Neue Busse für die AAGL

  • Schaffen die AAGL und die BLT gemeinsam die Fahrzeuge an oder ist das ein Zufall (oder ein ähnliches Modell)?

  • Da bin ich nun einen Tag zu langsam ;) Es sind sogar mindestens zwei neue Busse, habe heute auf der Linie 70 die beiden Gelenker Nr. 80 und Nr. 83 gesehen. Ich gebe zu, ich bin sehr erstaunt darüber! Zu ersetzen gibt es bei der AAGL eigentlich nichts. Es würde mich extremst überraschen, wenn man die beiden Überlandgelenker aus 2004 bereits ersetzen würde, auch weil die beiden neuen Busse nicht in Ü-Version bestellt wurden. Und die ältesten drei 12m stammen ebenfalls aus 2004, wobei zwei davon Citaro Ü sind. Insofern müssen die beiden Gelenkbusse eigentlich zusätzlich sein. Aber für was? Es ist ja kein Fahrplanwechsel oder sowas... Die für mich einzige Erklärung wäre, dass die für die Linie 71 gedacht sind. Da hat die AAGL vor den Sommerferien plötzlich angefangen, Gelenkbusse (testweise?) einzusetzen. Aber keine Ahnung, ob das dann wirklich so ist. Und eben, das würde heissen, dass wieder weniger Standardbusse benötigt würden...
    Wegen der Anschaffung: Die AAGL hat ihre Fahrzeuge für die Jahre 2014-2018 laut einigen Bahnhofplatz-Usern im Jahr 2013 zusammen mit der ZVB, RTB, und AAGS und weiteren ausgeschrieben. Dies wohl, um einen attraktiven Preis pro Fahrzeug zu erhalten. Gewonnen hat bekanntlich Mercedes und ich glaube, in der Mitteilung dazu gab es tatsächlich einen Satz wie "Dank der grossen Bestellmenge (Über 100 Fixbestellungen und etwa 25 Optionen) konnte ein attraktiver Preis erzielt werden". Um somit noch die obige Frage zu beantworten, früher hat die AAGL zusammen mit der BLT ausgeschrieben (glaube v.a. in der Facelift-Zeit). Dieses Mal jedoch nicht. Es ist also, wenn du so willst, Zufall, dass beide den gleichen Lieferanten wählen.

  • Neue Busse für die AAGL Hier ein Bericht über die neu gelieferten Busse für die AAGL. Es sind also zusätzlich zu den beiden bereits gesichteten Gelenkern auch noch zwei neue Standardbusse in Betrieb genommen worden. Nummern sowie Modell (3-Türer Stadtversion oder Ü) sind mir leider noch unbekannt. Bin zwar in den letzten Tagen paarmal in Liestal gewesen, doch die 12m-Busse habe ich nicht gesehen. Mit Nr. 80 bin ich bereits einmal gefahren, scheint ziemlich gleich zu sein wie 81 und 82, ausser dass er anscheinend ein neues Bildschirmmodell erhalten hat. Glaube, das haben 81 und 82 noch nicht (kann mich aber auch täuschen). Und die Dachelemente vorne der neusten C2 werden von Mercedes generell nur noch "reduziert" verbaut, weil es anscheinend Probleme mit hängenbleibendem Schnee gab.
    Ich rätsle immer noch, welche Busse denn wirklich ersetzt werden sollen bei der AAGL (denn davon ist im Bericht klar die Rede). Nr. 69 hat Be 4/6 105 gestern noch im Einsatz fotografiert. Die Kennzeichen der Nr. 68, 75, 89 und 97 (also die komplette Serie Jahrgang 2004) habe ich gestern per Autoindex abgefragt, sind alle immer noch auf die AAGL zugelassen.

  • Der nächste neue zeigt sich nun endlich auch: ein 12m C2 3-Türer mit der Nr. 55. Kennzeichen BL 6276. Damit ersetzt er spannenderweise kennzeichenmässig den AAGL Reisebus Nr. 34. Bild: http://www.bus-bild.de/bild/Sc…r-34bl-6276-mercedes.html
    Vermute, dass es eine Nr. 54 ebenfalls gibt.
    Spannenderweise wurde bis jetzt tatsächlich noch nichts ersetzt. Nr. 75 jedenfalls war noch am Sonntag Abend zugelassen. Habe ihn jedoch nie mehr gesehen, genauso wenig wie Nr. 89. Nr. 97 dafür war letzthin mal auf dem 70er und 80er unterwegs. Die Ü-Standardbusse habe ich immer wieder mal gesehen.

  • Hmmm .... war dies hier schon mal ein Thema ... ???

    AAGL beschafft ab 2020 Hybrid-Busse

    In den Jahren 2020 bis 2024 benötigt die AAGL im Rahmen der regulären Ersatzbeschaffung für 19 Dieselbusse neue Fahrzeuge. In einer Beschaffungsgemeinschaft mit der Zugerland Verkehrsbetriebe AG, der Auto AG Schwyz, der Bus Ostschweiz AG und der Bus und Service AG aus Chur wurde ein Volumen von über 100 Fahrzeugen ausgeschrieben. Der Zuschlag für die Gelenk- und Normalbusse 12 Meter ging an MAN und derjenige für die Normalbusse 10 Meter an EvoBus, welche wie bis anhin Dieselbusse von Mercedes Benz liefert. Der Entscheid fiel auf das wirtschaftlich günstigste Angebot bei gleichzeitiger Erfüllung der geforderten Kriterien. Die neuen Gelenk- und Normalbusse 12 Meter für die AAGL werden mit der Antriebstechnologie Hybrid ausgestattet sein. Die AAGL erwartet dadurch deutliche Einsparungen beim Treibstoffverbrauch und folglich eine Reduktion der Emissionen.


    pasted-from-clipboard.png

  • ja war es.

    Schön, dass es mal wieder was anderes in der Landschaft gibt, als nur Citaros.


    Ich weiss nicht inwiefern sich generationenmässig die Busse sich dann von denjenigen in Köln unterscheiden,

    aber so einen habe ich kürzlich Probefahren können (rsp. mitfahren) und fands noch recht angenehm.



    edit:


    Hier die erste Meldung.

    Einmal editiert, zuletzt von Dome ()

  • Das stimmt und nein, ich weiss leider nicht mehr... Ich meine, irgendwo stand mal, dass die ersten Busse ab Herbst 2020 erwartet werden.

    Glaube bis jetzt ist noch keiner da bzw. im Einsatz (mir hat jedenfalls noch niemand ein Foto geschickt... :D). Ich war aber selber seit ca. 3-4 Wochen nicht mehr in Liestal.


    Zuvor fiel mir etwas im Fahrzeugeinsatz auf: Die Nr. 87 war praktisch jeden Tag auf den längeren Umläufen im Einsatz, den habe ich sehr oft gesichtet. Nicht gesichtet habe ich hingegen die Nrn. 93 und 95 und ich meine auch 86.


    Letzteres kann natürlich Zufall sein, aber für gewöhnlich waren gegen Ende der Lebenszeit immer wieder Unterschiede im Einsatz der Fahrzeuge zu sehen bei der AAGL. Und zwar in beide Richtungen: Gewisse Normbusse waren jeweils jeden Tag gesetzt auf der Linie 78, z.B. die Nrn. 58 (ex TPL) oder 77 (letzter Euro 3 Citaro). Wieder andere waren fast ein Jahr lang nur noch Reservefahrzeuge (Nrn. 69, 89, 97).

  • Weiss da jemand bereits mehr?

    Jein. Was ich weiss, ist dass Zimmerbergbus, bekanntlich schweizweit der erste Betreiber des neuen MAN-Models, mit den Leistungen des Fahrzeuges so "zufrieden" waren, dass von den fünf Fahrzeugen deren drei zurück zum Hersteller gehen. Die Fahrzeuge hätten Probleme mit den Türen und der Elektronik, diese Probleme seien so massiv, dass die halbjährigen Fahrzeuge auf Kulanz gegen drei Neuwagen ausgetauscht werden sollen.


    Unter Umständen sorgt die Behebung dieser Kinderkrankheiten bei Verzögerungen bei Lieferungen für andere Busbetriebe.

    Neben Zimmerbergbus haben übrigens auch die VBG in Volketswil und Travys in Yverdon solche Busse übernommen. Wer also Lust auf eine Probefahrt hat...

    Asche über mein Haupt ... aber neu ist zumindest die Info, dass es Hybridbusse sein werden ...

    Das neue MAN-Modell gibt es meines Wissens NUR in der Version als Hybridbus. Es ist ein "Mild-Hybrid" welcher 5-10% weniger Diesel verbrauchen soll.

  • E-Busse


    Neben den Hybridbussen ging ein weiteres Thema hier etwas unter (wenn ich nichts übersehen habe): Die AAGL beschafft auch zwei E-Busse, welche für HVZ-Verstärkerkurse auf der Linie 78 gedacht sind (zumindest vorerst). Auch bei diesen beiden Bussen geht es voraussichtlich nicht mehr allzu lange:

    - Hier ein interessantes Dokument (12/2019): Link

    - daneben noch ein BZ-Artikel von der Zustimmung zur Finanzierung im Landrat (04/2020): Link


    Zusammenfassung:

    - Der Einsatz der zwei E-Busse war auf FPW 2020 geplant doch die definitive Bestellung konnte erst ausgelöst werden, wenn das ganze durch den Landrat ging, was im April 2020 passierte

    - Man rechnet offensichtlich mit ca. einem Jahr ab Bestellung, bis die Busse eintreffen. Müsste also im April 2021 so weit sein

    - Die AAGL schliesst sich bei der E-Bus-Beschaffung "der Bestellung der BLT an" (vgl. Link). Dies deutet für mich darauf hin, dass auch die AAGL den Typ eCitaro beschaffen wird. Offiziell bestätigt ist dies allerdings nicht.


    Ausserdem:

    - Herbst 2020 für die MAN stimmt, die Info stammt von der AAGL selbst: Link