Beiträge von luesker

    Wenn man den ÖV verteuert, riskiert man dass die Leute noch mehr aufs Auto zurückgreifen. Das ist dann - in Verbindung mit dem Billigflieger - erst recht unökologisch. Ausserdem bildet der Nahverkehr ein System, ein Netz. Und da sollten eigentlich überall die selben Kriterien zur Preisbildung gelten. Das hier riecht nach Willkür.

    Aufschlussreich, für einmal ist diese Zeitung gar nicht so daneben. Also wir lernen: Pegoraro sitzt die Problem aus, anstatt sie anzupacken (so wie immer, also nichts neues unter der Sonne); die AAGL ist (vermutlich) ein Verlustgeschäft und dient der Schaffung von unützen Pöstchen (Sollberger/de Courten - in Bern eher Hinterbänkler); BL predigt überall sparen, ausser dort wo die Profiteure sitzen (siehe auch Wirtschaftskammer und deren Arbeitsmarktkontrollen - letzteres Beispiel von mir hinzugefügt).


    Schon die alten Römer wussten, dass immer die Frage zu stellen ist: cui bono - wem nützt es.


    Bin ich ein Schelm, wenn ich da einen Zusammenhang mit der neuen Tarifzone 14 sehe? Duck weg und renn.

    Ist doch nicht nur Freizeitverkehr. Den Bus benützen doch sicherlich auch Arbeitspendler (am Flugiplatz, Casino oder anderen Industriebetrieben in der Gegend Beschäftigte). Oder täusche ich mich da?

    Und zudem altbewährt und zuverlässig. Seit Eröffnung der S-Bahn. Nicht besonders spurtstark und begrenzt komfortabel für Fernverkehr, aber sie fahren wenigstens. Also ich freue mich immer, wenn ein DPZ kommt.

    Ich glaube es ist ja so, dass die Trams generell nirgends nur auf Verlangen halten, während beim Bus zumindest theoretisch alle Haltestellen auf Verlangen sind (also - theoretisch - auch die Rheingasse).

    Doch, kürzlich mal erlebt. Allerdings in einem Aussenquartier, wollte niemand aus- oder einsteigen. Und vermutlich keine Aufsichtspersonen...

    Jede zweite Haltestelle im Bereich Innenstadt könnten man doch einfach dichtmachen. Also z.B. Theater/Barfüsserplatz bzw. Marktplatz/Schifflände bzw. Rheingasse/Claraplatz. Etwas mehr laufen, dafür schneller vorwärts.

    Den Beweis ob er problemlos funktioniert wird der Giruno erst noch antreten müssen. Warten wir mal ab.


    Der FVD ist ein Desaster, so viel steht mal fest. Aber was die bösen Zürcher angeht: sowohl IR 36 als auch 37 fahren sowohl von und nach Basel als auch Zürich... Ändert also nicht wirklich viel. Der Spielraum ist gering, man wird den FVD irgendwie auf die Reihe bringen müssen, so oder so.


    Das eigentliche Problem ist der IC 1. Und der betrifft Basel nun mal gar nicht.

    Meine bisherigen zwei Fahrten verliefen eigentlich reibungslos. Allerdings war das noch während des so. gelenkten Einsatzes.


    Die Dinger sind nun mal ein Desaster, aber vermutlich wird man das irgendwie hinbiegen müssen.

    Die Restfahrzeit bis zu den nächsten Haltestellen und der Endstation zeigt bspw. auch Stadtbus Olten. Lustig sind dort auch die Ansagen auf solothurner Dialekt.


    Und Zeiten kann auch die SBB anzeigen. Oder die SZU. Usw.


    Apropos Anschlüsse in der BLT: die sieht man m.E. viel zu kurz, bis man da nur hinschauen kann sind sie schon wieder weg. Offenbar hat dort die Werbung absolute Priorität.