transN-Stadtbahn Neuchâtel/Neuenburg

  • Hallo


    Am Sonntag 27.10. findet anlässlich der bevorstehenden Ausmusterung der Be 4/4-Triebwagen und Bt4-Steuerwagen (ähnlich Waldenburgerbahn/Forchbahn) eine Veranstaltung mit Zusatzfahrten von historischen Fahrzeugen statt.

    Ab Mitte November sollen dann die Be 4/8 (Tango-Vorläufer, ex Trogenerbahn) etappenweise den Regelverkehr übernehmen, so dass bis Jahresende die Umstellung abgeschlossen ist (sind ja nur fünf Züge).


    Plakat zur Veranstaltung: http://railnet.ch/documents/20…PeVtZLTKR6AweYpk0w4i2g19I


    Foto: Bt 552 geschoben von Be 4/4 502 im Sommer 2019, Neuchâtel Place Pury


    6-29405.jpg

  • Laut der gestrigen Ausgabe von "Arcinfo" (der regionalen Zeitung von Neuchâtel und La Chaux-de-Fonds) verfügen die Stadler-Fahrzeuge seit vergangenem Dienstag (12. November) über die Zulassung durch das BAV. Am letzten Mittwoch (13. November) stand zum ersten Mal eine solche Garnitur im Regeleinsatz. Dieser musste jedoch wegen einer Überhitzung des Traktionsumrichters ("convertisseur de traction") abgebrochen werden. Die Stadler-Fahrzeuge sollen ab Fahrplanwechsel den regelmässigen Betrieb auf der Strecke Neuchâtel-Boudry vollständig übernehmen.


    Ausserdem ist wieder von einer Verlängerung der Linie von der heutigen Endstation Place Pury via Universität (wo Anschluss an die Standseilbahn "Fun'ambule" zum Bahnhof besteht) zum Stadion Maladière die Rede (ein Grossteil dieser Strecke bestand übrigens bis 1957 bereits...). Dieses Projekt geistert seit etwa 2007 immer wieder durch die regionale politische Landschaft. Der Staatsrat hofft auf einen Beitrag aus dem Agglomerationsprogramms des Bundes und eine Realisierung c.a 2035 - so lange sollen die Stadler-Fahrzeuge in Betrieb bleiben.