VBZ: Be 6/8 4001-4110 Flexity

  • Der Entscheid ist gefallen, die VBZ bestellen 70 Flexitys.


    https://vbzonline.ch/2016/05/1…sehr-auf-die-neuen-trams/



    «Ich freue mich sehr auf die neuen Trams»
    Der Entscheid ist gefallen: Die Verkehrsbetriebe Zürich beschaffen 70 neue Trams. Das Flexity Zürich von Bombardier Transportation hat sich als das wirtschaftlich günstigste Fahrzeug erwiesen. Ein externes Gutachten von TÜV Süd bescheinigt den VBZ eine nachvollziehbare, anbieterneutrale und fachlich korrekte Auswertung vorgenommen zu haben. Die VBZ waren im vergangenen Jahr diesbezüglich in die Kritik einiger Medien geraten. Alle damaligen Vorwürfe haben sich als haltlos erwiesen. Wir haben dem Direktor, Dr. Guido Schoch, ein paar Fragen zum neuen Züri-Tram gestellt.


    Elina Fleischmann
    17. Mai 2016




    Welcher war Ihr erster Gedanke, als klar war, dass der Expertenbericht von TÜV Süd die Arbeiten der VBZ bestätigte?
    Ich habe mich sehr gefreut; für die Verkehrsbetriebe Zürich, für unsere Stadt und für unsere Fahrgäste. Keine Sekunde habe ich gezweifelt, dass unsere Spezialisten einen guten Job gemacht haben. Ich habe den Prozess von Beginn weg sehr eng verfolgt und persönlich erlebt, mit wie viel Professionalität, persönlichem Engagement, Begeisterung und Herzblut das ganze Team gearbeitet hat. Für ihr Engagement und ihre gute Arbeit, die jetzt belohnt worden ist, danke ich allen Mitarbeitenden. Der Bericht zeigt, dass die VBZ die Auswertung der Anbieterofferten korrekt durchgeführt haben und widerlegt sämtliche in der Rundschau aufgetauchten Vorwürfe ganz klar. Die Rundschau wurde für ihre Berichterstattung im letzten Jahr ja auch vom SRG-Ombudsmann Achille Casanova gerügt.


    Die ersten neuen Trams sollten dieses Jahr durch Zürich rollen, nun wird es Ende 2018/Anfang 2019. Welche Folgen hat diese Verzögerung?
    Der Auslieferungszeitpunkt des ersten Fahrzeugs ist zwar verspätet, aber die Auslieferung der weiteren Fahrzeuge passiert dafür in kürzeren Zeitabständen bis 2023 wie ursprünglich geplant. Die Verzögerung wirkt sich auf unserem Netz aus, denn die Fahrgäste werden länger mit dem älteren Tram 2000 unterwegs sein und können somit erst später von der Niederflurigkeit und den klimatisierten Fahrzeugen profitieren. Die Tram 2000 mussten nun nochmals revidiert werden, sie sind bei unseren Fahrgästen zum Glück sehr beliebt.


    Warum ist Flexity Zürich das beste Tram für Zürich?
    Flexity Zürich hat sich in der Auswertung als das wirtschaftlich günstigste Tram für Zürich erwiesen. Bei diesem Fahrzeug sind alle Komponenten auf dem neusten Stand der Technik und klug aufeinander abgestimmt. Somit ist die lange vorgesehene Lebensdauer von 40 Jahren gesichert. Zürich wird somit voraussichtlich ab 2019 ein topmodernes Tram einer neuen und zukunftssicheren Tramgeneration bekommen, das den Fahrgästen sowie dem Fahrpersonal ein angenehmes und sicheres Fahrerlebnis bieten wird. Dank mehr Platzkapazität können die VBZ mit dem neuen Tram das bevorstehende Mobilitätswachstum bewältigen. Ich freue mich sehr auf die neuen Trams.


    Rechnen Sie nun mit Beschwerden der unterlegenen Anbieter?
    Wir sind mit dem unabhängigen Gutachten der renommierten Prüfstelle TÜV Süd, das unsere Arbeit voll und ganz bestätigt hat, in einer guten Position und können einer möglichen Beschwerde gelassen entgegen blicken.


    Wie feiern Sie nun diese gute Nachricht?
    I
    ch organisiere einen Apéro mit dem internen Projektteam, so möchte ich mich für den grossen Einsatz bedanken und gemeinsam mit ihnen den positiven Ausgang dieses nicht immer ganz einfachen Geschäfts feiern. Ich freue mich für die ganze Stadt Zürich und unsere Fahrgäste, denen bald ein topmodernes Tram zur Verfügung stehen wird.


    Ein neues Tram für Zürich – Visualisierung erste Designvariante des neuen Fahrzeugs Flexity Zürich

  • Die Zürcher wollten nicht den Tango, weil er nicht ganz niederflurig ist, dafür erhalten sie ein Tram mit weniger Türflügeln und zusätzlichen "Trittbrettern". Der Fahrgastwechsel dürfte folglich beim Flexity kaum besser sein...

  • Gopferdammi nomol! Nein! Nein! Nein! Buhuhuhuhu! :pinch: <X


    Alles was ich nicht wollte;


    -Ein Tram von Bombardier
    -Einzeltüren Vorne und Hinten
    -Das gleiche Türdesign (bzw. diese sch..ss Klapptritte!) wie bis anhin.
    -verschlechterte ''Kuppel'' hinten
    -ein fürchterliches Design


    So ein Chabis!


    So, jetzt zunächst mal ein gewisses kaltes Getränk zur Beruhigung. Heieieiei...


    Und @Grenzacher, du darfst dich über uns Zürcher, die VBZ und den Flexity Zürich ohne Weiteres lustig machen!

  • Gopferdammi nomol! Nein! Nein! Nein! Buhuhuhuhu! :pinch: <X


    Nicht fluchen ;)


    Alles was ich nicht wollte;


    -Ein Tram von Bombardier
    -Einzeltüren Vorne und Hinten


    Aber Hauptsache einen Flexity Basel als Avatar ;) ;) Wechsle doch mal zum Tango? ;)



    So, jetzt zunächst mal ein gewisses kaltes Getränk zur Beruhigung.


    Na dann mal prost ;)


  • Fehlen nur noch die Holzsitze auch im Züri Flexity...., dann habt ihr auch einen Holzy
    Der Vorteil: Es gibt dann auch ein 3. Klasse VBZ Abo.
    Dafür gibt es dann aber auch seeeehr laaange Wartezeiten, wenn gerade wieder mal so ein neues Teil resettet werden muss.
    Ich trink ne Runde mit dir, fremder Zürcher...

  • Erster Eindruck: <X


    Auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, aber mir gefällts! Nur an der Innenraumgestaltung sollte man noch arbeiten, zumal in diesem Punkt kein anderes modernes Tram an die Cobra rankommt. Immerhin passen die Rollstühle in der Animation perfekt zur Spitalatmosphäre 8)
    Was sind das übrigens für leuchtende Streifen an den Türen, welche im Video zu sehen sind?


    P.S. Beiliegend zum Vergleich noch ein Bild des offerierten Tangos - ist das wirklich schöner? Und wäre eine einzige Doppeltüre für die ersten zwei Module wirklich besser?

    Dateien

    • Tango VBZ.jpg

      (60,54 kB, 33 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Wenn die Holzsitze im Züri Holzy so gebaut werden, wie gezeigt, hat Züri die viel besseren Sitze.
    Einzelsitze, leichte Schalenform, leicht nach hinten gebeugt, so muss es sicher viel bequemer sein.
    Erinnert leicht an die Baragge oder die alten B4, deren Holzsitze viel besser waren als die heutige Zumutung.

  • Die Zürcher wollten nicht den Tango, weil er nicht ganz niederflurig ist, dafür erhalten sie ein Tram mit weniger Türflügeln und zusätzlichen "Trittbrettern". Der Fahrgastwechsel dürfte folglich beim Flexity kaum besser sein...


    Der Zürcher Tango hätte exakt gleich viele Türflügel wie der Flexity gehabt (siehe Bild in meinem vorherigen Beitrag). Zudem hätte auch der Tango Trittbretter bekommen, in welcher Ausführung auch immer.


  • Was sind das übrigens für leuchtende Streifen an den Türen, welche im Video zu sehen sind?


    Das frage ich mich auch. Davon war weder in der Ausschreibung, noch in der Pressemitteilung die Rede. Ich nehme leider an, dass es sich wohl nur um ein Design-Element , und nicht um irgendein funktionelles Feature, handelt.

  • Erster Eindruck: <X
    Hoffen wir das sich da noch was ändert. Aber da die Designvariante des Flexity Basel auch schon relativ konkret war denke ich eher nicht dran :thumbdown:


    Nach meinem Eindruck zeigt die Visualisierung den Designvorschlag von Bombardier, inkl. entsprechende Ideen der Kanadier, wie eben die leuchtenden Türen. Es wird an der VBZ sein, zu entscheiden, ob sie diesen komplett übernimmt, oder noch vereinzelte Anpassungen vornimmt.


    Ich würde da nicht zu schnell das neue Tram abschreiben und wundere mich ob vereinzeltenb Aussagen, welche das Tram schon als "Schrott" bezeichnen, ehe das Fahrzeug auch nur einen Meter weit gefahren ist. Soo schlecht, wie die Flexitys gemacht werden, sind sie nicht, bzw. die Konkurrenz nicht pe se besser.
    Es ist doch noch gar nicht sicher, ob das neue Tram in diesem Design, mit diesen Türen, mit diesen Klapptritten gebaut wird. Das sind alles Punkte, welche noch mit der VBZ zu klären sind.


    Ich mag vielleicht mit meiner Meinung alleine dastehen, aber auf mich haben die BVB-Flexity rein von den Fahrleistungen her einen guten Eindruck gemacht und ich freue mich, dass Zürich nun auf das gleiche Modell setzt. Das Design ist gewöhnungsbedürftig und wird hoffentlich noch angepasst, aber gerade die Innenraumgestaltung finde ich gelungen.
    Aber es ist wohl eine Schweizer Eigenschaft, an allem neuen zuerst mal kritisieren zu müssen...


    Zitat

    Was bitte ist an einem Flexity niederflurig? Die hälte der Sitze muss man auch mit einer Stufe erklettern.


    Wo soll Bombardier den nötigen Platz für die Räder sonst unterbringen? Ohne Kompromise geht es bei einem 100% Niederflurtram nicht.


    Zitat

    Wenn die Holzsitze im Züri Holzy so gebaut werden, wie gezeigt, hat Züri die viel besseren Sitze.


    Nach meinem Stand des Irtums dienten für die neuen Sitze die Holzsitze der Mirage als Vorbild.

  • Dann hättet ihr schon mal die bessere Wahl.
    Hier wurde zwar auch abgestimmt, aber mit so viel Beeinflussung das der Entscheid von vorne klar war.
    Man frägt nach der Sauberkeit und Hygiene in einem Combino mit ein paar neuen Holzsitzen und versifften Stoffsitzen nebe dran.
    Die ebenso gut zu reinigenden Kunstledersitze standen gar nicht zur Auswahl.
    Die ganze Sitztestabstimmung war so leicht zu durchschauen, auf was für ein Ergebnis man hin wollte.
    Doof nur das die Leute so leicht Beeinflussbar sind.
    Meine Frage warum nicht bequeme Ledersitze, konnte keiner beantworten.

  • Wenn die ersten in offenbar rund 2 Jahren fahren, werden wir mehr wissen. Abgesehen vom Typenentscheid ist es positiv, dass es jetzt scheinbar schnell geht. Wegen der Netzerweiterungen (Limmattal erste Etappe Tram 2 nach Schlieren, Tram Hardbrücke, Affoltern und vielleicht mal Rosengarten) braucht es neue Fahrzeuge. Und die 2000 müssen auch nicht unendlich revidiert werden.