Rückbau Be 4/8 in Be 4/6

  • Aktuell kenne ich die Wagen 214 und 257 die von Be4/8 auf Be4/6 zurückgebaut wurde, beide Wagen haben hinten keinen Schläuche und Kabel, nur noch ein Kubbel.
    Gerüchteweise hab ich auch schon gehört das der 221 zurückgebaut wurde, das stimmt aber nicht, der war heute in voller Länge unterwegs.
    Weitere Nummern bitte gerne hier melden.

    49718814798_e305f93073_o.jpg

    B4S solo mit manuellem Antrieb.

  • Zitat

    Original von Grenzacher
    nur noch ein Kubbel.


    Was ist ein Kubbel???

  • Kuppel, damit ist das Knubbel Ding hinten am Drämmli gemeint, mit dem man einen gelben Anhänger (zB. 1303) an einen gelben Düwag (zB. 633) festkubbeln kann.
    Hier noch ein Bild vom kurzen 214 und dem Krankenwagen 240, Linie 10, am Steinenberg, 11.08.2012.
    Ist kein gutes Bild, die Schatten wurden von mir etwas aufgehellt, deshalb die Linien auf der Lackierung....

    Dateien

    • 214.jpg

      (337,95 kB, 355 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    49718814798_e305f93073_o.jpg

    B4S solo mit manuellem Antrieb.

    Einmal editiert, zuletzt von Grenzacher ()

  • Zitat

    Original von Pantograph
    Also in Grenzach reden sie schon komisch. Bei uns heisst es Krankenwagen...


    Grööl zum 2ten


    Besten Dank für den Humorbeitrag ....

  • Zitat

    Original von Renntrabi


    ...beim Basler Tram auch als Puffer oder Kupplung bezeichnet.


    Na, unter Puffer versteh ich was Anderes. Ist die GF-Zug- und Stoßvorrichtung denn so elastisch wie ein Puffer an einem Eisenbahnwagen? Ich glaube kaum, dass man zwei Baslerträmli einfach aufeinander auflaufen lassen kann, ohne das es bleibende Schäden gibt.

  • Zitat

    Original von Grenzacher
    Aber sicher gibt es in Basel auch Krakenwagen, hier gleich zwei Krakendüwags, sogenannte Krakenwags, auf der Krakenbrücke, Krakenlinie 21.


    Grenzacher
    Ich glaube Du bist prädestiniert um eine neue Foren-Kategorie zu eröffnen: "Scherzecke"

  • Zitat

    Original von Thomas Kirchmeier


    Na, unter Puffer versteh ich was Anderes. Ist die GF-Zug- und Stoßvorrichtung denn so elastisch wie ein Puffer an einem Eisenbahnwagen? Ich glaube kaum, dass man zwei Baslerträmli einfach aufeinander auflaufen lassen kann, ohne das es bleibende Schäden gibt.


    ...sie werden aber trotzdem als Puffer bezeichnet. Schlussendlich sind es auch welche. Bei den Zweiachsern sind sie gefedert und eine gewisse Geschwindigkeit vertragen sie auch.

  • Zitat

    Original von Renntrabi


    ...sie werden aber trotzdem als Puffer bezeichnet. Schlussendlich sind es auch welche. Bei den Zweiachsern sind sie gefedert und eine gewisse Geschwindigkeit vertragen sie auch.


    Und es soll früher auch schon mal vorgekommen sein, dass ein solcher "Puffer" beim Ankuppeln beschädigt wurde, worauf dann im Rapport zu lesen war "Püfferchen krumm gedrückt". Und auf die Frage der Direktion was es den da noch zu spassen gäbe: "Wenn es ein richtiger Puffer wäre, könnte man den nicht so leicht krumm drücken."

  • Zitat

    Original von Pantograph
    Abgesehen davon: Tolles Bild der beiden 21er auf der Dreirosenbrücke!


    Ja wirklich ein super Bild (im Original)


    Müsste man als Ansichtskarte im TCB-Shop anbieten ....

  • Achtung Drämmler, es kommt Ihnen ein Falschfahrer entgegen!

  • Zitat

    Original von Grenzacher
    Aber sicher gibt es in Basel auch Krakenwagen, hier gleich zwei Krakendüwags, sogenannte Krakenwags, auf der Krakenbrücke, Krakenlinie 21.


    hör mir ja auf...
    habe mich erst gerade davon erhalt, dass man diese Dinger zwei Wochen lang pausenlos in meiner Nähe gegessen hat. pfui...


    Abkürzungen