Baustellen BVB & BLT 2016

  • Kletterweichen im Hochgleis sind auch recht aufwändig



    Erstens das und zweitens kann viel schneller gefahren werden.
    Das gibt dann troztdem noch eine Engstelle, weil das Einspurstück recht lang wird.
    Zur HVZ reicht es nur für einen 15 Minuten Tackt der Linie 2, der andere Kurs wendet am Eglisee.
    Wir kennen ja alle noch den Drämmlistau am Eglisee, bleibt zu hoffen das diese Lichtsgnalsteuerung besser Programmiert ist.

    49423617663_622711e1b4_o.jpg

    Flexy - Grounding Tag 3 - Linie 6 8)

  • Alle Einspurabschnitte haben unregelmässigen Betrieb zur Folge, da die Kreuzungen zwar auf dem Papier berechnet und festgelegt wurden, aber der aktuelle Betrieb von x-äusseren Einflüssen abhängig ist. Insofern wird man sich auch hier auf mehr oder weniger regelmässige unregelmässige Betriebsabläufe einstellen müssen ... und wenn in Riehen die gleiche Anlage wie in Pratteln zur Anwendung gelangt, dann wird es bestimmt wieder "lustig" ... :whistling:

  • Die hintere Gleisharve des Depot Ruchfeld BLT ist derzeit eine einzige Baustelle, die Gleisharve ist weg, nur die Schlaufe Drumherum ist noch da. Weil wohl deswegen auch Tangos auf dem Gleis längs des Gebäudes abgestellt sind, kann man sich eine Tango-Doppeltraktion sehr gut vorstellen :rolleyes: .

    Ha grad welle - d'Fahrgescht zelle

  • Keine eigentliche BVB-Baustelle, aber dennoch eine Baustelle, mit Auswirkungen auf die BVB:


    Am 22. und 23. Februar 2016 ist die Strecke Bankverein - Wettsteinplatz aufgrund von baulichen Massnahmen im Bereich Kunstmuseum jeweils ab 20.20 Uhr bis Betriebsschluss gesperrt. Die Linie 2 wird in dieser Zeit ab SBB nach Aeschenplatz, Bankverein, Barfüsserplatz und Schifflände umgeleitet. Zwischen Bahnhof SBB und Bad. Bahnhof verkehren zwei Tramersatzbusse.

    Einmal editiert, zuletzt von 4106 ()

  • Da hat sich jemand ja ein tolles Umleitungsregime ausgedacht.


    Der 2er transportiert Luft, der 15er vermutlich auch. Während man beim 15er nicht viele Alternativen hat, hätte man den 2er besser entweder am Bahnhof wenden lassen, oder komplett eingestellt und mit Bus geführt.


    Wenn man von Binningen her kommt, ertönan der Markthalle die Nachricht, dass der Bus alle Haltestellen der Linie 2 bedient. Dann folgt der Zusatz, "Nicht aber den Messeplatz". Jedoch wird auch die Gewerbeschule nicht bedient. Nicht gerade kundenfreundlich.


    Betrieblich: Als Tramersatz fahren zwei kurze MAN, bei einem steht 2 und nichts und beim Anderen 2 DIENSTFAHRT.


    Gemäss den beiden grossen DFIs am Marktplatz und Barfüsserplatz fährt der 2er nach Binningen Schloss.


    Man will ja nicht das Haar in der Suppe suchen, aber da hat man einiges komisch gemacht.



    Abkürzungen

  • Und was war der eigentliche Grund für das Manöver? Unfall, Baustelle (wo?), Demo...?


    Es zeigt sich einmal mehr, dass in Basel die innerstädtischen Verbindungen (Tangenten) fehlen, um gescheite Umleitungen machen zu können. Würde mehr bringen als Luftschlösser in Hinter-Weil.

    Ich bin auch ein Pendlerman.

  • Mir fallen da auf Anhieb mal ein paar wichtige Umleitungsrouten ein, vor allem die Johanniterbrücke mit Anschlüssen und Umleiterverbindungen auf beiden Brückenseiten, an der Fledbergstrasse (Linie8), Riehenring (Linie 14), Johanniterbrücke (Linie 11) und Spalentor (Linie 3)


    Claragaraben mit Umbau Wettsteinplatz, wobei es am Wettsteinplatz Pläne für einen Tramkriesel geben soll.

    49423617663_622711e1b4_o.jpg

    Flexy - Grounding Tag 3 - Linie 6 8)

    Einmal editiert, zuletzt von Grenzacher ()

  • [...] Claragaraben mit Umbau Wettsteinplatz, wobei es am Wettsteinplatz Pläne für einen Tramkriesel geben soll.


    Wie muss man sich einen «Tramkreisel» vorstellen?
    Trams fahren nicht quer darüber sondern um den Kreisel?

  • Wie bei einem Autokreisel, man fährt in den Tramkreisel (nur ein Gleis) und fährt in die gewünschte Richtung: Claraplatz, Messeplatz, Kunstmuseum oder Roche wieder aus.
    Ist aber nur einer der Pläne die es für den Wettsteinplatz gibt und wird nur kommen wenn auch das Roche Drämmli (Grenzacherstrasse) gebaut wird.

    49423617663_622711e1b4_o.jpg

    Flexy - Grounding Tag 3 - Linie 6 8)

  • Als Tramersatz konnte 821 und 822 beobachten, dürfte unvollständig sein


    nö, ist vollständig so.


    Und was war der eigentliche Grund für das Manöver? Unfall, Baustelle (wo?), Demo...?


    Es zeigt sich einmal mehr, dass in Basel die innerstädtischen Verbindungen (Tangenten) fehlen, um gescheite Umleitungen machen zu können. Würde mehr bringen als Luftschlösser in Hinter-Weil.


    naja in diesem Fall hätte man es gescheiter machen können...
    - Bus bedient alle Haltestellen, Gewerbeschule und Messeplatz inklusive. Und dann entweder Linie 2 Bahnhof - Binningen (zwar öde fürs Personal aber nun gut) oder gleich komplett Bus.
    Wir reden ja von zwei Nächten, da dürfte so eine Umstellung vertretbar sein.


    Schade, dass der Aeschenplatz nur eine Verbindung vom Bahnhof zum Denkmal hat und nicht in beide Richtungen.
    So hätte man die Linie 2 mit dem 15er verknüpfen können und so die beiden betroffenen Linien miteinander verknüpfen können.


    Mir fallen da auf Anhieb mal ein paar wichtige Umleitungsrouten ein, vor allem die Johanniterbrücke mit Anschlüssen und Umleiterverbindungen auf beiden Brückenseiten, an der Fledbergstrasse (Linie8), Riehenring (Linie 14), Johanniterbrücke (Linie 11) und Spalentor (Linie 3)


    Claragaraben mit Umbau Wettsteinplatz, wobei es am Wettsteinplatz Pläne für einen Tramkriesel geben soll.


    Johanniterbrücke wäre für mich immernoch die aller erste Priorität.
    Frage mich bis heute, wie man das Abbrechen konnten. Gerade bei Fasnacht, Innenstadtsperrungen der ideale Umleitungsweg.
    Gut ob man genug Platz hat um in die Feldbergstrasse abzubiegen weiss ich nicht. Aber sicher beim Musical Theater/ Riehenring.


    Sinnvoll wäre auch, wenn man - ich weiss es kostet - bei Erneuerung von Kreuzungen auch schaut, dass in alle Richtungen gefahren werden kann.
    Voltaplatz zum Beispiel. Wenn man von der Dreirosenbrücke her in Richtung St-Louis Grenze abbiegen könnte.


    Klar, mit der Schlaufe Bahnhof St. Johann hat man nun etwas die Lage entschärft und es kann da gewendet werden.
    Das wäre aber der nächste Punkt: Ich hätte die Schlaufe so erstellt, dass man auch vom Kannenfeldplatz her wenden könnte.
    Auch hier kann man sagen, dass es dafür die St-Louis Grenze gibt, nur, bei einem Unterbruch am Voltaplatz nützt das keinem was.


    Abkürzungen