Beobachtungen BLT 2006

  • Autofahrerin nach Selbstunfall auf 11er-Tramschienen
    Am Mittwoch ereignete sich in Münchenstein ein Selbstunfall. Eine 75-jährige Automobilistin beabsichtigte, ihre Beifahrerin an der Emil Frey-Strasse aussteigen zu lassen. Sie fuhr deshalb auf den Vorplatz resp. Trottoir, wo sie der Folge vermutlich die Pedale verwechselte und ungebremst über die Emil Frey-Strasse, in das dortige Tramtrassee fuhr. Dabei wurde eine Frau leicht verletzt. Die BLT-Tramlinie 11 war für eine Stunde unterbrochen.
    Quelle: baz online vom 14.06.06

    Dateien

  • Heute Abend hatte es eine Wagenführerin auf der Linie 10 stadtauswärts besonders eilig zum (wohl?) ersehnten Feierabend zu gelangen. Jedenfalls fuhr sie an der Haltestelle Theater einfach durch und liess die (verduzten) Fahrgäste, die dort eigentlich aussteigen wollten, erst an der Haltestelle Heuwaage aussteigen. ?(X(

  • JA ok wen du meinst. Fragen muss mach nicht beantworten , da hast du recht! Aber den musst du das ja auch nicht hier ins Forum schreiben!!!

  • War es den ein regulärer Kurs?


    Wenn ja, dann finde ich das unerhört (wobei wir ja ihre Beweggründe nicht kennen).


    Sollte sie das selbst entschieden haben, dann gehört eine Verwarnung ausgesprochen.


    Sollte es jedoch von der Leitstelle gekommen sein, dann kann sie ja nichts dafür. Aber dann hätte man besser informieren sollen. Ich nehme mal an, es wurde nicht informiert.

  • Dass die Wagenführerin einfach durch die Haltestelle gefahren sein soll, glaube ich nicht. Eher wahrscheinlich ist, dass sie vergessen hat, die Türfreigabe zu betätigen, und so kein Fahrgastwechsel hat stattfinden können.


    Nach einem langen Arbeitstag kann dies passieren (dem Schreibenden auch schon).


    Wie 4106 schreibt, sollte dies aber nicht hier im Forum thematisiert werden, sondern - bei Reklamationen - die BLT direkt kontaktiert werden.

  • Naja, das erinnert mich gerade an meine erste FCB Meisterfeier, die BVB fuhren einen Spezial 6er um 03.00 Uhr ab Schifflände, mit DüWag Dreifachtraktion.


    Ich habe meinen Kollegen bis nach Riehen begleitet, in der Schlaufe Riehen Grenze kam dann die Wagenführerin nach hinten, hatte mit mir Blickkontakt und fuhr weiter.


    Sie erwähnte nichts von wegen Dienstfahrt, etc, fuhr dann aber relativ zügig durch sämtliche Haltestellen hindurch (Gefühlsmässig würde ich behaupten zu schnell). Sogar durch Dorfkern und Haltestelle Riehen Dorf.


    Als ich dann nach der Haltestelle Eglisee den Halteknopf drückte, fuhr sie am Hirzbrunnen trotzdem vorbei.
    Ebenso am Bad. Bahnhof.


    An der Gewerbeschule musste sie dann eine Notbremsung einleiten, wegen einem PKW, der wohl nicht damit gerechnet hat, dass ein Tramkurs durch die Haltestelle durchfährt (jetzt bitte keine Diskussion über das Fehlverhalten des Autofahrers). Bei dieser Gelegenheit konnte ich aussteigen.



    Ich finde das Thematisieren hier ist ok, für das ist ja ein Forum da.


    Trotzdem sollte darauf geachtet werden, dass hier keine Details genannt werden, die Rückschlüsse auf den oder die WGF geben.


    Wenn man sich davon gestört fühlt, ALS BETROFFENER, dann ist eine Reklamation beim zuständigen Betrieb ok, aber wenn es Betrifft etc sollte eine Interne Angelegenheit bleiben.

  • Zitat

    Original von Waagefiehrer
    Dass die Wagenführerin einfach durch die Haltestelle gefahren sein soll, glaube ich nicht. Eher wahrscheinlich ist, dass sie vergessen hat, die Türfreigabe zu betätigen, und so kein Fahrgastwechsel hat stattfinden können.


    Nach einem langen Arbeitstag kann dies passieren (dem Schreibenden auch schon).


    Wie 4106 schreibt, sollte dies aber nicht hier im Forum thematisiert werden, sondern - bei Reklamationen - die BLT direkt kontaktiert werden.


    Ich sass in diesem Kurs, ..., glaub mir, ..., sie ist wirklich durchgefahren, ..., wenn auch im Schritttempo .. !!!

  • Zitat

    Original von Tram-Basel
    JA ok wen du meinst. Fragen muss mach nicht beantworten , da hast du recht! Aber den musst du das ja auch nicht hier ins Forum schreiben!!!


    Es war eine reine Beobachtung ..., und deshalb auch hier unter den Beobachtungen aufgeführt. Eine Wertung dieses Vorfalles habe ich bewusst nicht gemacht!! Deshalb spielte ja die genaue Zeit und der Kurs auch keine Rolle.


    Und vielleicht nochmals eine Bitte, ..., Besuch doch einen Rechtschreibe- und Grammatikkurs!!! Bin ich den wirklich der Einzige, den diese massive Anhäufung innerhalb von zwei Sätzen so stört ... ??

  • 4106


    Jep Du hast Recht, es war eine Beobachtung, und diese hast Du hier festgehalten. Das ist auch ok.


    Und Du hast auch recht, eine genau Zeit oder Kursangabe braucht es hier nicht.


    Gerade jetzt in einer Phase in der sich die Drämmler (gemäss Baslerstab) sich anscheinend (einige) gegenseitig anschwärzen, ist das nicht förderlich.