Rollmaterialeinsätze BVB-Linien 1/14 (2017)

  • Linie /
    01.01.2017 -31.12.2017


    Dieser Thread ist für nicht alltägliche Kompositionen auf der Linie 1/14 bestimmt. Bitte nur solche Infos hier hinein schreiben.


    Strecke:
    Linie 1 --> (Bad. Bahnhof - Wettsteinplatz - Bankverein -*) Bahnhof SBB - Brausebad - Bahnhof St. Johann - Voltaplatz - Dreirosenbrücke.


    Linie 1 vom 20.03.2017 bis 09.06.2017 aufgrund der baustellenbedingten Einstellung der Tramlinie 2 von Mo. - Fr. ausserhalb der HVZ, sowie Sa. und So. ganztags, verlängert ab Bahnhof SBB - Eglisee (Mo. - Fr. tagsüber) rsp. bis Badischer Bahnhof (Mo. - Fr. abends, sowie Sa. und So. ganztags).


    An der Haltestelle Dreirosenbrücke wechseln die Linien jeweils von Linie 1 zu Linie 14 und umgekehrt.


    Linie 14 --> Dreirosenbrücke - Messeplatz - Claraplatz - Barfüsserplatz - Aeschenplatz - St. Jakob - Muttenz - Pratteln.


    *= nur Mo. - Fr. zu Hauptverkehrszeiten oder während Messen, etc.

    Gewöhnlich auf dieser Linie unterwegs:


    Be 4/4 + B4S + B4S
    500.JPG


    Be 4/4 + B4S+ Be 4/4
    L1.JPG


    Be 4/6S + B4S
    662.JPG


    Be 6/8 Combino
    L1b.JPG


    Be 6/8 Flexity lang
    L1c.JPG



    Depoteinteilung: Allschwilerstrasse, Wiesenplatz, Dreispitz



    Liniengrafik: Tram-Basel (Guido Studer)
    Bilder: Forumsuser Grenzacher.



    UPDATE: Dome, 25.04.2017


    Abkürzungen

    4 Mal editiert, zuletzt von Dome ()

  • Jetzt frag ich mich aber mal wie das in Zukunft mit den neuen Drämmli reichen soll.
    Einschlisslich 5035 kommen noch 10 lange Flexitys in Betrieb, das würde ja gerade mal die Kurse der Linie 1/14 und Mehrkurse für die Linie 3 (Frankreich) abdecken.


    Dann fehlen aber noch einige Kurse der Linie 2

    49718814798_e305f93073_o.jpg

    B4S solo mit manuellem Antrieb.

    Einmal editiert, zuletzt von Grenzacher ()

  • Auf der Linie 2 sind auch nach Ablieferung der Flexitys noch "Schindler"-Züge eingeplant. Deshalb werden ja auch die Cornichons und die Niederfluranhänger behalten.


    und das ist gut so. Mit regelmässigen Leistungen der "Zusatzverkehrflotte" kann ohne weiteren Aufwand Stillstandsschäden vorgebeugt werden.


    Gruss
    Christian

    4 Fe(OH)2 + O2 → 2Fe2O3 . H2O + 2H2O - Tod durch Korrosion

  • Früher hiess es aber, dass Combinos und Flexitys für den Regelbetrieb reichen.



    Ja genau, das war mal so geplant.
    Aber da wurde dann wohl noch einige nicht mit einberechnet.
    Der Mehrbedarf Linie 8 Weil, Linie 3 Verlängerung, Linie 6 Baustelle, und dann auch die vielen Störungen, welche dann auch zu einem Mehrbedarf an Fahrzeugen führt.

    49718814798_e305f93073_o.jpg

    B4S solo mit manuellem Antrieb.

  • Na dann gehen wir es mal anders rum an.
    Derzeit fehlen noch etwa 6-8 Kurse Linie 1/14 und etwa 6-8 Kurse Linie 2, das alles ohne HVZ Verstärker, es kommen aber nur noch 10 Flexitys in Betrieb.
    Bei jetzigem Stand also etwa 8-10 lange Flexitys zu wenig um alle Linien damit abzudecken.

    49718814798_e305f93073_o.jpg

    B4S solo mit manuellem Antrieb.

  • Heute waren auf der Linie 1/14 sogar 10 Schindler Kurse: 5 Sänften + B4; 4 Ysebähnli (u.a. mit 490 = FCB); 1 Sandwich; Rest mit Combino und Flexity (u.a. mit 5034!!).
    Der Grund für die vielen Schindler könnte auch sein, dass es in Muttenz und Pratteln Reklamationen wegen der Holzkisten (Flexity) gegeben hat, auch wegen der unzureichenden Heizung. Bin kürzlich mal damit gefahren und fast erfroren!!

  • Das ist ein Heizungsproblem, kommt aber mehr oder minder bei vielen neueren Fahrzeugen mit Klimaanlage zum tragen.
    Das kommt die warme Luft von oben, man hat den Kopf gleich heiss und die Füsse dafür eiskalt, die warme Luft sollte eigentlich von von unten kommen, ist ein viel angenehmeres Klima.
    Da lobe ich mir die älteren Fahrzeuge, mit seitlicher Heizung und Gebläse unter den Sitzen.

    49718814798_e305f93073_o.jpg

    B4S solo mit manuellem Antrieb.

  • Das ist ein Heizungsproblem, kommt aber mehr oder minder bei vielen neueren Fahrzeugen mit Klimaanlage zum tragen.
    Das kommt die warme Luft von oben, man hat den Kopf gleich heiss und die Füsse dafür eiskalt, die warme Luft sollte eigentlich von von unten kommen, ist ein viel angenehmeres Klima.
    Da lobe ich mir die älteren Fahrzeuge, mit seitlicher Heizung und Gebläse unter den Sitzen.


    Dafür glühen die Beine nicht mehr und man muss nicht mehr vor einer Verbrennung Angst haben...


    Was ich das Gefühl habe, was sich negativ auf die Heizung auswirkt, sind die vielen Türen in nahen Abständen zueinander. In den alten Fahrzeugen waren diese weiter auseinander. In den Combinos und Flexitiys liegen die Türen aber näher beisammen und an den Haltestellen kühlt das Wageninnere so wahrscheinlich schneller ab.

  • Holz hat eine gute Wärmeleitung, Beispiel:Fussbodenheizung.
    Gepolsterte Sitze wirken meist isolierend, nach längerem Sitzen beginnt man zu schwitzen.
    Erinnerung: Bei den Baraggen waren die Sitze warm bis sehr warm ( nicht vom vorgängigem Fahrgast)

    Wer barfuss durchs Leben geht, dem kann man auch nichts in die Schuhe schieben.

  • ich habe im Flexity immer das Gefühl der Sitz bleibe A...kalt...


    bei den Barracken war das Holz dünn, und die Heizungen entweder als Apparat direkt unter dem Sitz oder
    in den Seitenwänden unten, was halt von unten die Sitze warm gehalten hat.


    Beim Flexity ist dies nicht der Fall.


    Abkürzungen

  • Heute fuhren auf der Linie 1/14 10 Combino und nur 1 Flexity (daneben noch 6 Sänften und ein Ysebähnli). Das ist ein weiterer Beweis, dass die Flexitys wegen der ungenügenden Heizung (und der harten Sitze) auf der langen Überlandstrecke im Winter nicht gerade geeignet sind und deshalb besser auf den Stadtlinien eingesetzt werden, wo die Fahrgäste kürzere Strecken zurücklegen.