Tram-Museum Basel (Eröffnung: 17.01.2020)

  • dass die BVB den Dreispitz nicht hergeben will ist zwar bedauerlich, aber irgendwie verständlich.


    Ich verstehe nicht, wieso das Trammuseum unbedingt einen historischen Bezug (Standort) aufweisen muss.


    Klar, in altehrwürdigen Gebäuden repräsentiert sich das gut und ein Anknüpfen an die Geschichte ist auch immer wertvoll, aber es schränkt die Standortwahl schon massiv ein, zumal auch bei der BLT praktisch alles, was auch nur ansatzweise in Frage gekommen wäre, abgebrochen worden ist.


    Ich könnte mir daher ein Museum auch gut auf einer Industriebrache vorstellen.


    Denn seien wir doch ehrlich: Ein Trammuseum braucht ziemlich Platz - und der ist an bester Stadtlage entweder nicht erhältlich oder nicht erschwinglich (auch für ein modernes neues Depot nicht)

  • Zitat

    Original von Stefan
    Wenn genügend Platz da wäre, könnte man einen Trolleybus 358, einen Fahrleitungsenteiser 48, einen BTB-Zug Be4/4 7 B52 B54 + K (ex Ungersheim) hineinstellen sowie auch BLT-Fahrzeuge welche heute in Kerzers stehen. Aber wenn das Wörtlein wenn nicht wäre....


    Ist dieser Trolleybus nicht mitlerweile an Retrobus abgegeben worden?

  • Ich fände es schön, wenn man für das Trammuseum ein total neues Gebäude bauen würde. Ich denke da z. B. an ein ähnliches Design wie das Stadler Werk in Ungarn. Die alten Fahrzeuge und das moderne Gebäude gäben einen schönen Kontrast. Aber diese Idee ist leider wegen den Kosten wahrscheinlich kaum realisierbar. :(

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

  • Zitat

    Original von Andrew M


    Ist dieser Trolleybus nicht mitlerweile an Retrobus abgegeben worden?


    Sicher, er ist zusammen mit dem Bus 48 in Lausanne, genau wie BTB Fahrzeuge in Ungersheim, der BEB 9 in Österreich, ich habe nur laut gedacht, was man alles ausstellen könnte, wenn man ein genügend grosses Museum hätte.

  • Man könnte sich ja auch überlegen, das erste Tramdepot an der Hammerstrasse zu benützen. Oder wird das Gebäude noch viel gebraucht? :D Allerdings bräuchte es auch einen Gleisanschluss.

    kriminalTANGOderator

  • Die Eichstätte könnte umziehen, sie ist nicht an diesen Standort gebunden. Allerdings frage ich mich, ob das alte Depot Hammerstrasse zweckmässig wäre. Die Verhältnisse dort sind sehr beengt (die Zufahrt zu den Hallengleisen erfolgte damals über eine Schiebebühne).

  • Das Hammerstrasse Depot als Werkstatt für die Aufarbeitung von Oldtimern wäre sicher noch interessant. Kann hier eigentlich jemand Fotos des Gebäudes posten?

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

  • Zitat

    Original von kriminalTANGO
    Man könnte sich ja auch überlegen, das erste Tramdepot an der Hammerstrasse zu benützen.


    Wie wärs mit dem Depot Claragraben? :D

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

  • Nun folgt ein Ideenwettbewerb zur Überbauung des Areals.
    In den nächsten drei Jahren weiss man Genaueres.


    Im Beitrag von TeleBasel schockiert mich die Aussage: "Das Tramdepot wird sowieso abgerissen"


    Das klingt sehr Endgültig........

    2 Mal editiert, zuletzt von Thomas Meyer ()

  • Zitat

    Original von Jääjä
    @Thomas Meyer
    Icetiger


    Meines Wissens steht das Depot Dreispitz unter Denkmalschutz!


    Das Depot steht nicht unter Denkmalschutz, ist aber "unter Beobachtung" bei der Denkmalpflege für den Fall, dass Veränderungen ins Auge gefasst werden.

  • Ich denke/hoffe mal, dass es sich um ein Fehler von Telebasel handelt. Im Radio Basilisk wurde berichtet, dass es sich um das SBB Areal sowie um das Areal der BVB Oberbauwerkstätte handelt. Vielleicht haben Telebasel oder die Familiengärtenbesitzer das einfach als Tramdepot interpretiert.

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

  • Wie es aussieht wird aber auf dem Bild tatsächlich das Depot samt Oberbauwerkstätte eingerahmt! 8o 8o


    Wenn das nun aber heisst, dass die BVB es bald doch nicht mehr brauchen wird, lassen sich allerdings gute Aussichten für den dortigen Einzug der Tramoldtimer machen. Allerdings stellt sich die Frage, wie das die BVB kompensieren wird. Hier in Basel haben wir ja, mit Zürich verglichen, schon wenig Depots. Wird es vielleicht ein neues Depot Eglisee geben? =)

    kriminalTANGOderator