Baustellen BVB 2014

  • Gibt es bei den Kletterweichen auch unterschiedliche Geschwindigkeiten ???
    Drehgestellwagen 10km/h und Ohnedrehgestellwagen (Binos + Oldtimer) 5km/h ???
    Bei den Kletterweichen an der Breite war das so...
    Wenn dann mal wieder das Licht angeschaltet wird mach ich mal ein paar Bilder von dem Geschehen.

  • Der Einspurbetrieb am Eglisee verlief heute morgen noch etwas holperig. Ich habe mit meinem 2-er von Riehen 6 Minuten kassiert. Zur Optimierung wurden richtungsweise Folgefahrten Linie 6 / Linie 2 durchgeführt.


    Gruss
    Christian

  • Das läuft nicht nur am Morgen so, auch am Abend wenn die Linie 2 nach Riehen verlängert wird.
    Es gibt einen massigen Tramstau auf beiden Seiten, manche Züge stehen über 10 Minuten.
    Hier ein Beispiel mit Wagen 663, dahinter ein Bino Kurs der Linie 6 und dann gleich der nächste 2er Kurs.
    Als ich da war wurde immer jeweils nur ein Zug in die Richtung gefahren, anstelle gleich mehrere Züge hintereinander fahren zu lassen.
    So ist die Kapazität viel geringer, zumal am Eglisee auch immer gleich alle Kurse der Linie 6 und 2 aufeinander treffen. Hier hätte man den Fahrplan entflechten sollen.
    29.04.2014

    Dateien

    • 663.JPG

      (317,23 kB, 36 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von Grenzacher ()

  • Hier noch ein paar Bilder der Kletterweiche am Eglisee, die Binos schleichen regelrecht in dem Bereich, mit 5km/h. Aber auch das ruckt und knarzt noch an der ganzen Konstruktion, da zeigt ich wieder was für ein schlechtes Kurvenfahrverhalten der Bino an den Tag legt, die Drehgestellfahrzeuge nehmen die Hürde klagelos.
    Alle Bilder 29.04.2014

    Dateien

    • 305.JPG

      (251,41 kB, 30 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 307.JPG

      (356,6 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 319.JPG

      (349,62 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 327.JPG

      (307,83 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 626.JPG

      (366,32 kB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 629a.JPG

      (368,76 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 629b.JPG

      (392,31 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Bei einer Linie gibt es schon Probleme wenn sich die Züge genau an der Stelle der Eingleisigen Strecke treffen, aber bei zwei Linien lässt sich das gar nicht mehr regeln.
    Da ein Zug die eingleisige Stelle fast 2 Minuten blockiert, geht es nur wenn zwei Züge hintereinander fahren können, wird immer nur ein Zug ausgekreuzt klappt es mit einem 7 1/2 Minuten Tackt bei 2 Linien gar nicht mehr.

  • So jetzt noch von mir ein paar Bilder.

    Dateien

    • 626.jpg

      (776,88 kB, 37 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 629+626.jpg

      (920,35 kB, 33 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 629+Combino.jpg

      (770,73 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Combino 327.jpg

      (998,91 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 678.jpg

      (811,84 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 686.jpg

      (909,12 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Mobi+673.jpg

      (916,18 kB, 35 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kletterweiche.jpg

      (1 MB, 37 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • tja ist wohl die erste Kletterweichebaustelle seit langem, wo mehr als nur eine Linie (Depotfahrten ausgenommen) verkehrt.
    Da hat man nicht viel überlegt.


    Richtig: Da fragt sich der Laie, weshalb keine "Normalweiche" eingebaut wurde ...? Der Aufwand ist zwar etwas grösser, aber der betriebliche Nutzen sollte auch berücksichtigt werden ... auch da wird man sich was überlegt haben ... :whistling:

  • Für so ne kurze Zeit ne normale Weiche einbauen und dann gleich wieder umbauen, das wäre doch sicher zu Teuer und Aufwendig.
    Zumal jetzt erst mal das eine Gleis gemacht und dann das andere Gleis gemacht wird. Für feste Weichen ist die Zeit dafür zu kurz.
    Auch eine feste Weiche würde den Betrieb nicht allzuviel verbessern, bleibt es doch beim einspurigen Abschnitt, nur die Geschwindigkeit an den Weichen wäre (etwas) schneller.
    Bei den Kletterweichen am Eglisee gibt es nur eine Geschwindigkeit, 5 km/h, es sind nicht zwei verschieden Geschwindigkeiten, wie zuletzt an der Breite angeschrieben (siehe mein Bild weiter oben).
    Die Fahrzeuge mit gutem Kurvenfahrverhalten (mit Drehgestellen) könnten sicher mit 10km/h drüberhüpfen. Die Frage ist ob es auch für die Be4/6 Sänften gilt, sind doch die mittleren Räder nicht im Drehgestell und haben dadurch nicht ein so gutes Kurvenfahrverhalten.
    Vielleicht weil auf der Linie 2 fast nur solche Fahrzeuge fahren und auf der Linie 6 fast nur Binos, hat man auf die zwei verschiedene Geschwindigkeiten verzichtet ???

  • Evt. Auch wegen den Sänften....


    Naja, Andy, bei der Sanierung des Stückes zwischen Habermatten und (damals noch) Niederholz hat man auch normale eingebaut.


    Gerade jetzt, wo zwei Linien teilweise da durch fahren, merkt man schon am ersten Tag, dass es besser gewesen wäre.

  • Der Markierung nach, scheint das Kreuzungsstück am Bankverein in den nächsten Tagen ausgetauscht zu werden. Am Steinenberg steht bereits die BVB-Baustelleneinrichtung bereit.

    Da rumpelt es schon seit einiger Zeit wenn ein Drämmli drüber fährt.
    Sieht so aus als ob die ganzen Schienenkreuzungen gewechselt werden.
    Die Frage ist nur ob man damit noch wartet bis die Linie 2 nicht mehr via Kirschgarten fährt, dann wäre in den Kreuzungen selber weniger Verkehr.

  • Doch Dominik, weniger Verkehr über die direkte Kreuzung in der Mitte.
    Denn die Linie 2 (und zu HVZ auch die Linie 1) fahren nicht mehr über die Kreuzungsstelle sondern sie biegen vor der Kreuzung in der Kurve (Aeschenplatz - Kunstmuseum) ab. Daher weniger Verkehr bei den Schienenkreuzungen selber, denn nur diese sollen getauscht werden (so ist es jedenfalls Angezeichnet).
    Daher würde es gewissen Sinn machen damit zu warten bis die Kirschgartenstrecke gesperrt ist.

  • so wies aussieht, passen jetzt zwei Kurse durch den gleichen Slot am Eglisee
    so hats auf jedenfall heute ausgesehen.


    und heute statt LSA Verkehrswachen.
    Aber mal schauen wie lange es geht, bis die von den Autofahrern angemacht werden.
    Dank dem super Fahrplan steht man fünf Minuten da und schaut vier Tramkursen zu, wie sie klettern - intressant zu beobachten, wie schnell sich eine Schlange bilden kann.