Beiträge von kriminalTANGO


    Damit war dieses video mit gemeint


    Tram Bus Bilder Teil #03 ist da.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Achso, dachte ich mir. Aber gleichzeitig fehlen ja im Jahresrückblick-Video die Sänften. Hat Grenzacher keine Fotos davon geschossen? ?( Auch von den Bussen gibt es nicht so viele Fotos.

    Dem kann ich nur beipflichten. :thumbup: Gute Stellen, gute Qualität und nicht mehr verwackelt wie auch schon. Bei 00:28-00:44 hätte ich mehr darauf geachtet, dass der Stromabnehmer nicht so abgeschnitten ist, aber ist nicht so schlimm.


    Ich habe das Jahresrückblick-Video mit Grenzacher's Fotos nochmal angeschaut. Am Ende heisst es "Mehr Bilder kommen dann im Februar". Was war damit gemeint? ?(



    /edit: Was für ein Zufall, dass du ausgerechnet im Tram gefilmt hast, das dann eine Störung hatte!

    Was sagt ihr denn grundsätzlich zu den aktuellen automatischen Ansagen in SBB-Zügen? Sind ja auch in Standardsprache™ und werden bekanntlich von einer Baselbieterin gesprochen.


    Die sind OK, abgesehen davon, dass man sie als Pendler langsam auswendig kann und langsam nicht mehr hören kann. Und dass ständig dreisprachig auf nichtexistierende Restaurants in der Zugsmitte hingewiesen wird, obwohl die IC2000-Komposition nur einen BR führt.



    Eine andere Frage, ist in den Tangos von der BLT andere Lautsprecher eingebaut oder haben die dort ne neue ansage? Ich finde die klinkt anders als die in den 200er und 100er.


    Anscheinend wurden die Ansagen neu aufgenommen. Möglicherweise wurde das hier sogar schon mal erwähnt.



    Zum Thema: Die Forderung war nicht Schweizerdeutsch und auch nicht generell Hochdeutsch mit Schweizer Akzent, sondern dass Haltestellen mit explizit Schweizerdeutschen Namen wie Triemli oder Albisgütli mit Schweizer Intonation ausgesprochen werden. Ich bin mit 750 mm einverstanden, dass das Einheimische nervt, oder man es vielleicht nicht richtig versteht, wenn diese "teutonisiert" ausgesprochen werden. Daher sollte man dem deutschen Personal auf der Leitstelle vielleicht schon beibringen, wie man es richtig ausspricht. Aber das ist nicht so wahnsinnig wichtig. Und daraus gleich ein politisches Thema zu machen, ist völlig lächerlich und wir haben definitiv andere Probleme!


    Ausserdem, wenn ich es richtig verstanden habe, ging es um die Durchsagen aus der Leitstelle und nicht um die Haltestellenansagen. Über letztere kann ich mich nicht beklagen. IIRC werden da Triemli und Albisgü(e)tli richtig (oder zumindest nicht völlig falsch) ausgesprochen. Auch finde ich, dass Liestal in den Zügen (hochdeutsch) korrekt ausgesprochen wird. Aber ich ärgere mich dann trotzdem immer darüber, dass der Zug überhaupt in Liestal hält! :D

    Bei mir dasselbe bei den Genfer Flexitys (es kommt ja nicht von ungefähr, dass man jetzt Tangos erhalten hat…).


    Wobei der Flexity 2 besser sein soll als der Flexity Outlook Cityrunner. Besser als die Combinos werden die Flexitys der BVB schon noch sein (hoffentlich). Aber viel mehr ist nicht zu erwarten.


    Wie erwähnt wurde, wird die 2. Serie ziemlich sicher Tangos sein.

    Da es mehrere passende Threads gibt, wie z.B. Wenig genutzte Bahnlinien sollen doch bleiben, Sparpläne des Bundes: Bald ein "Regio-S-Bus"?, In einer Stunde von Zürich nach Lausanne oder Wir wollen wieder tiefere Bus und Zug Billette Preise!!!, halt ein neuer.


    Titelthema des aktuellen Beobachters ist dieser Artikel:


    SBB: Nächster Halt: Zukunft - Beobachter
    Ulrich Weidmann: «Die Schweiz ist eines der langsamsten Bahnländer» - Beobachter


    Und hier noch die Umfrage dazu: Aktuelle Umfrage - Beobachter


    Bei der letzten Frage war es schwierig zu entscheiden, ich habe dann "Reisezeit: Auch die Schweiz braucht Hochgeschwindigkeitszüge" markiert. Kommentar: Neubaustrecken für höhere Geschwindigkeiten bedeuten gleichzeitig mehr Kapazität. Damit wären also gleich zwei Anliegen erfüllt. Aber möglichst günstige Tarife sind auch noch entscheidend für die Bahn als Service Public und um die Konkurrenzfähigkeit zum Auto zu gewährleisten. Über all dies entscheidet jedoch nicht der Chef der SBB, sondern die Politik…

    Die Justiz hat den Rekursstellern nun doch recht gegeben: Die Abstimmung wurde für nichtig erklärt und die Bevölkerung wird noch einmal abstimmen müssen. Ob nun über den korrigierten oder über den ursprünglichen (fehlerhaften) Text wird mir nicht klar. Wenn die 2. Abstimmung nämlich vom ursprünglichen Text handelt, wonach die jungen Erwachsenen von 18-25 Jahren konsequenterweise mehr zahlen müssten, wird sie sicher abgelehnt. Dann könnten sich die Rekurssteller dazu gratulieren, es tatsächlich geschafft haben, den Volksentscheid umzukippen. Das wäre nicht nur extrem schade, sondern vor allem zutiefst undemokratisch. X(


    Justice genevoise: Genève devra revoter sur l'initiative des tarifs TPG - News Genève: Actu genevoise - tdg.ch
    20 Minutes Online – La votation sur les tarifs des TPG annulée – Geneve

    Die zweite Serie Tangos sollte voraussichtlich diesen Sommer bestellt werden. Ich glaub nicht, dass hier der Flexity noch ernsthaft geprüft wir. Ist wohl ne Ente.


    Oder man hat tatsächlich gemeint, für den späteren Ersatz der verbliebenen 200er (und Rollmaterialaufstockung falls durch Margarethenstich usw./TN 2020 mehr gebraucht wird).




    Ob die neue Serie den Aussenspiegel erhält oder doch Kameras, ist noch nicht entschieden. Die interne Umfrage ist zwar abgeschlossen und die Auswerung erfolgt, aber es ist noch keinen Entschluss gefasst worden. Es bleibt spannend. Wobei ich eher auf Ausenspiegel tippe 8-) , aber wir werden sehen.


    Ich wäre für richtige Aussenspiegel, Combino-Style. Nicht so die notdürftigen zweckmässigen Pflästerli der 1. Serie.



    Du meinst die aussen- und Innenanzeigen? Und es gibt sicher noch weitere.


    Was ist denn an den Anzeigen problematisch?



    Naja, 2 meter mehr Länge heisst ja nicht, nur mehr Sitze sondern auch mehr Stehplätze.


    Aber meines Wissens wäre ein Tango mit 2 Meter mehr Länge ein neues Fahrzeug und müsste dann beim BAV komplett neu gemeldet werden (glaube hier wurde so etwas auch gepostet in Form einer Antwort von der BLT).


    Überhaupt dürfte es einen Aufpreis geben…



    Zanhos? Was ist das für ein Tram? :D ;)


    Ein zahnloser Tiger…

    Alle mit EURO6, damit ist die BLT der erste Betreiber in der Schweiz dieser modernen Busgeneration


    Definitiv nicht!


    Der erste Euro 6-C2 der Schweiz fährt bei der ZVB (Nr. 61) schon seit einem halben Jahr. Ein PU in Bern (Steinerbus?) hat mindestens einen Gelenker (bin schon damit gefahren), und es gibt sicher noch weitere.



    4 Busse kommen nach Eptingen und ersetzen dort die Nummer 1,2,3,87.


    Seit wann ist Nr. 87 im Oberbaselbiet? Und warum? ?(



    Die anderen kommen nach Oberwil und sollen dann die Busse der Serie 90 (Jahrgang 1999 - 2001) ersetzen. Diese werden allerdings noch nicht weggegeben, sondern für den Tramersatz im Sommer 2013 in Reinach eingesetzt.


    Wie, im Unterbaselbiet sollen 8 Busse (87, 91-97; bzw. 7 falls 87 tatsächlich im Oberbaselbiet ist) durch deren 5 ersetzt werden? Oder werden die beiden Facelifts berücksichtigt, die aus dem Oberbaselbiet verschoben wurden? Hat die überhaupt schon jemand gesehen, inkl. Nummern? ?(


    Was muss denn in Reinach schon wieder umgebaut werden?



    Auch wurden die neuen Citaros mit einem Rekuperationssystem ausgerüstet, das erlaub die Bremsenergie in Batterien zu speichern um damit Nebenaggregate wie Beleuchtung, Fahrgastinformationssysteme oder Kompressor mit Energie zu versorgen.


    Interessant. Also wie bei den neueren BMW-Modellen. Da ist man vom Hybridbus nicht mehr weit entfernt.



    /edit: Ach scheisse, schon 3000 Beiträge…

    Die Bezeichnung "Drehgestell" ist da nicht korrekt, da das Ding mehr oder weniger fest (seit der Sanierung weniger, vorher ganz fest) mit dem Wagenkasten verbunden ist. Es ist auch keine rotierende Achse in der Mitte erkennbar. Fahrwerk wäre eher zutreffend als Bezeichnung. Ein richtiges Drehgestell hingegen kann grundsätzlich unabhängig vom Wagenkasten rotieren (bei Niederflurfahrzeugen halt nicht so weit). Von den Combinos (Basic, Advanced und Classic) hat definitiv kein einziger Drehgestelle im eigentlichen Sinn.



    Nachtrag zu oben: Die verschiedenen Arten von Gelenkfahrzeugen werden hier erläutert: Gelenkwagen (Straßenbahn) – Wikipedia. Dies gilt auch noch für moderne Niederflurfahrzeuge, welche einfach mehrere Gelenke haben. Jakobs- und Kurzgelenkwagen haben m.W. konstruktionsbedingt immer Drehgestelle, Gelenkwagen mit schwebenden Mittelteilen haben manchmal nur einfache Fahrwerke. Hier nochmals alle Modelle von 100%-Niederflurwagen nach Gelenkwagentyp geordnet:


    Jakobs-Gelenkwagen: Škoda ForCity


    Kurzgelenkwagen: AEG/Adtranz/Bombardier GTxN/M/S, Siemens Combino Plus/Avenio/Imperio, Solaris Tramino (neue Version)


    Gelenkwagen mit schwebenden Mittelteilen mit Drehgestellen: Bombardier Flexity Outlook Cityrunner, Bombardier Flexity 2, Adtranz Incentro/Bombardier Flexity Berlin, CroTram TMK 2x00, PESA Swing, Solaris Tramino (Version Poznań), ABB Henschel/Adtranz/Bombardier/Stadler Variobahn (Tango LF)


    Gelenkwagen mit schwebenden Mittelteilen ohne Drehgestelle: Siemens Combino, Fiat/Alstom Cityway, Alstom Citadis, AnsaldoBreda Sirio, CAF Urbos, ABB/Adtranz/Bombardier Flexity Outlook Eurotram, Bombardier/Alstom Cobra …

    1. Das mit dem Profilbild war mehr als Witz gedacht


    Schon verstanden. ;)



    2. Haben die Flexitys auch Drehgestelle? Ich dachte dies sei nicht möglich, wenn ein Tram 100% Niederflur hat. Der Combino hat auch keine.


    Doch, natürlich ist das möglich. Bei den Multigelenkwagen mit Schwebemodulen haben neben dem Flexity (Outlook Cityrunner und 2) auch noch die Variobahn und der Incentro/Flexity Berlin Drehgestelle, sowie auch die Flexity-"Kopien" CroTram TMK 2x00, PESA Swing und Solaris Tramino (Version Poznań). Der Urbos von CAF hat normalerweise keine, ist aber offenbar auch mit Drehgestellen erhältlich. Zudem hat auch noch der Avenio (ex Combino Plus)/Imperio Drehgestelle, aber keine konventionelle, sondern solche mit Losrädern, und ist zudem ein Kurzgelenkwagen. Die neue Version des Solaris Tramino ist auch ein Kurzgelenkwagen, daher auch mit Drehgestellen, ich weiss aber nicht, ob konventionelle oder mit Losrädern. Und der Škoda ForCity ist ein klassischer Gelenkwagen mit Jakobsdrehgestellen.


    Keine Drehgestelle haben: Siemens Combino, Fiat/Alstom Cityway, Alstom Citadis, AnsaldoBreda Sirio, CAF Urbos (wie erwähnt), Bombardier Flexity Outlook Eurotram, Cobra…


    Mehr Details: Strassenbahn-Online



    als eines der grössten Probleme der Cobras halte ich das mittlere angetriebene Segment, bei dem der Antrieb nur auf den türlosen Seite auf die Ränder verteilt wird, während auf der Türseite nur Laufräder angebracht sind.


    […]


    Das Cobra Tram ist ein verwandter der Basel Sänften.


    Die Probleme der Cobras wurden hier erläutert: Warum die Cobra ein Pannentram ist. Es geht primär um die Verformung der stark beanspruchten Rädern, dazu sorgt auch noch die ungenügende Federung für ein unangenehmes Fahrverhalten, wie bei den BVB-Sänften eben. Dazu war am Anfang auch noch die Konstruktion instabil (was bei den BVB-Sänften keine Rolle spielt, da sich auf dem Dach keine Apparate befinden), was aber nach dem Testen der Prototypen behoben wurde (die Prototypen mussten neu gebaut werden).



    aber eben, es ist eine Massanfertigung nur für Zürich, hat immerwieder Probleme.


    Ursprünglich auch für Basel. Nur wollte die BVB irgendwann nicht mehr warten, bis die Konstruktionsprobleme behoben sind (die Baracken mussten dringend ersetzt werden), und bestellte die Combinos. Nur dumm, dass die problematische Cobra-Konstruktion auch an Siemens verkauft wurde… :rolleyes:

    ist Turbos ein von Dir gewählter Name oder habe ich das überlesen?


    Ja, meine Wortschöpfung. :D



    Ach so, na klar... sorry.


    Ich schaus mir mal an, kann aber nicht versprechen wann.


    Danke. Nur kein Stress. ;) Wobei du musst ja nicht alles machen. Es gäbe auch andere Super Mods und Admins in diesem Forum, welche zum Teil erstaunlich inaktiv sind und auch mal ihre Pflicht wahrnehmen könnten… :P



    Ach ja, übrigens…


    Zitat

    Die neuen, breiteren Trams sollen in der St. Johanns-Vorstadt durchgehend kreuzen können…


    no comment :rolleyes:

    Und: Warum hast du dann ein Tango als Profilbild und nennst dich kriminalTango? Nenn dich doch kriminalCobra und mach ein Cobra als Profilbild wenn sie die besser gefallen?!?


    Eigentlich wollte ich mich nicht dazu äussern. Aber nun doch mal so viel: Weil 1. als ich diesen Nick ausgewählt habe war ich jung und fand das Wortspiel ungeheuer witzig, 2. gab es den Tango erst auf dem Papier und der gefiel mir wie gesagt sehr, 3. man seinen Nick nicht selber ändern kann und es daher ein ziemlicher Aufwand wäre, mich überall umbenennen zu lassen wo ich auch so "heisse", 5. bei deinem Vorschlag das Wortspiel nicht mehr aufgeht. 4. Das Profilbild ist da a. damit sicher auch alle die Anspielung tscheggen, b. weil mir der Tango trotzdem noch gefällt, vor allem auch technisch und c. weil ich auch ein wenig stolz bin auf mein Bild des Tangos an meiner "Heimathaltestelle". Gut so? ;)



    @kT


    verstehe mich nicht falsch!
    Die Berichterstattung über Zürich und auch die Unfälle dort haben eine Berechtigung, nur bin ich der Meinung, dass es ok ist, wenn man die aktuellen Sachen posted, sehe aber den Sinn nicht, jegliche Unfälle von vor über drei Monaten nach zu tragen.


    Ich sehe schon was du meinst. Aber ich denke, ältere Ereignisse haben genauso ihre Berechtigung (oder eben auch nicht), genannt zu werden, wie solche neueren Datums.


    Als Kompromiss könnte man beschliessen, ab jetzt nur noch besonders spektakuläre Unfälle (jeglichen Datums) zu posten.



    /edit:


    Und im Kurvenverhalt ist der Tango immer noch besser als der Combino, der durch die Kurven eckt.


    Das wird kaum jemand bestreiten!


    Wobei der Combino vor der Sanierung noch einiges schlimmer war.


    Aber das Cobra ist da mit seinen radial einstellbaren Losrädern einfach unschlagbar. Es fährt in den Kurven wie geradeaus und quietscht nicht. Bei Drehgestellfahrzeugen wie Tango, Flexity oder die älteren Trams ist es zwar ähnlich, aber dafür quietscht es manchmal. Dafür haben die Cobras andere viel grössere Probleme…

    was sind in diesem Fall Turbos?


    Die Leute (Grossräte), die das Vorziehen der Verlegung in die Spitalstrasse verlangten, anstatt die Gleise zu verschieben.



    naja, hoffe auch, dass der Spitalstrasse damit eine Absage erteilt wird.
    Bin bei dieser Idee immernoch sehr skeptisch.


    Geht mir ähnlich…



    Kannst Du das nicht?


    Nein, ich bin nur Mod und daher (nach wie vor) nur im eigenen Unterforum dazu befugt, was zu ändern. Sorry, sonst würde ich es selbstverständlich selber tun. :D

    Das steht wohl noch nicht fest. Ich wage mal zu spekulieren, einspuriger Betrieb mit Kletterweichen (heute gibt es ja eh schon faktisch einen einspurigen Betrieb)…


    Und die wollen dann nicht ernsthaft 10 Jahre später den ganzen Mist wieder rausreissen und in der Spitalstrasse neu erstellen? Ich hoffe, damit wird der Zustand St. Johanns-Vorstadt zementiert. Auf jeden Fall wurde damit den Spitalstrasse-Turbos eine klare Absage erteilt…



    Übrigens, einer dieser beiden Threads wäre eindeutig passender gewesen: Widerstand im Sankt Johann, Traminitiative. Überhaupt sind hier alle Beiträge ab diesem hier schon ziemlich OT. Dies war ursprünglich mein Thread für meine eigenen Visionen. Kann irgend ein Super Mod oder Admin das heraustrennen? Danke.

    Was, schon wieder neue Uniformen? 8o


    Neuer VR, neue "neue" Trams, neue Sitze, neues Grün, neues Logo, neue Uniformen… Was kommt als nächstes? :rolleyes:


    Die aktuellen im sportlichen Look sehen doch super aus und sicher noch zeitgemäss. Die neuen sehen für mich abgesehen vom Foulard wirklich old fashioned und überhaupt mainstream aus. Aber Hauptsache, den WGF gefällt's.



    Ich denke nicht, dass der 302 schon umgespritzt wurde. Das wird wohl an den Lichtverhältnissen liegen. Wenn dem so ist, bestätigt das meine Behauptung, das neue Grün sehe aus wie das Mintgrün bei schlechter Belichtung. Überhaupt gehe ich davon aus, dass bevor die Flexitys kommen kein Fahrzeug umlackiert wird. Sonst wäre es erst recht unsinnig, dass alle für ein paar Tage das neue Logo erhalten haben…

    Kein Wunder gehen dennen die Cobras aus, die werden ja regelmässig geschrottet :whistling:


    Es wurde explizit erwähnt, dass der Fahrzeugengpass nichts mit dem Cobra-Brand und der Kollision zu tun hat, da für solche Fälle genügend Reserve vorhanden ist. Und so regelmässig geschrottet werden die auch nicht. In Zürich gibt es noch lange keine Belgrader Verhältnisse.



    Zum Glück nehmen die keine Tangos. Die sind viel zu schön um so behandelt zu werden! Bei den Cobras ist das was ganz anderes... :rolleyes:^^


    Naja für mich ist das Cobra-Tram das schönste das es gibt (immerhin von einem Stardesigner), der Flexity kann da auch noch einigermassen mithalten. Der Tango sah auf dem Papier gut aus, leider wurden bei der Umsetzung auf das Design Abstriche gemacht. Dafür ist der Tango natürlich in Sachen Fahrkomfort (Federung; Kurvenverhalten nicht unbedingt) und Wartungsfreundlichkeit haushoch überlegen.



    @ kT
    Wir sind hier immernoch ein Tramforum Basel und ich bin der Meinung, dass wir hier nicht jeden drwi Monate alten Tramunfall nach melden müssen - meine Meinung.


    Einmal wurde mit der Eröffnung dieses Threads damit begonnen, Zürcher Tramunfälle bzw. das Phänomen der Anhäufung dieser zu dokumentieren (ich war's nicht). Dann mache ich halt einfach weiter. Wenn das nicht mehr recht ist, dann soll man halt diesen Thread schliessen, ist mir auch recht. Das soll aber der zuständige Mod (4106) beurteilen.


    Klar sind wir ein Tramforum BASEL, aber es gibt trotzdem VBZ-, BEM- und SBB-Unterforen. War auch nicht meine Idee.

    Das wäre der richtige Thread gewesen: Sparpläne des Bundes: Bald ein "Regio-S-Bus"?. Ist ein Super Mod gerade so frei und kann zusammenlegen?


    Hier übrigens noch der Link zum Artikel: 20 Minuten Online – Wenig genutzte Bahnlinien sollen doch bleiben – News


    Naja das war ja absehbar und ist auch erfreulich. Aber bei einem geforderten Kostendeckungsgrad von 30 Prozent ist die S9 z.B. trotzdem noch betroffen. Das heisst, alle 10 Jahre wird dann überprüft, ob sich eine Umstellung auf Bus lohnt, und jedes Mal wird sich erweisen, dass es nicht der Fall ist. Wie Gummikueh 476 sagt, ein bürokratischer Leerlauf sondergleichen.



    /edit: Auch die SN3 wäre betroffen. Hier nochmals die Liste der gefährdeten Bahnlinien. //edit2: Und die SN1.