BVB Tramersatzbeschaffung

  • Ich eröffne bewusst ein neues Thema, da der Entscheid des Verwaltungsrates der BVB einiges in den heutigen gedruckten Medien ausgelöst hat.


    Hier die Reaktionen aus der ("tessiner") BaZ:


    Quelle: BaZ vom 10.02.2010

  • Super... erneute verzögerungen... wenn da nur jeder immer seinen grind durchsetzen kann :rolleyes:


    dann macht halt eine überlandversion für die blt und eine stadtversion mit mehr kinderwagenplätzen dafür halt weniger sitzplätze...

  • also, wenn es wegen solchen Leuten zu einem grösseren Knatsch kommt, gute Nacht.


    Wie kann man bestehende Verträge eifach so absetzen wollen.
    Ist echt schlimm.


    Sollen ja nicht so einen hässlichen Combino wie Bern bestellen...


    Ich mag die Combino von Basel.
    Seit der Sanierung erst recht...
    aber auch dort ist nicht alles Gold was glänzt.
    Zum Beispiel die Sitze, die an der Fahrwerksverkleidung sind...
    Nirgends wird erwähnt, dass man da schräg sitzen muss, und dies jenachdem auch sehr unbequem ist.

  • Zitat

    Original von Dome
    Sollen ja nicht so einen hässlichen Combino wie Bern bestellen...


    Unser Combino ist das wohl schönste Tram, das es je gegeben hat. Designmässig ist es einfach perfekt! Der Fahrkomfort ist auch ausgesprochen gut - deutlich besser als bei BVB-Combinos...


    Warum Du immer etwas an Bern auszusetzen hast, Dome ?! ;)

  • In rein städtischem Gebiet mag der Combino gegenüber dem Tango gewisse Vorteile haben - aber welche rein städtischen Linien betreibt denn die BVB?


    1 - städtisch
    2 - Bad Bf - Binningen städtisch, nach Eglisee nicht
    3 - städtisch
    6 - Allschwiler Ast städtisch, Riehener Ast nicht
    8 - jetzige Linie städtisch, Verlängerung nach Weil eher nicht
    14 - nicht städtisch
    15/16 - nicht Combino/Tangotauglich, teilweise städtisch



    Die jetzigen Combinos müssen ja immer noch eingesetzt werden, wie auch ältere Fahrzeuge. Die BVB hat genügend Strecken, wo auch ein Überlandtram Sinn macht.


    Der Combino ist für kurze Strecken gut, aber für länger als 10min (auch in städtischem Gebiet) ist der Tango deutlich überlegen...



    Ganz generell halte ich es für gefährlich, wenn eine neue Managergilde nur um ihren Grind durchzustieren bestehende Verträge/Planungen sowie die Kooperation BVB/BLT massiv gefährdet oder sogar bricht. Ich habe beinahe das Gefühl, die neue BVB-Führung will in das Zeitalter vor Einführung des TNW zurück - jeder kocht sein ganz höchstpersönliches Süppchen...

  • Zitat

    Original von Marc-W


    Unser Combino ist das wohl schönste Tram, das es je gegeben hat. Designmässig ist es einfach perfekt! Der Fahrkomfort ist auch ausgesprochen gut - deutlich besser als bei BVB-Combinos...


    Warum Du immer etwas an Bern auszusetzen hast, Dome ?! ;)


    der neue Combino vom BEM ist steinhässlich.
    Dies ist meine Wahrnehmung und die ist nunmal so...
    Und da bin ich echt nicht alleine...


    Wie kommst Du darauf, dass ich immer an Bern was auszusetzen habe?
    kompletter Humbug... zudem habe ich etwas am berner Combino ausgesetzt und nicht an Bern ;)

  • Bevor wir hier abschweifen: Ich finde das Vorgehen des BVB Verwaltungsrats in höchstem Masse unprofessionell. Und ich meine damit nicht, dass man noch eine Umfrage macht, sondern wie das ganze angegangen wird. Was bringt das?


    Wie stehen die beiden Fahrzeuge eigentlich bezüglich Gleisverschleiss zueinander? Hat da der Tango nicht auch auf dem städtischen Netz Vorteile?
    Und wo das Problem bei den Kinderwagen liegt sehe ich auch nicht ganz...
    Aber bitteschön, man soll doch ein Tram anschaffen, dass den 10% die für den Combino waren passt, die übrigen 90% sind egal.

  • Ich empfehle dem BVB-VR mit einem Bus von Kleinhüningen bis zum Zoo Dorenbach zu fahren, anschliessend mit der Linie 34 den Petersgraben hinunter bis zur Universitätsklinik. Für den vollen Genuss sind die Sitzplätze zuhinterst über dem Motor am besten. Darauf achten, dass man zu Hause eine Rheumasalbe zur Verfügung hat.
    Achtung: Ich bin nicht off-topic: :D Die echte Zumutung für ältere Fahrgäste ist nicht der Tango, sondern der Bus.
    Leider ist die Stunde der Macher noch nicht vorbei.

    3 Mal editiert, zuletzt von Jääjä ()

  • ... zurück zum eigentlichen Thema dieses Threads (schade, dass immer so abgeschweift werden muss und teilweise völlig neben dem Thema durch"palavert" wird!).


    Auch heute ist der Entscheid des VR BVB Thema in der BaZ:


    Quelle: BaZ vom 11.02.2010

  • Leserbriefe gabs in der BaZ heute auch viele dazu. Leider sind die meisten davon fern von jedem Basiswissen und eher in die Kategorie "Stammtischgepolter" einzureihen. Ein-zwei sinnvole hatte es aber.

  • Zitat

    Original von 4106
    ... zurück zum eigentlichen Thema dieses Threads (schade, dass immer so abgeschweift werden muss und teilweise völlig neben dem Thema durch"palavert" wird!).


    Falls Du mich gemeint hast: Ich bin nicht abgeschweift, ich habe lediglich angedeutet, wie es um die Glaubwürdigkeit des VR steht. Und das gehört sehr wohl zum Thema.


    Warum nicht 20 Tango und 10-12 Combino bechaffen (falls denn Siemens überhaupt bereit ist, zu liefern)? 20 neue Wagen sind mit Sicherheit zu wenig.

    Einmal editiert, zuletzt von Jääjä ()

  • Sind wir jetzt also wieder so weit, dass nur noch 100% Niederflur gut genug für den Fahrgast ist? Das hatten wir doch schon mal! Genau, in den 90er Jahren, und genau dieses Denken führte zum Combino Debakel...

  • Zitat

    Original von BLT Bengel
    Sind wir jetzt also wieder so weit, dass nur noch 100% Niederflur gut genug für den Fahrgast ist? Das hatten wir doch schon mal! Genau, in den 90er Jahren, und genau dieses Denken führte zum Combino Debakel...


    Ich denke nicht, dass das Denken der Grund für das "Debakel" ist. Es gibt neben dem Combino unzählige andere 100%-Niederflurfahrzeuge. Das Problem am Combino war das von der Firma Alusuisse angebotene Konstruktionsverfahren mit geschraubten Profilen. Im Sinne eines modularen Fahrzeugkonzeptes ist es durchaus sehr reizvoll, so ein System zu verwenden. Nur wurde die Konstruktion anhand falscher Parameter berechnet und war den auftretenen Kräften bei Kurvenfahrten, Beschleunigen und Bremsen nicht gewachsen. Mittlerweile wurden für die Berechnung der neusten Combino-Fahrzeuge (z.B. Bern) Programme verwendet, die den Standards der Luftfahrt entsprechen! Siemens hat den Combino zur Serienreife gebracht, indem unzählige Mess- und Testfahrten durchgeführt wurden. Mehr Einblick und Know-How in Sachen Straßenbahnen kann ein Unternehmen nicht haben...


    Das Fahrverhalten der neusten Combino-Generation für Budapest ist einfach exzellent. So ein Fahrverhalten kenne ich bisher nur von luftgefederten Stadtbahnwagen!

  • Neben dem Combino ist der Tango wohl in etwa das einzige Tram, welches für das ziemlich komplexe Basler Tramnetz (enge Kurvenradien etc.) tauglich ist. Aber wenn selbst Siemens aus diesem Grund diesmal keine Offerte eingereicht hat, bleibt ja nicht viel an Alternativen übrig.


    Ich habe mir auch von Anfang an gedacht, dass der Tango mit seinen Hochflurbereichen mehr ein Überlandfahrzeug ist. Schliesslich ist es ja auch gewissermassen ein an den Stadtverkehr angepasster Flirt. Für den inneren Stadtbereich, wo die Haltestellenabstände kürzer sind, würde eine durchgehende Niederflurigkeit, die eine schnellere Verteilung der Fahrgästen im Fahrzeug ermöglicht, sicher vorteilhafter sein als ein erhöhter Fahrkomfort. Zumal dieser in einem sanierten oder modernen Combino in der Tat gar nicht übel ist; wobei aber der Verschleiss wohl dennoch grösser sein wird, als beim Tango mit seinen luftgefederten Drehgestellen.


    Ich denke, dass trotzdem das gemeinsame Geschäft der BVB mit der BLT im Sinne der Zusammenarbeit wichtiger ist. Ich halte die Infragestellung dieses Entscheides durch die neue BVB-Verwaltung für wenig angebracht; die alte Verwaltung war bestimmt nicht so inkompetent, dass sie sich für das falsche Modell entschieden hätte. Durch eine Teilvereinheitlichung des Rollmaterials zwischen den beiden Betrieben können Synergien genutzt werden. Deshalb hoffe ich, dass die BVB diese rund 20 Tangos bestellt. Die BVB betreibt zudem wie erwähnt teilweise auch Überlandlinien (14, evt. 6 nach Riehen), wo die Tangos eingesetzt werden können.


    Bei der nächsten autonomen Bestellung können immer noch wieder Combinos geordert werden. Schliesslich muss dann bald auch wieder Rollmaterial ersetzt werden. Dass die BVB gerade daran ist, vierzigjährige Anhängewagen zu modernisieren, und später dreissigjährige Triebwagen von der BLT übernehmen wird, halte ich einwenig für ein Armutszeugnis. :rolleyes: