Beiträge von luesker

    Zwei Fragen: wenn dich das jeweils dermassen in Rage bring, warum gehst du beinahe täglich hin und tust dir das an?

    Und:

    Warum bewirbst du dich nicht bei der DB und/oder BVB und machst Verbesserungsvorschläge?


    Glaub mir eines: wenn ich mich immer über alles was mich nerven könnte, auch nerven würde, täte das meiner Gesundheit und meiner Lebenserwartung nicht besonders gut. Nochmals mein Vorschlag: geh in die Natur und fotografiere Blumen, Vögel und Wolken.

    Grenzacher


    Laut Meldung anscheinend eine Störung in Lahr. Kleiner Tipp: es gibt eine App namens "DB Navigator". ;)


    Was die EC angeht: ich glaube kaum, dass das immer wegen der Zugtypen ist. Grenzkontrollen z.B. in Italien verursachen manchmal Verspätungen. Da du anscheinend öfters im Wallis bist, nimm doch gelegentlich einen Augenschein in Brig oder Visp.

    In D sind sie taktüberlagernd unterwegs, das solltest du eigentlich wissen. :| Und dann betrifft es durchaus auch die schönen Apm/Bpm 61... Bespannt mit Lok Typ 101.

    Nicht zu vergessen diejenigen, welche unmittelbar an der betreffenden Strasse/Strecke wohnen und den Baulärm ertragen müssen. Weichen u.a. verursachen Gerumpel, von 5 Uhr Früh bis am Wochenende nach 1 Uhr in der Nacht.

    Ein Abbau in den frühen Morgenstunden betrifft meist Leute, die Schicht arbeiten, eine körperlich anstrengende Büez haben und/oder wenig verdienen. Finde das eher unsozial. Und das im linken Basel? Offenbar haben die Bürokraten und (linken) Politiker keine Bodenhaftung mehr.

    Die Schweiz profitiert Null und gar nicht. Sondern soll noch dafür zahlen. Ich kann nicht beurteilen, inwiefern diese Streckenführung für Weil vorteilhaft ist. Weil hat immerhin noch Busverbindungen und die DB.


    Aber wenn die dort mehr Tram wollen - wohlan, aber dann bitte selber bezahlen. Wir brauchen in der Schweiz das Geld für dringendere Projekte. Gilt für alle Grenzdörfer.

    Sorgen habt ihr. Musste heute wegen Streckensperrung Giesshübel ab Saalsporthalle mit dem Tram an den HB fahren (via Enge). Braucht halt mehr Zeit, ist aber alles eine Sache von Planung. :):P


    Spass beiseite: was bringt diese Verbindung überhaupt an Mehrwert? Wer muss von Bachgraben (m.W. ein Gewerbegebiet) an den Bf. St. Johann? Die Franzosen welche in die Schweiz pendeln fahren doch meist sowieso mit dem Auto. Wenn sie an den Flughafen wollen, nehmen sie ab St-Louis den Bus. Wird ja in jedem Fluo (finde die hässlich X() mehr als deutlich ausgerufen, ab Parkhaus Ouest oder so.


    Bräuchte es nicht vielleicht mehr Busse für die Spätpendler Richtung City bzw. Bahnhof SBB?

    Apropos Anzeigen: kürzlich gesehen in Basel, dass sowohl die Tramersatzbusse 15 (korrekt) mit "Bruderholz" angeschrieben sind, sondern auch Trams, welche glaube wegen Baustelle am Jakobsberg kehren. Und die DFI zeigen (wenigstens an der Güterstrasse beobachtet) ebenfalls allesamt "Bruderholz". Was tut da jemand Nichtortskundiger? :?:?(

    Verwerflich an der Geschichte ist, dass der Konflikt auf dem Buckel Unbeteiligter (aka Fahrgäste) ausgetragen wird. Im Falle des Güterverkehrs schädigt der feine Herr auch noch die Umwelt, wenn die Kundschaft vermehrt auf LKW setzt.


    Ums Geld an sich geht es ja schon lange nicht mehr, die Lohnerhöhung ist nicht wirklich umstritten. Einzig der Zeitpunkt. Und verwerflich ist zudem, wenn ein Konkurrenzkampf unter Gewerkschaften zulasten Dritter ausgetragen wird. In früheren Zeiten hätte man die beiden Chefs zu einem Zweikampf antreten lassen.

    Ok, nun mal den Puck flachhalten. Heute, den 28.8.21, bei den Franzosen:


    Anscheinend Baustelle in Sélestat. Resultat: 1-2 Fluo die Stunde und Richtung BS-Mulhouse. Geführt mit 1 Komp von Alsthom. Zeitweise überfüllt, namentlich mit Reisenden von/nach Flughafen (Bus ab/von St-Louis). Vollgestellt mit Koffern, Velos, Kinderwagen und sonst was.


    Der Beamte, den ich fragte, konnte mir nicht schlüssig erklären, was eine Baustelle weiter im Norden mit dem dürftigen Platzangebot zu tun hat. In Mulhouse stand ziemlich viel fahrbares Material herum.


    Dass in Basel die Gleise 33+35 wegen Dachreparatur nicht benutzbar waren (Fahrleitung geerdet) kam noch hinzu, doch Gleis 30 sah recht frei aus. Also: andere haben auch ihre Probleme, ist demnach relativ...

    Für die paar Meter Gleis die Wolfschlucht rauf brauchen die auch rund ein halbes Jahr... Irgendwie irre, wenn man die Baufortschritte bspw. bei der WB vergleicht.

    Auch die Arbeiten beim 14er in Prattel gingen gefühlt schneller, ebenso der Umbau beim Dorenbach. Von der x Sperrungen Gundeldingerstrasse mal vornehm zu schweigen.