Reklametafeln / Fahrzeuge BLT Tram

  • Mir gefällt das gelbe Tram viel besser als das Weisse. Im Schnee könnte man das Tram ja schliesslich einmal übersehen. Ich frage mich sowieso, warum die BLT jetzt auch mit Werbe-Motorwagen herumkurven muss.

  • Zitat

    Totally unerwünscht: Kein Tally-Weijl-Tram in Zürich


    Was in Basel bereits zum Stadtbild gehört, bleibt den Zürchern vorenthalten: Ein von der Modefirma Tally Weijl gesponsertes Tram mit leichtbekleideten Models und frivolen Sprüchen.
    Wochenlang rangen die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) mit sich, jetzt haben sie entschieden und der Modefirma Tally Weijl eine Absage erteilt. Die Firma wollte ein Züri-Tram mit spärlich bekleideten Models und frivolen Sprüchen weiblicher Fussball-Fans dekorieren, wie die «SonntagsZeitung» schreibt. Doch englischen Sprüche, wie «Sei mein Lover, Michael» oder «Marek, ich will ein Baby von dir», gingen den Zürcher Sittenwächter eindeutig zu weit. Das Werbetram wäre «zu unsittlich» gewesen, sagte Renata Huber vom städtischen Departement der Industriellen Betriebe zur «SonntagsZeitung»: «Wir hätten das nicht verantworten können.» Doch was in Zürich gegen Anstand und Moral verstösst, ist als Basler Trämli auf den Linien 10 und 11 bereits seit zwei Wochen unterwegs. Das Tram der Modefirma sei für sein Unternehmen «ein willkommener Zustupf», sagt Stefan Schaffner, Marketingchef der Basler Verkehrsbetriebe (BLT).


    http://www.20min.ch/news/zuerich/story/19279845


    Gibt im Basler Tram tatsächlich diese Sprüche? Auf dem Bild von Pascal Morat sehe ich nichts dergleichen… ?(


    Ah, und jetzt ist kaum kriminalTANGO wieder da, schon heissts wieder: Fehler suchen…! :D :D :D

  • Zitat

    Original von kriminalTANGO


    Gibt im Basler Tram tatsächlich diese Sprüche? Auf dem Bild von Pascal Morat sehe ich nichts dergleichen… ?(


    Die Sprüche sind nicht im Tram, sondern sie stehen in den Sprechblasen auf der Klebefolie, zum Beispiel "Even Köbi is sexy" (Siehe das Bild von BLT 210).

    2 Mal editiert, zuletzt von BLT Bengel ()

  • Die "Metro Boutique" Werbewagen, die in mehreren Schweizer Städten verkehren (als Trams oder Busse), sind auch nicht viel besser, was Sprüche usw. betrifft. Optisch sind diese Fahrzeuge eine Zumutung. Gibt es eigentlich keinen in Zürich?

  • Das Gleichstellungsbüro hat also entschieden, dass das Tally-Weijl-Tram sexistisch sein soll. Aus der Bevölkerung sind keine Reklamationen eingegangen. Kein Wunder, denn auf dieser Tramwerbung ist für den normaldenkenden Bürger rein gar nichts sexistisch. Das abgebildete Model in rosa Kleidern ist angezogen, man sieht nicht mal einen nackten Po oder einen tiefen Ausschnitt. Auch Sprüche wie 'Marek, ich will ein Baby von Dir' sind doch nicht verboten. Das kann öffentlich sagen oder schreiben, wer das will. Das Model sieht aus wie Disney's Dornröschen, aber sicher nicht wie ein Unterwäsche-Model.


    Auch Trams fallen jetzt also unter die Plakatwerbung. Hat von Euch jemand schon jemals einen dreidimensionalen Säulikopf von einer Plakatwand grinsen sehen? Sind Plakate neuerdings mobil unterwegs? Wieso werden Plakate bewilligt, auf denen die Aufforderung zu lesen ist, man solle seine Seele verkaufen, und das nach den Osterfeiertagen? Ach ja, die Persönlichkeitsverletzung hat kein Gleichstellungsbüro...


    Das Gleichstellungsbüro scheint einen Status zu haben wie ein Gericht. Aber bei einem Gericht kennt man die klare Entscheidung oftmals nicht schon im Voraus. Dass das Baudepartement nicht den Volkswillen akzeptiert, sondern nur den Entscheid von wenigen Personen des Gleichstellungsbüros, befremdet mich sehr. Basel will doch das Tailly-Weijl-Tram!


    Die Geschäftsführerin von Tailly Weijl ist zudem eine Frau, die diese Werbung sicher abgesegnet hat und als bedenkenlos einstuft. Es gibt eben noch Frauen, die Wert legen auf schöne Reize.


    Danke BLT, danke Tailly Weijl, dass ihr so ein einfallsreiches und schönes Werbetram auf die Schienen gestellt habt! Weiter so, bitte.

  • Dem Statement von Pascal Morat gibts eigentlich nur noch anzufügen, dass wir im September bei den Grossratswahlen die Möglichkeit haben, diese Moralapostel/innen nicht mehr zu wählen.... entsprechender Link siehe hier
    http://www.20min.ch/news/basel/story/26579211

    Einmal editiert, zuletzt von Stephan Gassmann ()

  • Man könnte doch eine Umfrage machen, wer möchte, dass der 250er wieder in BLT-Gelb herumfährt oder als Werbetram bleiben darf.

  • Zur ganzen Gleichstellungsbüro-Geschichte fällt mir nur ein Kommentar ein: Emanzenbüro locuta, causa finita*.
    Optisch ist dieses Tram eine Zumutung, es würde mich nicht stören, wenn es verschwinden würde. Aber die Art und Weise, wie Beamte (nicht einmal vom Volk gewählte Politiker!!!) schalten und walten, ist erschreckend. Wir sind halt nun mal in einem linken Beamtenstaat, in dem Sinne kann ich mich dem Statement von Stephan Gassmann nur anschliessen.


    *(Für alle Vollblut-Lateiner: Ich weiss, dass es eigentlich "Emanzenbüro locutum..." heissen müsste, aber das reimt sich irgendwie nicht.)

  • Zitat

    Original von Pascal Morat
    Danke BLT, danke Tailly Weijl, dass ihr so ein einfallsreiches und schönes Werbetram auf die Schienen gestellt habt! Weiter so, bitte.


    Ich würde eher sagen: Das nächste Mal besser, bitte! :D :D :D


    *duckundweg* 8)

  • Hab den 250 heute Abend in Ettingen gesehen... Nicht nur der Inhalt sondern auch die graphische Gestaltung ist primitiv. Selbst umstehende, nicht sehr inteligent daher plppernde Jugendliche diskutierten abfällig und sinnhinterfragend über den Richtung Flüh wartenden Wagen.

  • Wieviele Unterschriften bräuchte es wohl, um den 250er wieder in gelb herumfahren zu lassen?

  • Folgendes Mail habe ich heute der BLT zugestellt. Mal sehen, ob eine Antwort kommt.


    Sie haben der BLT diese Angaben über Ihre Person gemacht:
    ****************************************
    BLT 210 (Die BLT hat meine persönlichen Angaben)
    4102 Binningen
    ****************************************


    und folgenden Text übermittelt:
    ****************************************
    weitere März/April 2008


    Sehr geehrte Damen und Herren


    Ist es wirklich nötig, dass ein Werbetram der Firma Tally Weijl auf dem Liniennetz der BLT fährt? Wäre es nicht besser, wenn Sie das Werbetram aus dem Verkehr nehmen und wieder in gelb herumfahren lassen? Ich gehe davon aus, dass die BLT nicht auf das Geld der Firma Tally Weijl angewiesen ist. Im schlimmsten Fall würde ich Ihnen sogar noch an einem Mittwoch- oder Freitagnachmittag helfen um das Tram wieder in seinem Originalursprung zu stellen.


    Freundliche Grüsse


    BLT 210
    ****************************************