allg. Beobachtungen SBB 2009

  • schon wieder...


    Am Mittwoch, 25. März 2009, gegen 11.30 Uhr, ereignete sich im Bahnhof Liestal bei der Durchfahrt eines Personenzuges ein tödlicher Unfall. Es kam zu einer Kollision zwischen einem Zug und einem 31-jährigen Mann. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft ist von einem Suizid (Selbstmord) auszugehen. Es kam zu Beeinträchtigungen des Zugverkehrs.


    Der Mann sprang im Bahnhof Liestal vor einen in Richtung Basel fahrenden Zug, wurde erfasst und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand von weiteren Abklärungen durch die Polizei Basel-Landschaft in Zusammenarbeit mit dem Statthalteramt Liestal.


    Für die Dauer der Bergungsarbeiten mussten die Gleise 2 und 3 für rund zwei Stunden gesperrt werden. Die Strecke war darum bis 13.30 Uhr nur beschränkt befahrbar. Es kam zu Verspätungen und Ausfällen im Zugsverkehr. Die Züge der S3 fielen zwischen Frenkendorf BL und Lausen BL aus, es verkehrten Bahnersatzbusse. Die Intercity-Züge zwischen Basel und Zürich leitete die SBB via Fricktal um.


    Im Einsatz standen rund 30 Rettungskräfte der Polizei Basel-Landschaft, der Sanität Liestal, der Stützpunkt-Feuerwehr Liestal, des Statthalteramtes Liestal sowie der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).


    www.bl.ch

  • In der Nacht auf heute Dienstag, 28. April 2009, wurde auf der SBB-Bahnstrecke zwischen Liestal und Lausen BL eine männliche Person von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt. Deshalb kam es heute morgen zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr.


    Sowohl der Unfallzeitpunkt wie auch der Unfallhergang sind noch unklar und Gegenstand von laufenden Abklärungen durch die Polizei Basel-Landschaft in Zusammenarbeit mit dem Statthalteramt Liestal.


    Während den Bergungsarbeiten war die SBB-Bahnstrecke zwischen Liestal und Lausen in beiden Richtungen bis um 10.15 Uhr nur beschränkt befahrbar. Es kam zu Verspätungen und Ausfällen im Zugsverkehr. Die direkten Intercity-Züge zwischen Basel und Zürich leitete die SBB via Fricktal um. Die Interregio-Züge Basel - Luzern mit Halt in Sissach fielen zwischen Sissach und Basel aus, die Reisenden wurden auf die nachfolgenden Züge verwiesen. Die übrigen Fernverkehrszüge und S-Bahnen verkehrten planmässig, teilweise jedoch mit kleinen Verspätungen.


    Quelle: bl.ch/Polizeimeldungen

  • Heute morgen gesichtet. Stutzig machte mich allerdings der Schmutz auf der Seite, vielleicht stammt er aber auch nur von der Fahrt nach Basel.

  • Was war denn das für ein seltsamer Zug? Abfallcontainer? Bauzug? Skandalös ist der Dieselbetrieb unter dem Fahrdraht. Klappern gehört habe ich es in Stetten auch einmal, das muss dieser Zug gewesen sein.


    SBB Deutschland GmbH fährt zwar auch hier - Die Strecke gehört der DB.

  • Es fahren wieder vermehrt versprayte Flirts durch die Gegend. Allein gestern bin ich auf der S3 zwei übel versprayten Fahrzeugen begegnet.

  • Die zusätzlichen S3-Züge nach Aesch, welche nicht in Münchenstein halten, werden anscheinend weder mit Flirts noch mit NPZ geführt, sondern mit Re 4/4-Pendel. Dasselbe gilt für die Zusatz-Regionalzüge nach Olten.


    edit: Seit wann werden in Basel Dreispitz die Züge angesagt?

    kriminalTANGOderator

    Einmal editiert, zuletzt von kriminalTANGO ()

  • Vor allem verspätet sich die Ablieferung der Bombardier Mittelwagen, so dass schon sanierte Dominos nun nutzlos herumstehen und auf den/die Mittelwagen warten.

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

  • Neulich habe ich ein Flirt aus Zug (Zuger Stadtbahnen) immer wieder auf der S1 gesehen.


    Weiss jemand wieso, weshalb, warum, der hier ist?

    aagl-fotos.de.tl - Der AAGL-Blog im Internet!
    ---
    Der Pessimist sieht das Dunkle im Tunnel.
    Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels.
    Der Realist sieht den Zug im Tunnel.
    Der Zugführer sieht die drei Idioten auf dem Gleis sitzen.

  • War es RABe 523 011? Diesen habe ich Mitte September letztmals auf der S3 gesehen. Der fuhr seit ca. 10. August bei der Regio S-Bahn ... ob immer noch der selbe, das weiss ich nicht!

  • Zitat

    Original von kriminalTANGO
    Vielleicht ist er eingesprungen, bis die frankreichtauglichen Flirts ihn ablösen können?


    Kann ich mir nicht vorstellen, zu Zeit sollten ja 10 der 12 helvetisierten FLIRT Alsace (die anderen beiden werden von Stadler für Tests für den FLIRT France gebraucht) in Basel auf der Regio S-Bahn fahren, es sollte also genug Rollmaterial vorhanden sein, bis die FLIRT France endlich eintreffen werden. Aber wie wir alle wissen, werden die FLIRT Züge bei der SBB sehr flexibel eingesetzt, es kann also gut sein, dass ein RABe 522 in der Zentralschweiz fährt und dafür ein RABe 523 bei uns in der Nordwestschweiz eingesetzt wird.

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

  • Bei der Reorganisation ihrer FLIRT Flotte im Herbst 2008 haben die SBB festgelegt, dass die RABe 522 001-012 ab Dezember 2010 (nach der Ablieferung der RABe 522 201-214) als RABe 523 032-043 in der Zentralschweiz fahren werden. Zur Zeit sollten jedoch schon 1-2 FLIRT Alsace in Zug fahren.

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

    Einmal editiert, zuletzt von BLT Bengel ()


  • http://www.sonntagszeitung.ch/…etailseite/?newsid=111494


    Was fällt den Elsässern eigentlich ein?? :evil: X(



    /edit: (Wie oft werde ich wohl noch den Titel vergessen?)

    kriminalTANGOderator

    Einmal editiert, zuletzt von kriminalTANGO ()

  • Was für eine Frechheit! Das nenn ich mal eine echte Ver*****ung! Ich frage mich, warum die Schweizer und die SBB da überhaupt noch mitmachen! Mein Vorschlag: Die S1 fährt ab jetzt nur noch bis Basel, denn scheinbar gibt es von Seiten der Elsässer keinerlei Interesse mehr an der Regio S-Bahn.


    Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Franzosen mit allen Mitteln den Einsatz von FLIRTs in Frankreich verhindern wollen. Vermutlich weil Stadler mit dem FLIRT dadurch bessere Chancen bei der Beschaffung der Fahrzeuge für die Genfer S-Bahn hätte - z. B. im Gegensatz zum bis jetzt erst auf dem Papier existierenden Alstom "Regiolis".

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

  • Tja, da wird in Frankreich wohl nach dem Prinzip "not invented here" gearbeitet (übrigens ein Prinzip, das auch die DB kennt: Siehe Entgleisungsdetektoren...). Leidtragende sind vor allem die Bewohner der Stadt Basel und der unmittelbaren Umgebung, die sich weiterhin mit Blechschlangen aus elsässischen Schrott-Autos, die in der Schweiz durch keine MFK kämen, vor der Tür herumschlagen müssen. Aber das interessiert die Franzosen nicht, hauptsache die Franzosen fahren mit franösischen Autos und französischen Zügen. Es lebe das vereinigte Europa! *hust*

  • Oder die BVB muss extra Citadis-Trams für die Linie 3 beschaffen; ich glaube kaum, dass man in Frankreich eine Zulassung für den Tango erteilen wird!

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.