Beiträge von Düwag+B4

    Es gibt auch noch 120 202 und 120 203 bei DB Regio, diese fahren zwischen Hamburg, Rostock und Schwerin. Abgestellte 120er sollte es in Leipzig-Engelsdorf sowie in Aachen Rothe Erde haben. Zumindest die in Leipzig stehenden Loks kann man aber nicht fotografieren, falls das jemand vor hat. Dann gibt es noch 120 125, 153 und 160 als Loks für Messzüge, letztere ist gelb lackiert und und von ersterer hört man wenig. 120 103 steht im AW Dessau, diese bekam letztes Jahr einen Brandschaden und ist jetzt Ersatzteilspender. Nicht zu vergessen sind einige 120er-Prototypen in Museen. Einige 120er wurden auch verschrottet.


    Eine komplette Übersicht der 120er gibt es hier: https://bahnbilder-frankfurt.j…ndslisten/br-120-bestand/


    Dann habe ich noch 2 Bilder bereit:


    120 202 konnte ich in Hamburg fotografieren - eher schlecht erkennbar sind der Dosto-Anhang und die Endzielanzeige, aber es ging nicht besser.


    120 115 konnte ich kurz vor ihrer Ausmusterung am 3. Februar dieses Jahres am badischen Bahnhof fotografieren. Leider auch nicht das beste Bild, aber es geht mir hier darum eine ausgemusterte 120 zu zeigen. Irgendwo hätte ich auch noch ein Foto der 120 103. Vielleicht können die "Hausfotografen" hier bessere Bilder dieser Loks liefern.


    So viel zur 120, die zusammen mit der 151 meine Lieblingsbaureihe ist. Erst seit kurzer Zeit sind viele auf der Jagd nach diesen Loks, und von einigen kann ich auch Fotos bieten. (wobei es bei mir an richtig guten 120er-Fotos eher mangelt)

    Dateien

    • 120115.jpg

      (971,22 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 120202.jpg

      (873,51 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Naja die Überführung wird auch mit einer 218 gemacht.

    Eine 218 ist weitaus robuster und zuverlässiger als Triebwägelis

    Kühlungsprobleme auch bei 40 Grad hat man damit nicht.

    Zu Zeiten der angehängten Silberlinge hatte man im Sommer ein offenes Fenster zur Belüftung, im Winter eine tolle Heizung.

    In Karlsruhe, wo genau wie in Basel sonst keine 218er mehr zu sehen sind, wurde wegen zu vielen überhitzten Talenten eine 218 mit Silberlingen für die RB nach Neustadt/Weinstr hergeholt, das hat die DB gut gemacht. Sowas könnte doch auch die Hochrheinbahn gut gebrauchen.

    ... und die Deutsche Bahn ebnet den Weg für CRRC selbst, hat sie doch vor einem Jahr bis zu 16 Rangierloks bestellt, die ab 2021 geliefert werden sollen (Rahmenvertrag).


    Hier der Link: https://www.wiwo.de/unternehme…a-schleicht/22781952.html


    Manchmal ist es gut, selbst Tante Google zu bemühen, bevor man Aussagen von Journalisten 1:1 übernimmt ... :/

    Stimmt, die Rangierloks gab es ja auch noch, die erste wurde an der letzten Innotrans vorgestellt;)

    Die Busse in Sofia kommen überwiegend aus Norddeutschland (u.a. Wuppertal, Hamburg, Berlin), für drei der O405N2 von Еридантранс ist als Vorgängerbetrieb die Pinneberger Verkehrsgesellschaft (Hamburger Vorortbetrieb) bekannt.

    Danke für diese Info. Die Busse der „offiziellen“ Verkehrsbetriebe sahen aber nicht wie Gebrauchtwagen aus, es gab vor allem viele neue MAN und Yutong Busse. Vielleicht meinst Du ja die O305, von denen mir die Herkunft Berlin bekannt ist. Solche habe ich aber nicht gesehen.

    Und nun kommen wir zum letzten Teil, der die Zug-Fraktion ergänzt.


    SKL sind in Bulgarien zahlreich vorhanden, hier ein älteres Modell.


    Bomz sind in Bulgarien die häufigsten Wagen, teilweise wurden sie neu erworben, teilweise gebraucht von der DB.


    Auch y-Wagen gibt es viele, wie hier am Bahnhof Sofia zu sehen ist.


    Bonus: Das fand ich in meinem Abteil, ist ja offensichtlich woher dieser Bomz kommt...

    Dateien

    • SKL.jpg

      (809,9 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Bomz.jpg

      (918,36 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • y.jpg

      (762,54 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Bonus.jpg

      (837,42 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Teil 4 - Züge


    Da ich wie erwähnt mit dem Zug hingefahren bin, sind aus dem offenen Fenster auch viele Bilder entstanden. Eine Auswahl davon soll in meinem Urlaubsbericht nicht fehlen:


    Die Baureihe 06 wurde vom bekannten Hersteller SLM entworfen, der aber nur 6 dieser Loks mit Sulzer und BBC baute. Der Rest wurde in Rumänien gebaut und schaffte es auch in andere Länder wie Polen oder China. Die Lok auf dem Bild begegnete in Plewen einem SKL, als ich mit meinem Zug vorbeifuhr.


    32 - Meine persönliche Lieblingsbaureihe ist die sowjetische "Elektritschka". Eigentlich sollten sie schon lange alle abgestellt sein, im Norden des Landes und angeblich auch in dessen Osten fahren aber noch einige. Diese hier ist meinem Zug an irgendeinem Dorfbahnhof begegnet.


    Die Baureihe 41 war die erste Baureihe, die vom aus der Automobilindustrie bekannten Hersteller Skoda geliefert wurde. Die einzige Lok dieser Baureihe, die ich sehen konnte, war diese im Hauptbahnhof Sofia. Dahinter eine andere Skodalok der Baureihe 44.


    Die Baureihe 44 ist die häufigste Baureihe in Bulgarien. Diese Lok dieser Baureihe steht im sofioter Hauptbahnhof.


    Die Baureihe 46 kommt nur im Güterverkehr zum Einsatz, aber die zur Baureihe 46.2 umgebauten Loks sind auch vor Personenzügen zu finden, wie hier in Sofia. Diese Loks sind die stärksten in Hulgarien und wurden in Rumänien gebaut.


    Die Baureihe 51 ist in Bulgarien im Gegensatz zu Ungarn, wo sie gebaut wurde, sehr selten, hier steht eine in Ruse, wo bis 2017 unsere Trolleybusse fuhren. (und sie sollten noch existieren)


    52 lautet die Baureihenbezeichnung für die V60-Ost in Bulgarien. Diese wurden aus der DDR neu geliefert. Zwei Loks von diesem Modell sind auch in unseren beiden Rheinhäfen im Einsatz.


    55 ist eine sehr häufige Diesellok, deren tägliche Aufgaben man mit denen der DB V90 oder auch V100 vergleichen kann. Eine ähnliche Lok besitzt Rhenus Logistics am Westquai in Kleinhüningen.


    Die Loks der Baureihe 86 gehören Bulmarket oder DB Cargo Bulgaria, diese hier gehört ersterem Unternehmen. Diese Baureihe wuurde gebraucht aus Dänemark gekauft.


    Bulmarket ist auch Besitzer der Baureihe 87, die ursprünglich British Railways gehörten. Hier ist eine zusammen mit einer rumänischen Lok im Güterbahnhof Ilijantsi abgestellt.

    Dateien

    • 06.jpg

      (762,31 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 32.jpg

      (681,46 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 41.jpg

      (851,36 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 44.jpg

      (879,12 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 46.2.jpg

      (881,85 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 51.jpg

      (843,92 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 52.jpg

      (926,65 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 55.jpg

      (705,08 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 86.jpg

      (833,23 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 87.jpg

      (766,35 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Teil 3: Bus und Trolleybus


    Bei diesem Teil beschränke ich mich auf Altfahrzeuge und Kuriositäten, da der Beitrag sonst zu viele Bilder enthalten würde.


    Fangen wir mit dem Trolleybus an: 2711 ist wie die Tatras bei den Trams ein typisch sozialistischer Bus, hergestellt bei Ikarus in Ungarn. Die nicht umgebauten Busse fahren hauptsächlich auf der Linie 6 und auf einem Kurs der Linie 9.


    Nicht umgebaut muss ja heissen, dass es auch eine umgebaute Version gibt. Zu dieser gehört 2911. Dieser Umbau ist in meinen Augen eine totale Geldverschwendung, da ausser Front und Heck nichts neu zu sein scheint.

    MAN - Dieser Bus kam mir auf dem Weg zum Hotel zusammen mit dem Be 4/6S 683 (nicht im Bild) als "Begrüssung" entgegen. Er erinnert sehr an die alten VÖV 2 - MAN, die ja auch die AAGL hatte, zu denen gehört er aber nicht. Er wurde erst Ende der 90er-Jahren als Billigmodell im Werk im Nachbarland Türkei gebaut.

    Die Firma Eridantrans, die die Linie 260 betreibt, hat noch viele O405N2 im Bestand, diese kommen täglich auf besagter Linie zum Einsatz. Weiss jemand etwas über ihre Herkunft?

    Kunegel - Nicht nur die Sänften kommen aus unserer Region, was uns dieser Bus aus dem Elsass beweist. Leider nur ein spontaner Gegenlicht-Rückschuss.


    Auch ein O303 kam mir entgegen, aber auch da stand ich an der falschen Seite.


    Abschlepper - Bus schleppt Bus ab. Fand ich eine lustige und auch tolle Überraschung, so einen sowjetischen Tundra-Bus sieht man ja nicht jeden Tag (ausser man lebt ganz oben in Sibirien).

    Dateien

    • 2711.jpg

      (919,86 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2911.jpg

      (797,64 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • MAN.jpg

      (956,1 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • O405.jpg

      (952,18 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kunegel.jpg

      (680,33 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • O303.jpg

      (791,11 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • abschleppbus.jpg

      (927,29 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • abschleppbus1.jpg

      (719,31 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Teil 2: Tram, Normalspur.


    4102 gehört zu den ersten Fahrzeugen des Normalspurnetzes und gehört zum Typ Tatra T6B5, der vor allem in die UdSSR geliefert wurde. Die Linie 20 ist fest in der Hand dieser Fahrzeuge.


    4152 gehört auch zur T6-Familie und ist eines der neuesten Mitglieder des Normalspurnetzes. Diese Tatras kamen 2016 und 2017, fast gleichzeitig mit unseren Sänften, aus Prag und ersetzten die Düwag-Modelle T4 und GT6 (und mit GT6 gerade das meiner Meinung nach schönste Trammodell, das wir ja alle auch von der BVB kennen:cursing:). Diese Fahrzeuge sind auf der Linie 22 unterwegs, wochenends ist diese Linie in fester Hand dieser Fahrzeuge.


    4030 kommt aus Leipzig und ist ein nach der Wende zum T4D-M2 umgebauter Tatra T4D. Diese Fahrzeuge werden zurzeit modernisiert und umlackiert, wobei das neue Farbschema auf ihre leipziger Lackierung basiert. Der 4030 ist aber noch nicht diesem Umbau unterzogen worden. Dieser Fahrzeugtyp verkeht nur Werktags auf ca. 3 Kursen auf der Linie 22, ihr Einsatz ist also mit dem der Sandwichzüge auf der Linie 6 zurzeit vergleichbar.


    4415 ist ein Düwag aus Bonn und kam schon in den 90ern nach Sofia. Mittlerweile sind nur noch wenige Fahrzeuge aktiv, trotzdem fahren diese täglich und somit öfter als die Leipziger. :P Ihr Einsatzgebiet ist die Linie 23, die das Stadtzentrum seit ihrer Verkürzung nicht mehr anfährt und auch die Linie mit dem schlechtesten Takt (ca. 25 Minuten).

    Dateien

    • 4102.jpg

      (933,26 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4152.jpg

      (920,99 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4030.jpg

      (798,66 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4415.jpg

      (873,48 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Seit langer Zeit möchte ich euch wieder von einem Tram-Urlaub berichten. Ich fuhr mit dem Zug nach Sofia, zuerst mit der Absicht, die Sänften zu fotografieren, die ich in Basel rein aus Faulheit nicht fotografiert habe. Bei der Planung stellte sich jedoch heraus, dass die Sänften nur einen sehr sehr kleinen Teil der interessanten Sachen, die diese Stadt zu bieten hat, ausmachen. Deswegen will ich in diesem Bericht nicht möglich viele Sänftenbilder zeigen, sondern auch Bilder von den erwähnten anderen interessanten Sachen. Ein paar Bilder will ich aus diversen Gründen aber nicht hier posten, wer diese oder auch mehr Sänftenbilder sehen will, kann sich bei mir per PN melden.


    Teil 1: Tram, Spurweite 1009mm


    672 in der Innenstadt, diese Sänfte habe ich auch beim Verlad begleitet und ausgiebig fotografiert. Von den Sänften brauche ich jetzt nur noch von 675 und 686 ein Foto.


    2025 auf der Linie 5 auf der Strecke, die wohl den schlechtesten Gleiszustand hat - Soll da eine/r sagen dass wir in Basel einen schlechten Schienenzustand haben. Dieser Wagentyp (Tatra T6A2, den gabs auch z. B. in Ost-Berlin) fährt normalerweise nicht auf der Linie 5, an diesem Tag hatte ich jedoch Glück. :)


    701 ist einer von vielen Gelenkwagen, die Anfang der 80er-Jahre in der Hauptwerkstatt der Verkehrsbetriebe gebaut wurden und der einzige im Liniendienst und im neuen, an den alten Lack der leipziger Verkehrsbetriebe angelehnten Anstrich, der noch die alte Front besitzt.


    2405 - Dieser Wagentyp wurde 2009 bei Inekon gebaut und ist das Stammfahrzeug auf der Linie 5, das aber wohl nicht mehr lange, weil für diese Linie Niederflurwagen von Pesa kommen sollen.


    2303 - So sollen diese Niederflurwagen dann aussehen. Sie sind (logischerweise) von polnischen Verkehrsbetrieben, wie Szczecin, bekannt.

    Dateien

    • 672.jpg

      (911,46 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2025.jpg

      (982,97 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 701.jpg

      (834,72 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2405.jpg

      (917,94 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2303.jpg

      (828,76 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )