Betriebsstörungen & Unfälle- BVB & BLT 2016

Gefällt Dir das Tramforum Basel?

Wenn ja, hast Du die Möglichkeit eine kleine Spende für die Instandhaltung zu tätigen. Das Forum wird privat finanziert und deshalb ist jeder Zustupf sehr willkommen! Merci. Spende jetzt!

  • Informationen zum UEFA Europa League-Final am 18. Mai in Basel


    Auf Grund des Finalspiels im Stadion St. Jakob-Park ist der Betrieb der Linien 14, 36, 37 und 47 am Mittwoch, 18. Mai 2016 erheblich eingeschränkt. Auf dem ganzen Netz ist darüber hinaus mit kurzfristigen Umleitungen und Einschränkungen zu rechnen.

     Linie 14 Betriebsbeginn – Betriebsschluss
    Die Durchfahrt St. Jakob ist für den Tramverkehr gesperrt.


    Linien 36, 37, 47 Betriebsbeginn – Betriebsschluss
    Die Durchfahrt St. Jakob ist für sämtliche Buslinien gesperrt.

     Umleitung Linie 14

    Auf Grund der Sperrung des Bereiches St. Jakob muss die Linie 14 ab Haltestelle Aeschenplatz durch Busse ersetzt werden.

    Linie 14 Tram
    Dreirosenbrücke – Messeplatz – Schifflände – Bankverein nach Aeschenplatz und weiter via Denkmal nach MParc (und zurück)

    Linie 14 Tramersatz mit Bus Route 1 (rote Route, siehe Karte)
    Ab
    Aeschenplatz via Breite – Birsfelden – H 18 – St. Jakobsstrasse –
    Muttenz – Prattelerstrasse – Baslerstrasse – Pratteln (und zurück)

    Linie 14 Tramersatz mit Bus Route 2 (blaue Route, siehe Karte)
    Ab Aeschenplatz via Hardstrasse nach Karl-Barth-Platz und zurück via Engelgasse – Denkmal nach Aeschenplatz

     Umleitung Linie 36

    Auf Grund der Sperrung wird die Buslinie 36 in zwei unabhängige, nicht miteinander verbundenen Linien aufgeteilt.

    Seite Grossbasel West (grüne Route, siehe Karte)
    Ab Schifflände normal bis zur Haltestelle Dreispitz und wieder zurück nach Schifflände

    Seite Grossbasel Ost (lila Route, siehe Karte)
    Ab Kleinhüningen bis zur Haltestelle Redingstrasse und wieder zurück nach Kleinhüningen

     Umleitung Linie 37

    Aufgrund der Sperrung wird die Buslinie 37 im Bereich St. Jakob
    unterbrochen. Die Busse kehren bei der Redingstrasse und beim Dreispitz.

     Umleitung Linie 47

    Aufgrund der Sperrung wird die Linie 47 um den Bereich St. Jakob
    umgeleitet. Die Linie verkehrt ab Dreispitz via Neue Welt – Margelacker –
    Pantheon zum Bahnhof Muttenz und wieder zurück.

    Auf dem ganzen Netz ist darüber hinaus mit kurzfristigen Umleitungen und Einschränkungen zu rechnen.
     
    Wird laufend ergänzt.



    BVB: http://www.bvb.ch/home/2016/04…final-am-18.-mai-in-basel (19.04.2016)

  • Kommt vermutlich darauf an, wo man wohnt bzw. arbeitet. Wenn das genau auf der täglichen Route ist, könnte es mühsam werden. Für Mobilitätseingeschränkte, Müttern oder Vätern mit Kinderwagen etc. sind Ersatzbusse mit vielen Umstiegen u.U. mehr als nur ein bisschen ärgerlich.


    Und dann fragt es sich: wer profitiert hier bei solchen Anlässen? Wer ist "die Stadt"? Der Staat muss Geld für die Sicherheit etc. aufwerfen, den Verkehr etc. Aber allfällige Erträge fliessen dann in andere Taschen.

  • ich bin der Meinung, wenn es für diese kurze Zeitspanne ist, ist es egal wo man wohnt, wo man arbeitet.


    Hier geht es um einen grossen Event, den man nicht einfach so bekommt.


    Es kommt den Leuten zu gute, es fördert sicher den Tourismus, es bringt den Hotels was, es macht Basel bekannter, es profitieren Restaurants, etc.


    wenn man nur engstirnig schaut, was es einem selbst bringt, dann bringt es wirklich nichts.
    Wenn man aber weiter hinaus schaut... zum Beispiel denke man an die EM... da sind zum Beispiel sicherlich einige Holländer nach den tollen Festen in Bern und Basel wieder mal hier hergekommen und haben Geld mitgebracht.


    Ich denke, da kann man wirklich einmal sagen : jänu jetzt ischs hüt halt so.


    Für Kinderwagen-Eltern ist dies sicher nicht so ein Big Deal. Für Mobilitätseingeschränkte ist es sicher aufweniger, aber auch da weiss man jetzt früh Bescheid.


    Da würde ich mich viel mehr nerven über die Standorte der künftigen Stelen am Bahnhof SBB, welche meiner Meinung nach eine Blockade für Rollschtuhlfahren darstellen werden.

  • Stimme grösstenteils Dome zu.


    Eine kritische Anmerkung bleibt aber die Frage, wozu man zu Orten, an jenen Grossveranstaltungen stattfinden, extra Infrastruktur wie Tram- oder Bahnstationen baut(e), wenn man sie während den Veranstaltungen wegen der geliebten Sicherheit gar nicht nutzen kann ...


    Egal, ob bei Fussballspielen, nostalgischen Sesselbahnen oder sehr selten genutzten landwirtschaftlichen Bahnübergängen auf Schmalspurbahnen: Man kann es mit der Sicherheit bzw. der Angst auch übertreiben.

  • Stimme grösstenteils Dome zu.


    Eine kritische Anmerkung bleibt aber die Frage, wozu man zu Orten, an jenen Grossveranstaltungen stattfinden, extra Infrastruktur wie Tram- oder Bahnstationen baut(e), wenn man sie während den Veranstaltungen wegen der geliebten Sicherheit gar nicht nutzen kann ...


    Egal, ob bei Fussballspielen, nostalgischen Sesselbahnen oder sehr selten genutzten landwirtschaftlichen Bahnübergängen auf Schmalspurbahnen: Man kann es mit der Sicherheit bzw. der Angst auch übertreiben.


    weil diese bei den Liga-, Cup, Nationalmannschafts- und UEFA Club-Spielen in Betrieb sind.
    Bei einem Finale sind halt nun mal die Bestreben grösser.