• Das glaube ich nicht.
    1304 hat meines Wissens Polstersitze, Holzschalensitze haben die 1301-1303, ex VBZ. 1304 und 1305 sind BVB-Klötzliwagen mit blauen Sitzpolstern.
    Wahrscheinlich liegt es am Alter und vielleicht auch an der Wirtschaftlichkeit, oder diese drei Wagen haben irgend eine Krankheit, deren Heilung zu kostenaufwendig ist.

    Ha grad welle - d'Fahrgescht zelle

  • Schade, ich hätte die Klötzlianhänger gerne wieder einmal im Einsatz gesehen (oder habt ihr den 1305 in letzter Zeit gesehen??). Wehe man bricht die Wagen ab.... Ich denke das beste zur Rettung wertvoller BLT Fahrzeuge wäre die Grüdung einer spezieller BLT-Abteilung des TCB. Leider denken viele Leute an die BVB Oldtimer, wenn sie die Abkürzung TCB hören.. (die Herren in Oberwil wahrscheinlich auch...).

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

    Einmal editiert, zuletzt von BLT Bengel ()

  • Ja also für das Trammuseum braucht der 413 doch ein (zeitgemäss) passender Anhänger!!! Der Zürcher Standard-Be 4/4 1392 hat ja auch den B 732, der Genfer Be 4/4 729 hat den B 308…

    kriminalTANGOderator

  • Zitat

    Leider denken viele Leute an die BVB Oldtimer, wenn sie die Abkürzung TCB hören.. (die Herren in Oberwil wahrscheinlich auch...).


    Bedauerlicherweise funktioniert die Zusammenarbeit BLT-TCB nicht in gewünschtem Masse. Zwei Beispiele:


    1. Der TCB wurde bei der Aufarbeitung des Ce 2/3 4 und des Ce 2/4 12 oder weiterer historischer Fahrzeuge nicht einbezogen.
    2. Die sich nun in Kerzers befindenden Fahrzeuge wurden dem TCB nicht zur Übernahme angeboten, sondern unter Geheimhaltung und bewusster Fernhaltung des TCBs abgegeben.


    Hier ist ein komplettes Umdenken der "Herren in Oberwil" nötig, sofern zukünftig BLT-Fahrzeuge als Oldtimer erhlaten werden sollen. Meines Erachtens ist die Erhaltung der B 1304 oder 1305 unbedingt nötig, allerdings in grün, passend zum Be 4/4 413. Sowohl Bern als auch Genf und Zürich besitzen einen historischen Standardwagenzug. Und Basel? Eben!

  • Ja, leider. Ich frage mich, wie das nur passieren konnte. Die BEB-Direktion war ja sehr TCB freundlich, sie hatte dem TCB bis zur Ablieferung der Be 4/6 das Depot Arlesheim zu Verfügung gestellt, weil die BVB die Fahrzeuge nicht wollte. Heute hat sich das Blatt gewendet, die BVB ist TCB freundlich aber die BLT leider nicht mehr....................



    Jetzt wieder zurück zum Thema:


    Ich denke auch, dass es nötig ist einen Standardwagen zu erhalten. In Basel wurden die Wagen leider massiv modernisiert, was eîne Erhaltung im Zustand von 1948 fast nicht mehr möglich macht. Trotzdem passt der Anhänger auch in modernisiertem Zustand zum Motorwagen 413.

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

    Einmal editiert, zuletzt von BLT Bengel ()

  • Zitat

    Original von Kupplungssurfer
    Freundlich ist aber, dass man sie in der BLT-Remise in Rodersdorf unterbringen konnte.


    Da stimme ich dir zu!!! Insofern hoffe ich, dass das ein erste Annäherung zwischen der BLT und dem TCB war.

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." - Kaiser Wilhelm II.

  • Ja, da hast Du völlig recht.


    Schade ist trotzdem, dass die beiden schönen BEB-Wagen nicht mehr bei der BLT sind. Leider muss alles Geld bringen heutzutage: Die BVB verdient nichts an nichtbetriebsfähigen Oldtimern und schiebt sie zur BLT ab. Die BLT kann das Depot Rodersdorf vermieten und verdient daran. An den eigenen Wagen verdient sie nichts und schiebt sie nach Kerzers ab... Man hätte die beiden BEB-Wagen bei der BVB einstellen sollen, dann hätte die BVB wieder etwas etwas verdient! :rolleyes: