzteilspendertrolleybusaffäre flickte man die zuvor leicht demontierten Trolleys offenbar wieder, um keine Kritik auf sich zu ziehen.


    Jetzt hat man offenbar einen neuen Ausrangier-Anlauf genommen, diesmal mit den 927, 928, 932 und 934. Laut mehreren Chauffeuren hat es Risse unterhalb der Faltenbälge gegeben, die aber beim 927 wieder geflickt sind, während die übrigen auf Ersatzteile warten, die es so nicht mehr gibt und die mit angeblich vertretbaren Kosten hergestellt werden könnten. Die BVB sagen offiziell allerdings das Gegenteil ("unverhältnismässige Kosten").


    Weiss jemand, wo solches Ersatzteil hergestellt wird (es soll sich um "Dreh-Untersatz" handeln - gibt es das?)?


    So oder so wird mit den Trolleys jongliert, von wirklich irreparablen Sachen kann glaube ich keinerlei Rede sein. Eher von Austricksen der demokratisch zu Stande gekommenen Initiative.