Betriebsstörungen & Unfälle- BVB & BLT 2021

  • Gegen was wurde denn nun demonstriert? "Nieder mit der Saukälte - Sommer für Alle" oder was??

    In der Hoffnung, dass das keine grösseren ideologischen Diskussion gibt und da ich die Demo per Zufall sah, Kurden, die "nieder mit Erdogan" protestierten.


    (Die sind mir persönlich durchaus sympathisch, aber ob das unter diesen Umständen und bei uns was bringt oder nicht eher contraproduktiv ist, ist eine andere Frage).

  • MW 492 hatte heute Abend um 16.30 Probleme mit 2 Türen am Claraplatz Fahrtrichtung Riehen. Nachdem die mittlere und hintere Türe ausgeschaltet und blockiert wurden ging die Fahrt Richtung Riehen Grenze weiter.


    Gruss

    Christian

  • MW 492 hatte heute Abend um 16.30 Probleme mit 2 Türen am Claraplatz Fahrtrichtung Riehen. Nachdem die mittlere und hintere Türe ausgeschaltet und blockiert wurden ging die Fahrt Richtung Riehen Grenze weiter.


    Gruss

    Christian

    ich habe hierzu eine ernsthaft gemeinte Frage, welche vielleicht dumm sein mag.


    In diesem Fall waren 2 von 3 Türen defekt, ist da die Sicherheit der Fahrgäste noch gewährleistet zum Beispiel im Falle eines Unfalls, Evakuierung usw.?

  • Vielleicht noch einen Rückblick für die Jüngeren unter uns aus früheren Zeiten:


    Die Türsteuerungen in den Baracken und Anhängewagen hatten bei anhaltenden tiefen Temperaturen (diese gab es für mich subjektiv gefühlt in den 80er-/90er-Jahren häufiger als heute) regelmässig Probleme! Man behalf sich damit, dass man die Türsteuerungsklappen aufliess, sodass die wärmere Innenluft das dortige Innenleben "lebendig halten konnte"! Nach dem heutigen Sicherheitsverständnis hätten damals sämtliche Kirchenglocken Alarm läuten müssen, ..., von wegen Unfallgefahr etc ..... ! Aber dafür war es spannend, das mechanische Innenleben beim Auf- und Zuschliessen der Türen zu beobachten! ;)

  • Vielleicht noch einen Rückblick für die Jüngeren unter uns aus früheren Zeiten:


    Die Türsteuerungen in den Baracken und Anhängewagen hatten bei anhaltenden tiefen Temperaturen (diese gab es für mich subjektiv gefühlt in den 80er-/90er-Jahren häufiger als heute) regelmässig Probleme! Man behalf sich damit, dass man die Türsteuerungsklappen aufliess, sodass die wärmere Innenluft das dortige Innenleben "lebendig halten konnte"! Nach dem heutigen Sicherheitsverständnis hätten damals sämtliche Kirchenglocken Alarm läuten müssen, ..., von wegen Unfallgefahr etc ..... ! Aber dafür war es spannend, das mechanische Innenleben beim Auf- und Zuschliessen der Türen zu beobachten! ;)

    bei den Cornichon und Guggumerre hat man dann mit der Zeit Löcher in die Abdeckung gebohrt und dann so eine Art Teesieb darüber monitiert, damit die warme Innenluft auch ohne aufklappen besser einströmen konnte.


    Ob das bei den aktuellen Temparaturen im - für uns gesehen - tieferen Minusbereich, werden die Tage zeigen.

    Wobei die Cornichon ja jetzt den Vorteil haben, dass nicht ständig alle Türen aufgehen und somit wohl weniger kalte Luft rein kommt, als bei den Niederflurfahrzeugen.

  • Jep, das kenn ich von meinem Job. Kälte und Pneumatik sind nicht gerade die besten Kollegen.

    Wenn wir unsere Geräte im Winter brauchen, wärmen wir sie immer auf, da sie ansonsten schlecht oder gar nicht laufen.


    Ich habs auch paar mal gesehen, das die Abdeckung für die Türsteuerung offen war.