Betriebsstörungen & Unfälle- BVB & BLT 2015

  • Ausfälle und Verspätungen: Hitze macht Tram und Bus zu schaffen


    Die Hitzewelle macht auch Basler Trams und Bussen zu schaffen:
    Mit den weit über 35 Grad steigenden Temperaturen kam es vermehrt zu Ausfällen und Verspätungen.
    Betroffene Fahrzeuge musste man abkühlen lassen.


    Die hitzebedingten Defekte und Probleme betrafen am Freitag das ganze Netz.
    Bei Trams, wo vor allem die "Sänften"(ältere Fahrzeuge mit nachgerüsteten Niederflurteil) Mühe hatten,
    war insbesondere der Kompressor anfällig.
    Bei Bussen überhitzte hingegen der Motor, wie eine BVB-Sprecherin am Samstag zur Nachrichtenagentur sda sagte.


    Betroffene Fahrzeuge mussten aus dem Linienbetrieb genommen, ins Depot gefahren und abgekühlt werden.
    In der Regel dauere es rund zwei Stunden, bis das Tram oder der Bus wieder fit ist.
    Teils wurden Dispo-Fahrzeuge und -Personal als Ersatz aufgeboten, doch diese Kapazitäten waren irgendwann auch ausgeschöpft.


    Hoffnungen auf neue Fahrzeuge


    Wie viele Fahrzeuge genau ausfielen, war laut der Sprecherin nicht kurzfristig greifbar -
    so viele jedenfalls, dass sich die BVB zu einer entschuldigenden Meldung an die Kundschaft veranlasst sahen.
    Die Probleme traten zumeist zwischen 14 und 19 Uhr auf; dann sind die Lufttemperaturen am höchsten, und es hat wenig Schatten auf dem Netz.


    Neben Totalausfällen wurden noch andere Probleme registriert: So litt teils die Elektronik unter der Gluthitze: Klimaanlagen fielen aus oder Türen blockierten -
    auch dies bringt Verspätungen, weil die Wagenführerin oder der Wagenführer aussteigen und nachsehen muss.
    Und statt der üblichen Ferienflaute lässt die Hitze die Kundschaft nun lieber fahren als gehen, was die Haltestellenzeiten verlängert.


    Die neueren Trams seien übrigens weniger betroffen, hiess es. Bis im nächsten Jahr werden 44 neue Flexity-Trams ausgeliefert sein,
    bis 2017 dann weitere 17; sie ersetzen ältere Trams.
    Auch bei den neuen Gelenkbussen hat im April die Auslieferung begonnen; alle 55 davon sollen Ende Jahr im Betrieb stehen und ältere Busse ersetzen.


    bz 04.07.2015

  • Die Schiene lebt!


    Auf der Strecke von Bettingerstrasse - Eglisee sind einige neue Langsamfahrstellen infolge Gleisverwerfungen installiert worden. Ein besonders krasses Teilstück von ca. 15 m Länge befindet sich im Abschnitt Burgstrasse - Niederholzboden, welches praktisch in Schrittgeschwindigkeit durchfahren wurde. So ist es weiter nicht verwunderlich, dass trotz deutlich weniger Fahrgästen mein Kurs der Linie 2 die Fahrzeit zum Eglisee nicht einhalten konnte.


    Prost Sommer
    Christian

    4 Fe(OH)2 + O2 → 2Fe2O3 . H2O + 2H2O - Tod durch Korrosion

  • Heute Abend hat ein Defekt an der Kompsition 667 + 1439 auf Kurs 0605 den Fahrplan auf dem Abschnitt Eglisee - Riehen Grenze etwas durcheinandergebracht. Diese ist anschliessend als Dienstfahrt selbst ins Depot eingerückt. In der Schlaufe Eglisee warteten die Kurse 606 und 608 auf ihre Fahrplanlage. Kurs 0607 war nirgends zu sichten. Interessanterweise verkehrten die Kurse der Linie 2 fast normal, was darauf schliessen lässt, dass die Störung effektiv im Abschnitt Schlaufe Riehen Dorf - Riehen Grenze stattgefunden haben muss.


    Gruss
    Christian

    4 Fe(OH)2 + O2 → 2Fe2O3 . H2O + 2H2O - Tod durch Korrosion

  • Wegen einem Fahrzeugdeffekt ist es heute Vormittag auf der Linie 14 zwischen Schänzli und Pratteln zu einem grösseren Unterbruch mit Ersatzbussen gekommen.
    Damit keine verfrühte Schadensfreude aufkommt, der 5001 war zu dieser Zeit gerade auf der Dreirosenbrücke und nicht für die Störung verantwortlich.

    49072304266_0ef5307fe3_o.jpg

    BLS Bruuneli bringt die Reste von 5034 nach Wien =O

  • Auf der Linie 2 war es noch schlimmer, fast alle Sänften hatten Heulkompressoren denen es deutlich zu heiss war.
    Schon am Morgen hat Kurs 208 gefehlt, dieser wurde mittlerweile durch das Düwag Doppel 655 + 656 ergänzt.
    Kurs 202 mit 659 hatte in Binningen einen kompletten Ausfall und die Folgekurse durften am Morgartenring wenden.
    Kurs 204 mit 672 musste am Bahnhof SBB eine Zwangspause machen.
    Gegen 13 Uhr wurden dann beide Kurse von der Linie genommen und fehlten komplett.
    Also nur 6 der 8 Kurse unterwegs.
    Ob mittlerweile Ersatz da ist, weiss ich leider nicht.
    Bilder: 659 als Dienstfahrt im Schleichtempo vor dem Bahnhof SBB
    672 mit Pause im Bahnhof SBB auf Gleis 6
    07.07.2015

    Dateien

    • 659a.JPG

      (337,76 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 672a.JPG

      (321,76 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    49072304266_0ef5307fe3_o.jpg

    BLS Bruuneli bringt die Reste von 5034 nach Wien =O

  • ...und mittlerweile ist die Linie 2 wieder komplett.


    K 0202 664 + 1480
    k 0204 637 + 647


    Dafür begann die Komposition 681 + 1498 auf Kurs 0206 zu kränkeln.......


    Gruss
    Christian

    4 Fe(OH)2 + O2 → 2Fe2O3 . H2O + 2H2O - Tod durch Korrosion

  • ...und mittlerweile ist die Linie 2 wieder komplett.


    K 0202 664 + 1480
    k 0204 637 + 647


    Dafür begann die Komposition 681 + 1498 auf Kurs 0206 zu kränkeln.......


    K 0206 ist schlussendlich geblieben und die Hitzeleichen konnten nach einer Künstler- resp. Abkühlungsphase als HVZ-Verstärker (K 0211 und K 0212) wieder den Dienst aufnehmen.


    Gruss
    Christian

    4 Fe(OH)2 + O2 → 2Fe2O3 . H2O + 2H2O - Tod durch Korrosion

  • Heute hat es gegen 6:45 Uhr am Bahnhof SBB auf Gleis 5 eine Störung an einem 11er Tram gegeben; wenn ich es richtig gesehen habe, bestand der Kurs aus den Fahrzeugen 211+229. Bei Ankunft des Trams stieg zunächst auch der Wagenführer aus und begab sich in das hintere Fahrzeug. Wenig später begannen beide Fahrzeuge laut und ununterbrochen zu klingeln.


    Über den Funk im 8er Tram habe ich dann gehört, dass das Gleis 5 kurzfristig gesperrt wurde und der Betrieb über Gleis 6 abgewickelt wird. Kurze Zeit später ist der 11er dann leer via Aeschenplatz in Richtung Denkmal gefahren, vermutlich weiter in Richtung Dreispitz.

  • Radio Basilisk meldet gerade, dass der Steinenberg und die Theaterstrasse in folge einer Bombendrohung für den Tramverkehr gesperrt ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Landschäftler ()

  • siehe einen Beitrag über deinem...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Landschäftler ()

  • bin mir bewusst, dass seitens BVB da schnell und spontan reagiert werden muss.
    Verstehe aber nicht, warum die Linie 11 in zwei Äste getrennt wird, statt via Messeplatz geleitet zu werden.


    Jetzt gibt es keine Verbindung zwischen Schifflände und Messe.

    Gerne erinnern wir uns an die Zeit, als der grosse FC Grenzach die Bundesliga dominierte und in der Champions League die Massen überraschte...


    Abkürzungen

  • bin mir bewusst, dass seitens BVB da schnell und spontan reagiert werden muss.
    Verstehe aber nicht, warum die Linie 11 in zwei Äste getrennt wird, statt via Messeplatz geleitet zu werden.


    Jetzt gibt es keine Verbindung zwischen Schifflände und Messe.

    Das gab es schon einige Male in der ersten Phase...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Landschäftler ()

  • bin mir bewusst, dass seitens BVB da schnell und spontan reagiert werden muss.
    Verstehe aber nicht, warum die Linie 11 in zwei Äste getrennt wird, statt via Messeplatz geleitet zu werden.


    Jetzt gibt es keine Verbindung zwischen Schifflände und Messe.


    Es gibt schon eine Verbindung, man muss einfach am Claraplatz resp. an der Schifflände auf den Bus umsteigen (oder das kurze Stück zu Fuss gehen). Möglicherweise kann mit dem jetzigen Regime der Takt besser gehalten werden oder der Verkehr auf der Umleitungsstrecke ist mit den anderen Linien schon sehr stark (es fährt ja jetzt mal wieder fast alles über die Wettsteinbrücke), so dass es nicht noch eine Linie mehr verträgt.