Ce 2/2 47 «Anggebliemli»

  • Als ich heute das Programm der Hauptwerkstätte RhB in Landquart für die nächsten drei Monate anschaute, staunte ich nicht schlecht, als ich das hier las: "Tramclub Basel Wagen 47; 3.10.05-17.3.06".


    Kommt der 47er tatsächlich komplett nach Landquart und was wird den dort alles gemacht? Er ist ja eine längere Zeit dort.

  • Der Vorstand des TCB ist der Meinung, das zwar das Geld nocht nicht vollständig vorhanden ist, es wird ja weiterhin gesammelt, aber das wir es im jetzigen Zeitpunkt wagen können die Revision des Anggebliemli (Wagen 47) zu beginnen. Der Wagen wird komplett überholt, inkl. Verkablung und wieder betriebsbereit gemacht gemäss Projekt so das am Schluss ein neuwertiges Oldtimerfahrzeug dasteht welches die BVB in ihrer Oldtimerflotte als wertvolle Ergänzung einsetzten können.

  • Heute Abend im "7vor7" auf Telebasel:


    "Das älteste Drämmli wird restauriert
    Jetzt wird das "Angebliemli” in Landquart restauriert. Heute morgen war Abreise."


    Wiederholungen ab 20.00 Uhr, jeweils zur vollen Stunde!

  • So, nachdem das Drämmli nun in Landquart ist werd ich es mir morgen mal unter die Lupe nehmen, sofern die letzten Meter bis in die Werkstätte reibunglos über die Bühne gehen. ;)

  • Ein erhebender Tag, war der 6. Oktober 2005.
    Der Wagen Nr.47 ist nun erfolgreich überführt in die Obhut der RhB-"Restaurateure"


    Auch bereitet es mir Freude wie im Fernsehen und der Tagespresse über das "Anggebliemli" berichtet wird.


    Doch der Höhepunkt wird zweifellos der 6. Mai 2006
    wenn die Basler Museumsflotte ein weiteres historisches Fahrzeug der Öffentlichkeit präsentieren kann.


    Lange genung haben wir auf diesen Augenblick gewartet.

  • Zitat

    Original von Pascal Morat
    Hoffentlich wird aus dem Ce 2/2 47 nicht ein weiterer Oldtimer, der revidiert zwangsweise herumstehen muss!


    @Pascal
    Diese Befürchtung kan ich nicht teilen. Der Ce2/2 47 hat jetzt schon einen hohen Bekanntheitsgrad, nach der Schuggi ist er der zweite Wagen mit einem in der Öffentlichkeit bereits jetzt populären Namen, es ist der älteste Motorwagen überhaupt und ich vermute, er wird ein wahres Bijou.
    Die Situation vom 47 lässt sich in nichts, aber auch gar nichts mit dem 1331 vergleichen.

  • Liebe 47er-Freunde


    Auch von mir gibt es ein paar Bilder vom Dienstag (Überführung, jedenfalls das, was ich davon noch mitgekriegt habe) und vom Donnerstag (Abreise, jedenfalls das, was ich innert der 2 1/2 Stunden Anwesenheit dokumentieren konnte):


    http://www.g-st.ch/fototcb/20051004/index.html
    http://www.g-st.ch/fototcb/20051006/index.html


    Viel Spass!


    Gruss - Guido



    PS: Noch eine Frage: Hier wird nun immer vom Ce 2/2 47 geschrieben, warum nicht Be 2/2 47? Im "grossen Buch" von Dominik Madörin wird zwar im ganzen Text zur "Gruppe 2b/c 1900-1901" über die Ce 2/2 geschrieben, ganz am Schluss taucht dann aber plötzlich ein Be 2/2 30 und 46 auf. Wieso das?

    Dateien

    • 00014363.jpg

      (30,97 kB, 407 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 00014416.jpg

      (28,75 kB, 402 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Zitat

    Original von Guido Studer


    PS: Noch eine Frage: Hier wird nun immer vom Ce 2/2 47 geschrieben, warum nicht Be 2/2 47? Im "grossen Buch" von Dominik Madörin wird zwar im ganzen Text zur "Gruppe 2b/c 1900-1901" über die Ce 2/2 geschrieben, ganz am Schluss taucht dann aber plötzlich ein Be 2/2 30 und 46 auf. Wieso das?


    Tja, ..., die Antwort steht auch im "grossen Buch" ..., nämlich auf Seite 5: Die BVB-Direktion beschloss am 13.09.1956 die Bezeichnungen an das neue Zweiklassensystem der europäischen Eisenbahnen anzupassen. Ab diesem Zeitpunkt wechselten die Bezeichnungen "C/Ce" (3. Klasse-Abteil) nach "B/Be" (2. Klasse). Und da der 47er ja in den Zustand von 1935 zurückversetzt werden soll, lautet die korrekte Bezeichnung somit "Ce 2/2 47".


    Hmmmm, ..., wäre eigentlich auch eine gute Rätselfrage gewesen, ... !! :D:D

  • Wie ja bekannt ist, wollte der 47er nicht recht über die RhB Weichen passen. So wollte man das Drämmli in unseren Schwerlastwagen Uaa-z 8251 stellen, aber leider scheiterte dieser Versuch, das es von der Länge nicht ging. Einen anderen Wagen kommte man nicht nehmen, wegen der Höhe.
    So wurde das Anggebliemli auf Wagonettes aus dem Hilfswagen gestellt und damit in die Werkstätte verschoben, was dann problemlos klappte. Nun steht es also wieder unter Dach an seinem Revisionsplatz.

  • Guten Abend 4106


    Zitat

    Original von 4106
    Tja, ..., die Antwort steht auch im "grossen Buch" ...


    Vielen Dank für den Tipp! Da muss ich wohl an einigen Stellen auf meinen Seiten eine Kleinigkeit korrigieren ... :-(


    Gruss - Guido

  • Zitat

    Original von Pantograph
    Haribu


    Gibts auf Deiner Homepage noch keine Bilder vom 47?


    Nein, bis jetzt noch nicht, da ich arbeiten musste und nicht noch fotografieren konnte. Einmal hätte es heute fast gereicht für ein Foto, als der 47er auf den Wagonette schön in der Sonne stand, aber nachdem ich die Kamera geholt hatte, war er schon in der Werkstätte verschwunden. :(
    Mache aber dann noch Fotos von der Revision.