Beiträge von Stefan

    Was machen Leute ohne Handy, welche bei der BLT oder AAGL an einer Haltestelle ohne Automat einsteigen und an einer ohne aussteigen? Die Fahren schwarz,


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    [quote='Grenzacher','https://www.tramforum-basel.ch/wbb5p/forum/index.php?thread/4213-im-netz-gefunden/&postID=124283#post124283']

    Mich wundert eher das Jemand noch so viel Geld hinlegt für so ne Pleite Firma, die in letzter Zeit eher für Fehlkontruktionen bekannt ist als für Qualität.
    Ob die Qualität unter Alstom Führung wesentlich besser wird?
    Naja so lange es Gesellschaften gibt, welche bei einer Bestellung nur auf „Möglichst Billig“ achten, geht der neuen Firma keine Arbeit aus.

    [/quote]

    Tja lieber Grenzacher. Dann musst du nur mal kurz den Welthandel ändern. Wenn du willst, das die Firmen in deinem Land irgendwo auf der Welt verkaufen können, musst du die Regeln des Welthandels akzeptieren.
    War nicht kürzlich im Baselbiet ein Fall (kein Rollmaterial, Dienstleistung). Da wurde im der Ausschreibung viel Wert auf lokales gelegt und der Preis war zweitrangig. Die unterlegene, billigere ausserkantonale Firma klagte beim Bundesgericht erfolgreich, das der Preis bei der Ausschreibung höher zu Gewichten sei. Und jede staatliche und viele andere Körperschaften unterliegen dem Submissionsgesetz.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Bei denjenigen Personen, welche die Haltestellen regelmässig verschmutzen, könnte alle 2 Meter ein 50cm grosser Aschenbecher stehen, Sie würden sie nicht benutzen.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Wenn ich in Basel als letzter aus S-Bahn oder Fernzug aussteige, ist mir des öfteren schon passiert, das ich gegen die bereits hereindrängenden ankämpfen muss. Teilweise sind die Wendezeiten weniger als 10 Minuten, dann ist das die Realität


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Unfall mit Gelenkbus. Bei erster Kurve der S-Kurve bei der Rankstrasse Fahrtrichtung Allmendstrasse. Nummer im Dunkeln nicht gesehen. Bus vorne links beschädigt. Unfallgegner vermutlich PKW.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Vielleicht ginge ja auch ein bessere zeltähnliche Konstruktion, die gerade noch nicht als fester Bau gilt aber doch zumindest einen minimalen Schutz bietet.


    Oder wenn man in Saint-Louis Bahnhof die Gleise zwischen dem Parkhaus und dem Bahndamm provisorisch überdecken könnte, solange keine Verlängerung gebaut wird (und der Transport per Sondergenehmigung gestattet würde).

    Ich fürchte, auch ein Zelt, wenn es den längere Zeit steht, braucht eine (Bau)Bewilligung, und die wird mit Berufung auf das Gewässerschutzgesetz (Nur Bauten zulässige welche vor Inkrafttreten schon standen und Auflagen erfüllen oder der Trinkwassergewinnung dienen sind genehmigungsfähig) nicht erteilt.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Der Vorwurf, der Tramclub hätte sich zu wenig für BLT Fahrzeuge eingesetzt ist interessant. Die BVB hat wenigstens ab und zu Hand zur Erhaltung ihrer Fahrzeuge geboten, was man von Seiten der BLT meist nicht behaupten kann. Erst seit es Pro BTB gab, konnten BLT(BTB) Fahrzeuge auf BLT Areal erhalten werden (Die Fahrzeuge gibt es zum größere Teil nur Dank dem Tramclub).


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Wie individuell Beobachtungen sein können, sieht man daran das es beim Twindex Reisende gibt, die berichten, das ihnen fast schlecht wurde von der Schauklerei. Ich hatte nie Probleme, auf einer Fahrt Chur - Basel habe ich gut geschlafen.
    Benutzer finden den Twindex eng, ich fahre schon den IC2000 nicht oben, weil ich es eng finde.
    Auch schon beim ICN gibt es Personen (kenne ich persönlich) denen schlecht wurde, ich hatte nie Probleme.
    Wer hat jetzt recht?
    Zum WC: Die alten Plumsklo waren praktisch unzerstörbar ausser es ging wirklich mal das Wasser aus, aus verschiedenen Gründen heute nicht mehr erwünscht. Die Vakuum WC haben eine Menge Sicherheiten eingebaut, damit eine Mengen Fehlerquellen. Das braucht mehr Unterhalt an dem es vermutlich an Geld- aber vor allem an Zeitgründen mangelt. Die Umläufe sind teilweise so eng getaktet, das eine vernünftige Kontrolle nicht möglich ist, und das WC geht auf Nummer sicher: Ausser Betrieb. Das ist ein Problem der Hersteller der WC und der Betreiber aber nicht der Zughersteller.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Da ich es aber nicht gesehen habe, kann ich auch davon ausgehen, das Grenzacher lügt, den es lügen ja alle..... DB, SBB, Stadler, Bombadier, Siemens....


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    [quote='Grenzacher','https://www.tramforum-basel.ch/wbb5p/forum/index.php?thread/5854-sbb-twindexx/&postID=123429#post123429']

    Naja ich denke auf Daten die ein Hersteller selber herausgibt, können wir in Zukunft gerne verzichten.
    Ist absolut lachhaft und ist wirklich noch Jemand so dumm um darauf hereinzufallen?

    Da könnte man auch den Pünktlichkeit Angaben der DB Glaube schenken.
    Auch hier fliessen ausgefallen Züge gar nicht in die Statistik mit ein.
    Da Kauf ich mir doch lieber ne Glaskugel und erfinde selber irgend welche Zahlen.

    So wie du schreibst, unterstellst du jeder Firma, jeder Person das sie lügt. So gesehen, darfst du nichts glauben, was du nicht selbst gesehen hast. Wenn du nun während 3 Stunden nur Ersatzzüge siehst, stimmt das auch nur für die 3 Stunden. 10 Minuten später kann wieder alles ganz anders sein, sonst behauptest du auch etwas falsches



    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    [quote='Grenzacher','https://www.tramforum-basel.ch/wbb5p/forum/index.php?thread/5956-museumsnacht-2020/&postID=123382#post123382']

    Ja das ist it dem Januarloch ist ein gutes Argument.
    Auch das es im Sommer viele Aktivitäten im Freien gibt.

    Stellt sich mir noch die Frage ob es viele Leute gibt die in einer kalten dunklen Winternacht gerne den Wechsel von warm-kalt-warm-kalt von einem Museum zum anderen machen.
    Für mich wäre das nichts, im Sommer hätte ich dabei sicher mehr Freude, und man könnte bei so manchem Museum auch noch was draussen machen.

    [/quote]

    Soviel ich mich erinnere, war das ein Argument für eine Museumnacht im Januar. Man wollte verhindern, das die Museen einfach nur "rausstuhlen" und wollte das die Museen kreativ sind und IM Museum etwas spezielles machen für die Museumsnacht.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Bei gewissen Trams hat die Position auch etwas mit der Gewichtsverteilung zu tun. Der gewichtige Stromabnehmer ist dann über einem leichteren antriebslosen Drehgestell montiert.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    <p>Ich verstehe aber nicht so ganz, warum die BVB einen Doppelgelenktrolleybus getestet hat, welcher in Basel max. 10 Kilometer am Stück fahren kann (mehr gibt der Akku nicht her) ohne Fahrleitungen fahren kann, Fahrleitungen wiederum gibt es in Basel bekanntlich nicht mehr. Hier wäre ein kompletter Elektro-DGT ohne Trolley, wie ihn Hess für Frankreich gebaut hat, eine bessere Lösung gewesen. &lt;br&gt;Aber für die Flughafen-Linie wären DGT das einzig richtige</p>
    <p>Trolleyfahrleitungen will man nicht (zu teuer). Und für einen Hüllkurventest war wa wohl sicher einfacher, einen Bus von Bern zu holen als einen Bus aus Frankreich zu holen.</p>
    <p>Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk</p>