Beiträge von FlexityM7

    Obwohl die Bezeichnung Flugzug für diesen Zug ja eh ein Hohn ist. Die meisten Reisenden nehmen lieber den IC und steigen in Zürich um und sparen sogar noch deutlich Zeit unf haben Platz für ihr Gepäck. Echt schade, dass die SBB keine anständige Verbindung mit würdigen Zügen hinbekommt. Der Flirt/Kiss ist ein Regionalzug und nicht für eine IC-Strecke gedacht.

    Wie ja hier immer wieder geschrieben wird, will man nicht nur den Transport von A nach B, sondern auch gewisse Zusatzkomforte (ich schreibe hier zudem von einem Zug und nicht einem Tram = mehr als ein paar Minuten). Gerade bei den Preisen darf man da auch minimale Sachen, wie ein Tischen mit Platz für mehr als einen Kaffeebecher (in einem 4er Abteil), Abfalleimer, etc erwarten. Man soll ja auch vom Auto auf den Zug umsteigen, was mit fehlendem Platz für Gepäck und solchen Sachen schwierig wird.

    Das stimmt. Und bei den Bahn 2000 Doppelstockwagen kann man auch noch Koffer zwischen die Sitzreihen legen. Auch das ist beim Kiss nicht möglich.

    Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit, dass man diese Zugtypen für IC-Strecken benutzt. Gerade auf der Flughafenlinie ist es schlicht eine beschissene Wahl, lieber gehe ich auf andere Zugverbindung als auf diesen Zug. Es hat keine Steckdosen, keine Abfallkübel am Tisch, ein winziges Tischchen und Platz für Gepäck ist nicht vorhanden. Und in die Gepäckablage passt höchstens ein Briefumschlag, mehr Platz hat es nicht.

    Also das ist wirklich komisch mit diesen Stromausfällen. Einerseits ärgerlich, andernseit unverständlich.

    Ich kann aber nicht ganz verstehen, wieso es nur am Flexity liegen könnte. Es gab im letzten Jahr immer wieder Mal einen Ausfall, aber nicht fast täglich wie letzte Woche. Somit könnte der Flexity schon einen Einfluss haben, aber ich denke, dass er nicht der einzige Grund ist. Denn sonst müsste ea schon länger so sein.

    Im Gotthard Basis Tunnel haben schon manche Züge Teile verloren... das liegt an den hohen Windwerten weil die Tunnelröhre so eng gebaut ist.

    Der Lötschberg Basis Tunnel hat dagegen ein viel grösseres Tunnelprofil.

    Also kein Grund unnötig über den Schweizer Schienenqualitätshersteller herzuziehen... obwohl du das ja ganz gerne machst...

    Ich habe überhaupt nichts gegen Stadler - ganz im Gegenteil. Jedoch ist nicht alles ganz so genial, wie das manchmal hier bei Vergleichen aufgezeigt wird.

    Das Auto als Konkurrenz für den Weg in die Stadt? Dann wünsche ich bereits jetzt gutes Gelingen. Weiss nicht, ob man sich im Auto in der Stadt zuerst über Ampeln, Verkehr, fehlende Parkplätze oder teure Parkgebühren ärgert.

    Übrigens: Da ich in Riehen wohne, kann ich sehr gut beurteilen, wie lange die Strecke ist.


    Mein letzter Beitrag zu diesem Thema: Überall auf dieser Welt zeigt sich immer mehr das Problem unzufriedener Bürger/Wutbürger wegen minimalen Problemen, obwohl sie grossartige Standards nutzen können. Man kann es ihnen eigentlich nicht recht machen, haben zum Teil extreme Ansichten und finden immer das Haar in der Suppe. Der Flexity ist ein super Tram für Basel um von A nach B zu kommen. Aufgrund der meist kurzen Wegen sind die Holzsitze und die Kälte kein Problem. Für eine Rundfahrt ist es etwas anderes und das habe ich nie angezweifelt. Aber wie gesagt, man motzt und macht Stimmung und bringt intelligente Lösungen, wie man sollte auf Tangos setzen. Wer das jedoch bezahlen soll, ist unklar, der Normalbürger jedoch nicht, denn der hat mit dem Flexity ein gutes Tram.

    Das hätte ich nicht von dir erwartet, aber anscheinend bis du schon lange nicht mehr mit deinem Anbetungsobjekt gefahren. So müssen dir die Treppen entfallen sein, die dein heissgeliebter Tango besitzt. Ganz im Gegensatz zu deinem Holzsitzgeplänkel (BVB-Forderung) von dir, ist das ein Fakt (Eigenschaft eines Fahrzeugtyps). Irgendwann wurde auch mal hier im Forum davon geschrieben, dass der Tango bei einer Neuausschreibung aufgrund dieser Einschränkung nicht mehr ausgesucht werden könnte. Solche News vergisst man aber lieber ganz schnell, den der Tango ist das perfekte Tram und hat keinen einzigen Nachteil. Wahrscheinlich hat eine spezielle Person in diesem Forum noch das Gefühl, dass der Tango gleichzeitig während der Fahrt die kaputten Schienen der Flexitys reparieren würde.


    Lustig, wie nach mehreren Jahren der Entscheid gegen den Tango immer noch nicht verkraftet wurde und man immernoch nicht begreift, dass der Tango die Bedingungen der BVB nicht erfüllt. Der Wunsch nach einem Tango kommt etwa dem Wunsch gleich, in Zukunft bei allen Haltestellen auf den behindertengerechten Umbau zu verzichten...

    Hab auch noch einen :

    Wer an gut beheizte und bequeme Flexity glaubt, lebt auf dem Mond.

    Um deinen tollen Kommentar zu ergänzen: Du weisst schon, dass die Holzsitze nichts mit dem Fahrzeugtyp Flexity zu tun haben? Es ist einzig und alleine der Bevölkerung und dessen Wunsch geschuldet...

    Auch der Flexity wäre mit Stoffsitzen komfortabler...