Beiträge von 4106

    Da werden sich die Basler Händler freuen, wenn sie ihre Konkurrenz werbend durch die Innenstadt bewundern können...

    Naja ... an diese Situation haben sich die Basler Händler schon fast gewöhnt ... und der Einkaufs-Tourismus ist auch deutlich zurückgegangen. Vielmerh dürfte das Rheincenter die neue Konkurrenz spüren, da sich nun die Schnäppchenjäger auf zwei Center innerhalb eines Umkreises von 1.5 km verteilen werden. Die Dreiländergalerie macht auch schon ordentlich Radiowerbung für die Neueröffnung.

    Die Gründe, die zu diesen Umbenennung führen, wären noch spannend. Das man seinerzeit neue "Bahnhöfe" kreierte, fand ich schon wenig naheliegend. Wieso jetzt aber der eine Bahnhof zur Station wird und der andere zum "Dorf" ... hmmm ... ?? :/


    Hoffentlich werden die Ettinger und die Flüher glücklich .... ;)

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Interessant wird ja der Inselbetrieb der Linie 14 zwischen Schänzli und Pratteln. Ob man hierzu Altzüge einsetzt? :/ Jedenfalls braucht es ja auch Reservezüge, da in diesen 14 Tagen der notwendige Unterhalt "fliegend" gemacht werden muss.


    Dass der Umstieg an der Haltestelle "Schänzli" eigentlich gar nicht möglich ist, da es diese Haltestelle seit vielen Jahren ja operationell nicht mehr gibt (und auf dem Netzplan somit nicht eingezeichnet ist), ist eine andere Geschichte aus der Reihe: "Wie verwirren wir unsere Fahrgäste?".

    Und die nächste Baustelle steht schon an .... 2.-16. Oktober 2022:


    Die Gleise an der Kreuzung Hardstrasse/St. Alban-Anlage und am Aeschenplatz beim Hammering Man

    haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Sie müssen ersetzt werden. Aus diesem Grund muss der Streckenabschnitt

    Aeschenplatz – Hardstrasse von Sonntag, 2. Oktober bis Sonntag, 16. Oktober 2022

    (Betriebsschluss) für den Trambetrieb gesperrt werden.


    Hier der Link zum Infoaushang: https://www.bvb.ch/wp-content/…henplatz_Oktober_2022.pdf

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Kollision zwischen Linienbus und Personenwagen – eine Person verletzt

    Bubendorf BL. Auf der Hauptstrasse in Bubendorf BL ereignete sich am Samstagnachmittag, 24. September 2022, kurz nach 13.15 Uhr, eine Kollision zwischen einem Linienbus und einem Personenwagen. Eine Person wurde verletzt.


    Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 60-jährige Personenwagenlenker auf der Hauptstrasse, von Liestal herkommend, in Richtung Bubendorf. Aus noch nicht restlos geklärten Gründen kam er, kurz nach der Abzweigung Bad Bubendorf, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Linienbus.


    Der Personenwagenlenker wurde beim Unfall verletzt und musste mit der Sanität in ein Spital gebracht werden. Von den rund 20 Personen im Linienbus wurde, gemäss aktuellem Wissensstand, niemand verletzt.


    Der stark beschädigte Personenwagen musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.


    Quelle: MM Polizei BL, 25.09.2022


    2022_09_25_Bubendorf_VU_Linienbus_PW_01.jpg2022_09_25_Bubendorf_VU_Linienbus_PW_02.jpg

    Wenn man zwecks Innenperron Linksverkehr mit Kreuzungen in Kauf nimmt, könnte man sich ja auch überlegen, ob man stattdessen nicht lieber mittel- bis langfristig vom Einrichtungsbetrieb weg will.

    In der Tat ... diesen Gedanken hatte ich auch. Ob man gleich teurere und vollständige Zweirichtungsfahrzeuge anschaffen muss, weiss ich nicht .... aber zumindest Fahrzeuge mit beidseitigen Türen erleichtern unter Umständen den Betrieb. Aber ob das Potenzial hierfür gross ist auf dem historisch gewachsenen Netz? Wenn man neue Netze und Linien plant, ist das sicherlich ein entscheidender Faktor.

    Vermutlich aufgrund meines beruflichen Hintergrundes, sehe ich das gaze etwas differenzierter. Ich habe ehrlich gesagt nicht verstanden, welche fachliche Kompetenz es den Gewerverband erlaubt sich anzumassen, den Bericht schlecht zu reden.


    Wie lange zerbricht man sich an diesem Platz schon den Kopf?? Nun liegt nach 1 1/2 Jahren Beratung ein Bericht vor, der lediglich festhält, welche Projektstudien-Variante man vertiefter weiterverfolgen soll. Nur weil man den durch den Gewerbeverband eingebrachten Vorschlag nicht unterstützt, muss man nicht gleich die beleidigte Leberwurst spielen und sich als "Experten" aufspielen.


    Ich bin weder pro oder contra dem Vorschlag; aber vielleicht sollte man sachlich an die Sache rangehen und den nächsten Planungsschritt verfolgen und abwarten.

    UVEK unterstützt Neuorganisation des Aeschenplatzes

    Die Umwelt-, Verkehrs- und Energiekommission (UVEK) des Grossen Rats hat in einem eingehenden Prozess mehrere Varianten zur Neugestaltung des Aeschenplatzes geprüft. Sie kommt zum Schluss, dass der vom Regierungsrat vorgeschlagene Ansatz am überzeugendsten ist und beantragt dem Gossen Rat deshalb, der Ausgabenbewilligung über 1.4 Millionen Franken für die Projektierung der Neuorganisation des Aeschenplatzes zuzustimmen.


    Hier gehts weiter zur heutigen Medienmitteilung.


    Quelle: MM bs.ch

    Speziell interessant, dass auf dem ersten Bild vom Dreiländereck die Dreiländer-Brücke fehlt. Und wenn man den Bericht hört kann man fast den Eindruck bekommen, dass es diese Brücke tatsächlich gar nicht gibt.

    Ich habe zuerst das gleiche gedacht ..., aber die bestehende Fussgänger-/Velobrücke ist etwas nördlicher als der dargestellte Ausschnitt und somit nicht sichtbar! ;)

    Inzwischen liegt der Bericht zur Vernehmlassung "Fahrplanentwurf 2023" vor. Dieser kann hier heruntergelden werden.


    Vielleicht für BS sowie unteres Baselbiet interessant sind folgende berücksichtigte Abweichungen im definitiven Fahrplan:


    2 Binningen Kronenplatz–Basel SBB–Eglisee

    6 Allschwil–Schifflände–Riehen Grenze

    14 Dreirosenbrücke–Aeschenplatz–Pratteln Schlossstrasse

    34 Bottmingen–Schifflände–Riehen Bahnhof

    – Diese Linien verkehren samstags zwischen ca. 18.30 und ca. 20 Uhr neu im 7.5’-Takt statt 10’-Takt


    10 Rodersdorf–Basel SBB–Dornach

    11 St. Louis Grenze–Aesch

    – Sa/So ab Oberwil resp. ab Aesch erste Ankunft in Basel SBB neu um 5.14 Uhr, damit erster Zug nach Bern mit Abfahrt um 5.22 Uhr erreicht werden kann


    64 Dornach–Bachgraben(–St. Johann)

    – Sa/So erste Ankunft in Bachgraben neu vor 6 Uhr, damit der Schichtwechsel um 6 Uhr auch an den Wochenendtagen erreicht werden kann.