Baustellen BVB & BLT 2019

  • Die Idee wäre in der Tat "Gold wert" gewesen, so hätte die Kursfolge inkl. Dienstplan bei der L10 auch beibehalten werden können. Rückwärtsfahrten hätten aber die übrigen zahlreichen Linien an der Heuwaage behindert, zudem hätte in beide Fahrtrichtungen ja gewendet werden müssen und ins Sandwich wäre die L17 gelangt.

  • Gerne möchte ich noch auf ein paar Punkte eingehen, welche zwar in Richtung „Internes“ gehen, jedoch von jedem selber auch beobachtet werden können. Es soll sich auch niemand „persönlich angegriffen“ fühlen.

    Die BLT war zwar nur mit 2 Ganztageslinien betroffen, jedoch mit der L10 massiv. Die Linie musste geteilt und deshalb eine komplette Fahrplan und Umlaufplanung (Ausdruck BVB: Fahrordnung) erstellt werden. Da der Dienstplan auch Dienste mit 10er und 11er gemischt sowie mal Ablösung Hüslimatt, dann Dreispitz hat, musste die ganze Fahrleistungsmasse von Hand neu zu Dienstteilen und dann zu Diensten verplant werden. Danach galt es noch jede betroffene Person zu kontaktieren. Für Freitag ging es etwas einfacher, da auf dem Donnerstag aufgebaut werden konnte. Auf der L11 konnte durch die Leistelle ein sog. Dispofahrweg aufgesetzt werden, welcher für die Umleitungen (nicht „Umleiter“, aber lassen wir diesen „Kultbegriff“ :) ) die Datenversorgung anpasst. Die LE11 in DT zu führen wäre eine Option gewesen. Der Focus lag aber ganz darauf, dass in jedem Depot die benötigte Anzahl Trams für die L10+11 sichergestellt war mittels vorgängiger Überführungen. Zudem müssten 8 Be 4/6 sofort einsatzbereit sein sowie der dafür notwendige Platz im Depot Ruchfeld. Und wegen der kürzeren Route durch die Stadt hätte es in der Schlaufe Reinach Süd nicht genug Platz gehabt.


    Die BVB ihrerseits musste Zusatzleistungen mit (sonst schon mit knapper Bussreserve) für Tramersatz und Infopersonal aufbieten. Glücklicherweise entsprachen die Umleitungen ihrer Linien etwa der normalen Fahrzeit oder gar weniger, womit die Fahrordnung beibehalten werden konnte zuzüglich Dispofahrweg. Die L1/14 wurde neu verknüpft, fuhr jedoch die Ablösepunkte an.


    Bald ist der Spuck vorbei. Was bei Presse, bei Fahrgästen und auch bei uns im Forum teilweise vergessen geht: Das gestern und heute auf jedem (befahrbaren) BVB- und BLT-Linienabschnitt regelmässig ein Tram kam, welches mit einem Menschen von früh bis spät zu besetzen war, ist alles andere als selbstverständlich! Es ist dies allen Mitarbeitern in Planung unter Hochdruck und Fahrdienst zu verdanken. Zudem wurde vor Ort –auch unter Zeitdruck – von den Baufachleuten Grosses geleistet.


    Und last but not least: Allen "Forümlern" vielen Dank für die tollen Fotos!

  • Gerne möchte ich noch auf ein paar Punkte eingehen, welche zwar in Richtung „Internes“ gehen, jedoch von jedem selber auch beobachtet werden können. Es soll sich auch niemand „persönlich angegriffen“ fühlen.

    ...

    Und last but not least: Allen "Forümlern" vielen Dank für die tollen Fotos!


    Vielen Dank "Zwangshalt" für die erwähnten Punkte, welche für einen Aussenstehenden so nicht ganz ersichtlich sind.

  • Ich kann nur sagen: "Ist gut, dass das Ozeanium abgelehnt wurde.


    So kann der 10er immerhin noch bei der Heuwaage wenden.

  • Ich hätte den "Margarethenstich" nicht abgelehnt, wenn ich noch in Binningen gewohnt hätte.


    Aber da ich ja seit August 2016 in Rheinfelden wohne war dies nicht mehr möglich.

  • Eigentlich gäbe es aus meiner Sicht eine Möglichkeit für eine bessere Kehrschlaufe im Bereich Heuwage. Man könnte von der Steinetorstrasse zwischen Theater und Schauspielhaus in den Klosterberg einbiegen und von dort wieder in die Steinentorstrasse. Das das eine reine Dienststrecke wäre, wären auch keine Haltestellenkanten nötig und die Beeinträchtigung der andere Linien wäre minimal, jedoch könnte diese auch von den Linien 6 und 16 benutz werden, zb. an der Fasnacht

    Klosterberg.jpg

  • Gerade habe ich bemerkt, dass die Haltekante am Badischen Bahnhof für die Busse nach Kleinhünigen und Kandern gar kein barrierefreies Einsteigen ermöglichen. Der Busboden ist ein rechtes Stück höher als die Kante. Wurde alles nur auf Tramhöhe gebaut.

    Bekanntlich leben wir in einer stark normierten Gesellschaft. Wer Lust hat, sich in die gesetzlichen Regelungen und den Normvorgaben einzulesen, kann dies unter den beiden folgenden Links tun ...


    https://hindernisfreie-archite…rgaben-fuer-haltestellen/

    https://hindernisfreie-archite…form-von-bus-haltekanten/


    Die Umsetzung der berechtigten Interessen von Behinderten ist sowohl für die öffentliche Hand (öffentlicher Verkehr und Strassenraum, sowie öffentliche Gebäude) als auch für Private (Wohn- und Geschäftsbauten) eine sehr hohe Herausforderung, die aus persönlicher täglicher Erfahrung, unglaubliche Blüten hervorbringt.

  • Bei der Ampelsteuerung am Badischen Bahnhof fehlt die Gleisbesetztmeldung.

    Wenn im mittleren Gleis ein Tram steht, ermöglicht die Ampel trotzdem eine Fahrt ins besetzte Gleis.

    (Bilder BB1 und BB2)


    Ausserdem wurden die Pflastersteine bei der Ausfahrt zum Hirzbrunnen entfernt, es waren offene Steine mit Rasen dazwischen.


    Manchmal muss man sich die Farge stellen wie gut geplant wird, und welche Leute Ampeln Programmieren.


    08.06.2019

    Dateien

    • BB1.JPG

      (397,64 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • BB2.JPG

      (303,46 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • BB3.JPG

      (449,15 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    49173259916_80d5fcd15a_o.jpg

    Der neue BLT Abschlepptango schleppt kaputten kurzen Flexy von der Schifflände ab.

  • Die Bankverein Kreuzung ist fertig.

    Heute Vormittag wurde der Beton mit ordentlich Wasser gekühlt. (Beton der Aushärtet erzeugt Wärme)

    08.06.2019

    Dateien

    • B1.JPG

      (418,57 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • B2.JPG

      (347,31 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • B3.JPG

      (423,69 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • B4.JPG

      (390,3 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    49173259916_80d5fcd15a_o.jpg

    Der neue BLT Abschlepptango schleppt kaputten kurzen Flexy von der Schifflände ab.

  • Wenn im mittleren Gleis ein Tram steht, ermöglicht die Ampel trotzdem eine Fahrt ins besetzte Gleis.

    (Bilder BB1 und BB2)

    Das hat durchaus seinen Vorteil: So können Oldies aus dem Wendegleis in das Abfahrtsgleis nachziehen und dort z.B. Gruppen ein- oder ausladen (schon mehrmals so vorgekommen!). Und man darf unseren Wagenführer/innen durchaus genügend Intelligenz zutrauen (zumindest bei der Mehrzahl von ihnen), dass sie selbständig erkennen, dass das Gleis besetzt ist.

  • Ein guter Ampel Programmiere könnte noch ne Oldtimer Schlaufe in die Steuerung einbauen, so das nur Oldtimer nachrücken können.

    Dafür fehlt den Oldies die DHS-Codierung, welche ausgelesen werden könnte!


    Und bevor nun das grosse Rätseln losgeht: DHS = DepotHofSteuerung