Verminderte Geschwindigkeit im Weichenbereich

  • Ab heute darf im kompletten Weichen- und Kreuzungsbereich nur noch maximal 15 km/h gefahren werden.

    Dies gilt auch für geradeaus fahrende Fahrzeuge und Weichen die von der Rückseite befahren werden.


    Das betrifft das gesamte Netz der BVB und die Strecke nach Muttenz - Pratteln.

    Nicht betroffen ist das Netz der BLT.


    Grund dafür sind hohe Abnutzungen Räder und Schienen.


    Weitere Infos folgen...

    48897858576_b6c17f81c3_o.jpg

    Oldtimer Putzdaag, Sommerwagen und Badwännli 8o

  • Ups...

    Keinen Rüffel an Grenzacher, aber an seinen Informaten. Dieser hat ihm nicht mitgeteilt, dass es sich dabei noch um eine VERTRAULICHE Info handelt. Zudem wichtig: das Ganze ist - aktueller Stand - zeitlich beschränkt und erst ab morgen in Kraft. Mehr dazu in einer Medieninfo am Donnerstag.

  • tja jetzt hat man den Salat, das kommt davon wen man billige trämli kauft.

    und schienen das wäre mit den hoch Flur, Tram nicht passiert es gäbe hoch Flur bahnen wo eben erdig sind.

    wie Stuttgart kleine Räder mehr verschleiss, meine an Schicht nix gegen die die Züge bauen sondern die Technik Nieder Flur sehe ich das Problem soll keine Beleidigung sein besten dank.

  • Ist wieder mal ein *Flotten-Grounding* in Sicht?

    Man könnte doch jetzt die Combino in die Werkstatt schicken und durch überzählige BLT-Fahrzeuge ersetzen...

    (Hitzetraum Ende)

    Falls ihr mich sucht, ich bin vielleicht etwas zu weit gegangen

  • Eben dieser Grounding möchte man mit erweiterter Wartung vermeiden.

    Es muss zu einem Wartungsdefizit gekommen sein, das jetzt plötzlich solche Probleme auftreten.

    Ob es mehrheitlich die Combinos oder die Flexitys Probleme machen oder ob es auf beide zutrifft, wissen wir nicht.

    Ein Grund ist sicher die extreme Niederfluhr Technik ohne Drehgestelle, da ist ein hoher Schieneverschleiss garantiert.

    Man kann die Technik eben nicht überlisten.


    Die Frage ist, wie sehr die Schienen beschädigt sind, dann kommen bald noch viel mehr Baustellen und Sperrungen auf uns zu.


    Ähnliche Probleme mit den Schienen hatten wir zuletzt, als eine Nut in die Schienen gefräst wurde, und dann mit Schweisnähten versucht wurde den Lärm zu verringern, und die Nutzungsdauer zu erhöhen.

    Nun es ist anders gekommen, die Schwiessnähte waren nach kurzer Zeit wieder draussen und die Schienen mussten bis auf Nuttiefe abgeschliffen werden.

    48897858576_b6c17f81c3_o.jpg

    Oldtimer Putzdaag, Sommerwagen und Badwännli 8o

  • Die Zauberlehrlinge sind unterwegs......

    Man merke sich: Die Physik kann man nicht überlisten!

    Die Späne in den Rillenschienen sprechen eine eindeutige Sprache und diese fallen mir schon viel länger auf. Warum ist man bei der BVB er jetzt auf die Thematik aufmerksam geworden? Oder ist es eine sanfte Hinleitung zur Proklamation des bevorstehenden Gleisanlagenkollaps?


    Fragen über Fragen


    Fahre auf der Linie 6 gleisschonend mit Kurs 0612 (Be 4/4 + B4S + Be 4/4)


    Gruss

    Christian

    4 Fe(OH)2 + O2 → 2Fe2O3 . H2O + 2H2O - Tod durch Korrosion

  • Gem. Aussagen des Herrn Direktors sind alle 3 Fahrzeugtypen betroffen.

    Keiner wusste Bescheid, so trägt auch keiner eine Schuld und doch ist es falsch gelaufen..

    Bekomme den Verdacht nicht los, dass immer erst fünf vor Zwölf reagiert und informiert wird.

    Die Teppichetage wurstelt munter weiter!

    Anmerkung:

    Ich vertrete hier nur meine persönliche Meinung und Ansicht.

    Falls ihr mich sucht, ich bin vielleicht etwas zu weit gegangen

  • @ unterhaltsfrei: Siehe auch Erdgasbusse, die zum Sparen den teuren Trolleybus ersetzt haben. Sie sind die teuersten Fahrzeuge der BVB, da sie gegenüber einem Elektrobus für dieselbe Leistung ein Mehrfaches an Energie benötigen. Auch hier haben die Politiker die Physik missachtet.


    @ matthiaskarrer: Ich gebe Dir recht, alle wollen Niederflur, aber keiner einen höheren Aufwand für den Unterhalt der Geleise.

  • Niederflur-Strassenbahnen mit festen Fahrgestellen kommen inzwischen mehrheitlich auf der ganzen Welt zum Einsatz. In anderen Städten gibt es derartige Probleme nicht. An den Konstruktionen liegen die geschilderten Probleme nicht.

    Aber warum denkt keiner an die verwendeten Schienen?
    Warum fragt eigentlich niemand nach der verwendeten Qualität des Flussstahls?

    Welche Zug- oder Dauerfestigkeit besitzen die nagelneuen Vignolschienen, welche bereits im ersten Betriebsjahr bei gewöhnlichen Sommer-Temperaturen zu Gleisverwerfungen neigen? Offener Oberbau mit Schwellen und Schotterbettung sind die sinnvollste Art der Trassierung einer Strassenbahn, welche zudem in Gleisbögen leicht zu überhöhen sind und damit einen angenehmen Fahrkomfort bieten!
    Warum hat man damit in Basel kein Erfolg?

    Hat jemals jemand die enorme und verschwenderische Umweltbelastung bei zwei Meter tiefen Betonfundament-Unterbau hinterfragt?

    Warum kommen auf eigenem Bahnkörper Rillenschienen zum Einsatz, welche verminderten Fahrkomfort, geringe Überhöhung in Gleisbögen und damit das Schlingern von Festgestell-Fahrzeugen und damit erhöhten Verschleiss fördern?

    Passen die Radreifen der Trams noch zu den minderwertigen Gleisen?


    Das alles wird von der BVB wieder gekonnt verschwiegen...

  • das mit dem unterhalt hat was siehe andere bahnen mehr mehr imer mehr

    volle bahnen in stosszeiten leere auserhalb wie lange geht das noch gut stand grad wo was intresantes im blick zu dem thema

    ich sage ja nicht das ich keine neiderflur schlecht finde aber 100 prozent ander bahnen haben auch niederflur aber nur teilweise und das reicht sicher auch siehe BLT die antreibräder sind dort wie bei altfahrzeugen weniger verschleiss bei 100 prozent niedeflur sind die räder kleiner sprich mehr gewicht auf die schienen das erhöt der verschleiss das beim unterhalt gespart wird ist leider tatsache wie in in deutschland sind zum teil unsere bahnstrecken änlich aber nur teilweise die gaschen in der teppichetage ist sowiso bedenklich meine meinung

    hofe das man endlich aufräumt in den betrieben mal sehen was die zukunf tbringt ich lasse mich überraschen

  • gut das die binos komisch tönne fällt mirt imer wieder auf die fahren e auf den spurkränzen

  • Mir fällt dazu nur folgendes ein: Wartungsintervall: Waren Manager am Werk die von der Praxis keine Ahnung haben, aber sich profilieren wollten.
    Zum Anderen: Gemerkt Haben das sicher andere Mitarbeiter: Doch: Früher waren engagierte Mitarbeiter erfolgreich, heute müssen sie sich tief bücken können und eine braune Zunge haben.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

  • Hoffentlich legt das BAV bald

    mal den oder die Finger in die Wunde und zwar kräftig!!!

    Wie kann man sich als Direktor dahingehend äussern, dass keine Gefahr bei Weichen und Kreuzungen bestehe und gleichzeitig eine Temporeduktion anordnet.

    Falls ihr mich sucht, ich bin vielleicht etwas zu weit gegangen