zukünftige Baustellen BVB/BLT

  • 8er via Voltaplatz - KLH und 17er via Messeplatz - Riehenring - Wiesenplatz hätte ich jetzt schlau gefunden. Warum das nicht? Eglisee ist jetzt wirklich ziemlich exotisch


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk


    Ich gebe dir recht, dass das Endziel "Eglisee" auf den ersten Blick hin etwas seltsam daher kommt. Die Routenführung wurde sorgfältig im Voraus evaluiert. Eine weitere Linie via St. Johann benötigt es nicht, zudem wäre der Claraplatz nicht bedient gewesen. Die Route via Riehenring kam vor zig Jahren mal kurz zur Anwendung. Dabei fuhr das Tram fast leer, da fast niemand den Umweg via Messe fahren wollte. Eine weitere Option, wie schon mal zu früheren Zeiten am So-Na (Mäss), ab Theater via Steinenberg - Wettsteinplatz - Messe - Claraplatz usw., wäre mit dem Taktfahrplan nicht aufgefangen, zudem wäre in Rtg. Stadt die Innenstadt nicht bedient gewesen. Am sinnvollsten wäre sicher ein Wenden am Bad. Bhf. gewesen, was aber aufgrund der L1 nicht möglich ist. So blieb das Eglisee übrig. Mit der Bedienung der Innenstadt, den Bereichen Claraplatz, Messeplatz und Bad. Bhf. entstehen nun attraktive Verbindungen aus dem Leimental. Einzige "Verlierer" sind jene Zusteiger am Wiesenplatz, Ciba und Dreirosenbrücke, welche direkt ins Leimental fahren wollen. Diese kommen aber wenigstens nach Fertigstellung der neuen Gleise in den Genuss eines schönen Schindler-Fahrkomforts und wieder stabilerem Fahrplan.

    Einmal editiert, zuletzt von Zwangshalt ()

  • Und leider kommen wir damit auch in den Genuss einer längeren Flexityfahrt ( <X )
    Da nutzen die besten Gleise nichts...


    Und an der Schifflände haben wir dann keinen Sitzplatz mehr im 17er :thumbdown:


    Allzu voll habe ich den 17er an der Schifflände in der Abend-HVZ bislang nie erlebt.
    Dafür habe ich dann für ein paar Wochen ab Binningen gleich zwei Direktverbindungen an den Badischen Bahnhof... (umso ärgerlicher, dass es den Deutschlandpass heuer nicht mehr geben wird, aber das ist ein anderes Thema^^)

  • @'Dome
    Bisher hatte man die Themen seperiert


    Mein Vorschlag die Themen in die beiden neuen Themen gliedern:
    - Baustellen BVB 2016
    - Baustellen BLT 2016


    Beim ersten entsprechenden verschobenen Beitrag in die Titelzeile den obigen Titel eintragen.

  • mal eine moderatorenmässige Frage:


    Braucht es diesen Thread in dieser Form?
    Aus künftigen Baustellen werden die Baustellen, die wir im Baustellen Thread bereits haben und so wursteln wir in zwei Threads zu den gleichen Themen rum.


    Nimm Kontakt mit dem Ersteller des Themas auf = @4106

  • Nun ja: Angedacht war dieses Thema sozusagen als "generelle Vorschau" auf künftige Baustellen, nachdem man in 2016 die bisher getrennt geführten Themen "Baustellen 2015 BVB" und "Baustellen 2015 BLT" ereinigt hat.


    Da die Themen "Baustellen BVB/BLT" jeweils ein Jahresdatum enthalten, passt es meiner Meinung nicht, wenn eine erst im Jahre 2017 oder 2018 angedachte Baustelle im Thema "2016" gepostet wird. Dies macht meiner meinung nach mehr Sinn, aber wenn ihr es anders wünscht ...

  • war mal nur so zum Herantasten und für die Überlegungen, und Deine Überlegungen sind gut.
    Vielleicht lassen wir künftig die Jahreszahlen weg, da in der Schweiz Baustellen sowieso meistens länger dauern :D


    Wir können es auch so belassen, wie gesagt, wohlte mal nur nach den Beweggründen fragen.

  • Medienmitteilung Kanton BS, 21.06.2016


    Viertelkreis nennt sich die Kreuzung bei der Haltestelle Leimgrubenweg (Tram 16, Bus 36/37/47) mit dem Restaurant Viertelkreis daneben.

  • Zumindestens mit dem Kreisel profitieren auch die Autofahrer.
    Und vermutlich auch die BLT und BVB.


    Die BLT kann mit dem 37, sodenn sie will, auf den Bogen zwischen Dreispitz und Leimgrubenweg verzichten.
    Die BVB rsp. beide haben dann noch eine einfachere Wendemöglichkeit. Speziell der 37er, und Extrakurse bei Veranstaltungen beim St. Jakob.


    Ob es jetzt nötig ist, dass Velos nun durch die Einbahnstrasse können, darüber können wir diskutieren, wird aber mit dieser Regierung nichts bringen.

  • Also ich finde wir dürfen die einzelnen Mobilitätsformen nicht gegeneinander ausspielen und das Solidaritätsprinzip nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Das wurde bei der Milchkuhinitiative schon versucht und ist zum Glück gescheitert.
    Velofahren ist eine gute Sache und ich befürworte auch Massnahmen die dies attraktiv machten. Jeder Velofahrer ist potentiell ein Auto weniger auf unseren schwer belasteten Strassen. :thumbup:


    Was ich aber gar nicht gutheissen kann ist das Verhalten der Velofahrer. :thumbdown: Und dieses unrühmliche Verhalten greift leider immer mehr um sich. So kann man leider schon nicht mehr über unglückliche Einzelfälle reden.
    Gerade heute haben wir ja wieder so ein Beispiel vorgesetzt bekommen. Tram vs. Velofahrer, 1:0!
    Alle Wagenführer können ein Lied davon singen :whistling:

  • An dieser Stelle muss ich noch erwähnen, dass viele Velofahrer sich (noch) an die Gesetze halten. Meinen Beobachtungen zufolge sind es vorallem Berufspendler mit E-Bikes die Quelle des Problems. Aber es sind sicher nicht nur diese und auch nicht alle. Es bleibt zu hoffen, dass es bald Verhaltenskurse für alle Velofahrer gibt die sich nicht an die Regeln halten.