Rollmaterialeinsätze BVB-Linie 15/16 (ab 2018)

  • Hier mal ein paar Bilder von dem Gummi in den Rillen bei der Haltestelle Bruderholzstrasse.

    G1 - die Einfahrt an der Haltestellt Fahrtrichtung Bruderholz, hier wird nur das Gleis mit Gummi gefüllt, welches zur Haltestelle liegt.

    G2 die Ausfahrt vom Bruderholz kommend

    G3 die Einfahrt des anderen Gleises in Fahrtrichtung Bruderholz

    Bilder bitte anklicken - sind zum Teil hochkannt.


    26.11.2021

    Dateien

    • G1.jpg

      (273,3 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • G2.JPG

      (573,79 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • G3.jpg

      (265,51 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Dann sollte der Test an dichter befahrener Stelle und mit möglichst allen vorhandenen Fahrzeugtypen durchgeführt werden.

    Möglichkeiten dazu gäbe es zu Hauf.

    Der Test auf der L 15 betrifft

    2 Fahrzeugtypen und ist somit kaum Aussagekräftig..

    (Wann fährt schon ein Combino Kursmässig auf der L 15?

  • Da erinnere man sich einige Jahre zurück.

    Als die BVB in viele Gleise Nuten einfräsen lies, diese dann zugeschweisst hatte, in der Hoffnung auf weniger Abnutzung und weniger Lärm.

    Es kam so wie es kommen musste - die Schweissnähte waren nach kurzer Zeit rausgelöst, die Nute in den Schienen und man musste die Schienen auf Höhe der Nuttiefe abschleifen.

    Von dem her schon sinnvoll den Test erst mal an einer Stelle unter Betrieb zu machen.

    Vielleicht hat man auch bewusst diesen Ort gewählt, wenn es Probleme mit dem Gummi oder gar eine Entgleisung gibt, ist nur eine Tramlinie betroffen, und es kann relativ einfach umgeleitet werden (wie jetzt beim Bau)

    Aber ob man durch den einen Ort und wenige Fahrzeug Schlüsse ziehen kann wie es auf dicht befahren Linien mit anderen Fahrzeugen ist???